Analyse

AMGEN - Sieg im Patentstreit gegen Novartis

Die Amgen-Aktie stürmt heute auf ein neues Allzeithoch. Ein Gerichtsentscheid bezüglich wichtiger Patente sorgt für Erleichterung am Markt.

Erwähnte Instrumente

  • Amgen Inc.
    ISIN: US0311621009Kopiert
    Kursstand: 248,445 $ (NASDAQ) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • Amgen Inc. - WKN: 867900 - ISIN: US0311621009 - Kurs: 248,445 $ (NASDAQ)

Das schmeckt den Aktionären von Amgen: Der Biotech-Riese gab heute bekannt, vor dem US-Bundesberufungsgericht gegen Novartis gewonnen zu haben. Der Schweizer Pharmakozern hatte Patente von Amgens Multimilliarden-USD-Sellers Enbrel zur Behandlung von Rheumatoider Arthritis angegriffen. Novartis' Tochter Sandoz wollte mit Erelzi eine Biosimilar-Version von Enbrel auf den Markt bringen. Diesen Plänen machte das Gericht einen Strich durch die Rechnung. Enbrels Patente laufen noch bis ins Jahr 2029. Das Medikament steht für rund ein Fünftel der Umsätze von Amgen.


Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier.


Kein Wunder also, dass der Markt erleichtert reagiert. Die Käufer schicken die Amgen-Aktie sogar auf ein neues Allzeithoch. Sollte sich der Ausbruch über die Marke von 245 USD als signifikant erweisen und sich der Biotech-Titel in den kommenden Tagen über dieser Marke etablieren, wäre die seit Dezember 2019 laufende Korrektur formal beendet. Mittelfristig würden Kursgewinne in Richtung 281,50 USD möglich werden. Kurzfristig könnte die Marke von 255 USD eine Konsolidierung einleiten.

Tradingtechnisch werden Ausbruchstrader Positionen voraussichtlich unter dem Tief bei 229,98 USD absichern, Trendtrader wohl eher die konservativere Variante mit einem Stopp unter 213,86 USD wählen.

Interessant wäre es auch, mögliche Rückläufe auf die Marke von 245 USD in den kommenden Tagen oder Wochen als Pullbackvariante zu kaufen. GodmodeTrader wird Sie wie gewohnt auf dem Laufenden halten.

Jahr 2019 2020e* 2021e*
Umsatz in Mrd. USD 23,36 25,40 26,48
Ergebnis je Aktie in USD 12,88 12,90 14,37
KGV 19 19 17
Dividende je Aktie in USD 5,80 6,40 6,92
Dividendenrendite 2,33 % 2,57 % 2,78 %
*e = erwartet
Amgen-Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Jetzt ein kostenloses Depot bei finanzen.net ZERO eröffnen und profitieren!

Erhalten Sie 3 Monate PRO kostenlos sowie eine Gratis-Aktie on top!*

Zur Aktion

Bitte beachten Sie die Teilnahmebedingungen.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Dokumenten-Symbol. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Bastian Galuschka
Bastian Galuschka
Stv. Chefredakteur

Bastian Galuschka ist seit über 20 Jahren an der Börse aktiv. Er entdeckte bereits zu Schulzeiten seine Leidenschaft für die Börse. Über fünf Jahre lang war der Diplom-Volkswirt als Redakteur bei einem bekannten Anlegermagazin tätig und verantwortete dort den Bereich Charttechnik. Seit März 2013 verstärkt er die Redaktion der stock3 AG. Bastian Galuschka kombiniert bei seinen Analysen gerne Fundamentaldaten mit charttechnischen Aspekten. Gerade im Smallcapbereich hat sich der Analyst über viele Jahre ein fundiertes Wissen aufgebaut. Seit Juni 2016 ist Galuschka Stellvertretender Chefredakteur von stock3.

Mehr über Bastian Galuschka
  • Fundamentalanalyse
  • Kombinationsanalyse
  • Small Caps
  • Newstrading
Mehr Experten