Analyse

BUND Future - Mittelfristiges Kaufsignal, wenn...

Erwähnte Instrumente

Bund Future 117,36 Punkte

Maßgeblicher richtungweisender Future für den deutschen Rentenmarkt im adjustierten Endloskontrakt

Aktueller Wochenlinienchart (log) seit 08.01.1999 zur Darstellung des langfristigen Kursverlaufs

Aktueller Wochenkerzenchart (log) seit 10.09.2004 (1 Kerze = 1 Woche)

Kurz-Kommentierung: Der BUND Future markierte nach einer langfristigen Aufwärtsbewegung im September 2005 bei 122,79 Punkten ein Mehrjahreshoch und startete eine Abwärtskorrektur. Im Juni 2006 rutschte der Future dann signifikant unter den Aufwärtstrend seit Oktober 2002 zurück, prallte aber am Maitief bei 114,00 Punkten deutlich nach oben hin ab und kehrte im Juli schließlich wieder über den gebrochenen Aufwärtstrend seit Oktober 2002 zurück. Damit wurde ein mittelfristiges Verkaufsignal zunächst abgewehrt, der Future konnte in denb darauffolgenden Wochen mit dem Anstieg über 116,40 Punkten einen kleinen Doppelboden als untere Umkehrformation vollenden. Anfang September erreichte er den Widerstandsbereich bei 117,81 - 118,48 Punkten, wo er zunächst nach unten hin abprallte. Das kurz- und mittelfristige Chartbild ist aktuell wieder bullisch zu werten, der Future notiert oberhalb wichtiger GDL und Trendlinie.

Charttechnischer Ausblick: Steigt der Future jetzt auf Tages- und Wochenschlussbasis über 18,48 Punkte an, wird ein mittelfristiges Kaufsignal mit Zielen bei 121,26 und 122,79 Punkten ausgelöst. Die aktuell laufende Zwischenkorrektur sollte jetzt aber nicht mehr tiefer als 116,40 Punkte gehen, um die Doppelboden Umkehrformation und das kurz- und mittelfristig vorsichtig bullische Chartbild nicht zu gefährden. Ein kurzfristiges Verkaufsignal mit Ziel bei 114,00 Punkten wird aber erst bei einem signifikanten Rückfall unter den Aufwärtstrend seit Oktober 2002 bei 115,77 Punkten ausgelöst. Ein anschließender Rückfall unter 114,00 Punkten würde ein mittelfristiges Verkaufsignal mit Zielen bei 112,27 - 112,51 und darunter 108,75 Punkten generieren.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


BUND Future - Heftige Abwärtskorrektur

06.09.2006 14:43

Bund Future 117,68 Punkte

Maßgeblicher richtungweisender Future für den deutschen Rentenmarkt im adjustierten Endloskontrakt

Aktueller Tageschart (log) seit 07.04.2006 (1 Kerze = 1 Tag)

Kurz-Kommentierung: Der BUND Future rutschte gestern noch unter den SELL Trigger bei 118,00 Punkten und generierte damit ein kurzfristiges Verkaufsignal. Aktuell nähert er sich der ersten Zielmarke bei 117,62 Punkten, wo eine Gegenbewegung nach oben hin möglich wird. Später sollte aber das Idealziel der Kreuzunterstützung aus exp. GDL 200 (EMA200) und Horizontalunterstützung bei 117,46 Punkten erreicht werden. Das absolute Maximalziel der Abwärtsbewegung liegt bei 117,00 - 117,09 Punkten. Auf bullisch wechselt das kurzfristige Chartbild erst bei einer nachhaltigen Rückkehr über 118,03 Punkte. Steigt der Future anschließend auf Stunden- und Tagesschlussbasis über 118,50 - 118,53 Punkte an, werden weitere zunächst moderate Kursgewinne bis 119,04 - 119,16 Punkte möglich.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


BUND Future: Verbessertes Chartbild

17.07.2006 12:59

Bund Future 116,11 Punkte

Maßgeblicher richtungweisender Future für den deutschen Rentenmarkt im adjustierten Endloskontrakt

Aktueller Wochechart (log) seit 15.02.2006 (1 Kerze = 1 Woche)

Rückblick: Nach einer über 5 Jahre dauernden Aufwärtsbewegung bildete der BUND Future im September 2005 eine Hoch bei 123,48 Punkte aus. Seit diesem Hoch befindet sich der Future in einer Abwärtsbewegung. Im Mai 2006 markierte der Future ein Tief bei 114,69 Punkten. Von diesem Tief aus kam es zu einer mehrwöchigen Erholung, die mit einem Doppeltop eigentlich beendet wurde. Nach einem Test des Tiefs bei 114,69 Punkten eroberte der Future in der letzten Woche aber überraschend die Nackenlinie des Doppeltops bei 115,65/71 Punkten wieder zurück. Damit ergibt sich für den Future nun sogar die Chance auf einem mittelfristige Bodenformation in Form eines Doppelbodens. Dafür muss aber der Future über 117,09 Punkte per Schlusskurs ansteigen.

Charttechnischer Ausblick: Bricht der BUND Future per Schlusskurs über 117,09 Punkte aus, ergibt sich ein mittelfristiges Ziel bei ca. 120,00 Punkten, wobei bei 118,43 Punkten eine wichtige Hürde liegt. Fällt der Future aber erneut unter 115,65 Punkte zurück, kommt es noch einmal zu einem Test des Tiefs bei 114,69 Punkten.

/>

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Dokumenten-Symbol. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

André Rain
André Rain
Technischer Analyst und Trader

André Rain ist seit dem Jahr 2000 im Aktienhandel aktiv. Hier startete er bereits mit seiner autodidaktischen Ausbildung in Chartanalyse. Die Faszination für die Charttechnik führte ihn im Mai 2005 zu GodmodeTrader, dem Vorgänger-Portal von stock3.com, wo er als Technischer Analyst mit Schwerpunkten auf Aktien- und Indexanalysen tätig ist. Seit 2004 handelt er privat intensiv Aktien und Hebelzertifikate im kurzfristigen Zeitfenster von wenigen Minuten bis mehreren Stunden. Dabei hat er sich auf den Handelsstil des Ausbruchstradings spezialisiert, mit dem er an kurzen, dynamischen Marktbewegungen partizipiert. Seiner Meinung nach ist der Chart das beste Instrument zur Auswertung und Prognose von Bewegungen an den Finanzmärkten. Als Mitglied unseres Premium-Services PROmax handelt er im kurzfristig orientierten Bereich und kommentiert das tägliche Marktgeschehen durch die charttechnische Brille.

Mehr über André Rain
  • Ausbruchs-Trading
  • Daytrading
  • Technologieaktien
Mehr Experten