Analyse

BECHTLE - Ausbruch geschafft, jetzt...

Erwähnte Instrumente

  • Bechtle AG
    ISIN: DE0005158703Kopiert
    Aktueller Kursstand: 40,960 €  (L&S)
    VerkaufenKaufen

Bechtle WKN: 515870 ISIN: DE0005158703

Intradaykurs: 16,29 Euro

Aktueller Tageschart (log) seit 23.01.2006 (1 Kerze = 1 Tag)

Kurz-Kommentierung: Die BECHTLE Aktie konnte das erwartete kurzfristige Kaufsignal generieren und vollzog letzte Woche auch gleich den Pullback (Rücksetzer) an das Ausbruchslevel bei 15,47 - 15,55 Euro. Damit kann sie nun weiter bis 16,84 - 17,24 Euro ansteigen. Dort verlaufen neben einem Horizontalwiderstand auch wichtige GDL auf drei Zeitebenen. Steigt die Aktie auf Tages- und Wochenschlussbasis über 17,24 Euro an, wird ein Kaufsignal mit Zielen bei 19,00 und 22,00 Euro ausgelöst. Neutralisiert wird das kurzfristig bullische Chartbild jetzt erst bei einem Rückfall unter 15,47 Euro auf Tagesschlussbasis. Ein Verkaufsignal wird aber erst bei einem Rückfall unter 15,00 Euro ausgelöst. Weitere Abgaben bis 13,67 - 13,87 und darunter 11,67 - 12,42 Euro würden dann wahrscheinlich werden.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


BECHTLE versucht bullische Rückkehr!

21.08.2006 12:44

Bechtle WKN: 515870 ISIN: DE0005158703

Intradaykurs: 15,75 Euro

Aktueller Monatschart (log) seit 01.03.2000 (1 Kerze = 1 Monat) + aktueller Tageschart (log) seit 16.01.2006 (1 Kerze = 1 Tag)

Rückblick: Die BECHTLE Aktie markierte im Februar 2005 nach einer mittelfristigen Aufwärtsbewegung ein Hoch bei 22,00 Euro, wo eine Abwärtskorrektur bis 15,47 Euro startete. Anschließend kletterte sie nochmals bis 22,00 Euro brach einen Ausbruchsversuch Ende März aber ab und fiel erneut bis 15,47 Euro zurück. Mit dem Rückfall unter 15,47 Euro wurde schließlich im Juli eine potenzielle Trendwendeformation eines Doppeltops aktiviert, welche einem mittelfristiges Verkaufsignal gleichkäme. An einer leicht fallenden Trendlinie prallte die Aktie nach oben hin ab, um den obligatorischen Pullback (Rücksetzer) an das Ausbruchslevel bei 15,47 Euro zu vollziehen. Heute bricht die Aktie unter hohen Umsätzen darüber aus (s. Tageschart).

Charttechnischer Ausblick: Hat dieser Ausbruch über 15,47 Euro auf Tages- und Wochenschlussbasis bestand, wäre die bärische Doppeltopformation zunächst neutralisiert. Ein Kaufsignal wird aber erst bei einem signifikanten Anstieg über den multiplen Widerstandsbereich bei 16,84 - 17,14 Euro, wo neben einem Horizontalwiderstand auch die exp. GDL 50 (rot) auf Wochen- und die exp. GDL 200 (EMA200) auf Tagesbasis verlaufen, generiert. Steigt die Aktie auf Tages- und Wochenschlussbasis über 17,14 Euro an, wird ein Kaufsignal mit Zielen bei 19,00 und 22,00 Euro ausgelöst. Über 22,00 Euro liegt das nächste Ziel am Allzeithoch bei 37,85 Euro. Scheitert jedoch die Rückkehr über 15,47 Euro, wäre das Verkaufsignal des bärischen Doppeltop weiter aktiv. Ein Rückfall unter 14,90 Euro würde dann weitere Abgaben bis 13,75 und darunter 11,67 - 12,42 Euro wahrscheinlich machen.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken

/>/>

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung

Diese Werbung richtet sich nur an Personen mit Wohn-/Geschäftssitz in Deutschland. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wesentliche Informationen zu den Produkten sind dem maßgeblichen Basisinformationsblatt zu entnehmen. Der jeweilige Basisprospekt, etwaige Nachträge und die Endgültigen Bedingungen sind auf www.dzbank-derivate.de veröffentlicht. Vorgenannte Unterlagen sind je WKN unter dem Dokumenten-Symbol abrufbar. Lesen Sie den Prospekt vor Ihrer Anlageentscheidung, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen.

Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

André Rain
André Rain
Technischer Analyst und Trader

André Rain ist seit dem Jahr 2000 im Aktienhandel aktiv. Hier startete er bereits mit seiner autodidaktischen Ausbildung in Chartanalyse. Die Faszination für die Charttechnik führte ihn im Mai 2005 zu GodmodeTrader, dem Vorgänger-Portal von stock3.com, wo er als Technischer Analyst mit Schwerpunkten auf Aktien- und Indexanalysen tätig ist. Seit 2004 handelt er privat intensiv Aktien und Hebelzertifikate im kurzfristigen Zeitfenster von wenigen Minuten bis mehreren Stunden. Dabei hat er sich auf den Handelsstil des Ausbruchstradings spezialisiert, mit dem er an kurzen, dynamischen Marktbewegungen partizipiert. Seiner Meinung nach ist der Chart das beste Instrument zur Auswertung und Prognose von Bewegungen an den Finanzmärkten. Als Mitglied unseres Premium-Services PROmax handelt er im kurzfristig orientierten Bereich und kommentiert das tägliche Marktgeschehen durch die charttechnische Brille.

Mehr über André Rain
  • Ausbruchs-Trading
  • Daytrading
  • Technologieaktien
Mehr Experten