Analyse

ALPHABET - Time to go?

Im November legte die Alphabet-Aktie ein grandioses Comeback hin. Die Rallygewinne summierten sich auf über 15 %. Geht da noch mehr?

Erwähnte Instrumente

  • Alphabet Inc. (Class C) - WKN: A14Y6H - ISIN: US02079K1079 - Kurs: 138,050 $ (Nasdaq)

Mit einigen Sorgenfalten dürften Anleger in der Alphabet-Aktie das Kursgeschehen Ende Oktober verfolgt haben. Mit Vorlage der Quartalszahlen brach der Aktienkurs ein. Dabei kam es zu so deutlichen Verlusten, dass die ersten mittelfristig bärischen Signal ausgelöst wurden. In nur drei Tagen verlor die Aktie über 13 % an Wert, bevor die Käufer zurückkehren konnten. Mit diesen steht man erneut am Jahreshoch. Wie geht es von hier aus weiter?

Risiko nimmt zu!

Wo die Aktie in einem oder zwei Monaten gehandelt wird, können wir heute natürlich nicht mit Sicherheit sagen. Fakt ist jedoch, dass der Preisbereich bei 139,93 USD bis hin zum Jahreshoch eine Widerstandszone darstellt, die auch aktuell noch wahrgenommen wird.

Erschwerend kommt hinzu, dass die Aktie saisonal in keine gute Phase hineinläuft. Den Monat Dezember konnte Alphabet in den vergangenen zehn Jahren nur selten im Plus beenden. Die durchschnittliche Rendite lag bei -0,84 %, wobei es maximal auch zu Verlusten von fast 7 % gekommen ist. (Quelle: seasonax.com)

Tradingidee Alphabet: In der Alphabet-Aktie möchte ich zwei Tradingideen, begleitet von jeweils passenden Knock-out-Optionsscheinen vorstellen. Für den antizyklischen Trader gibt es die Möglichkeit, sich im Widerstandsbereich um 140 USD Short zu positionieren. Hierbei könnte auf den OE-Turbo-Bear: KJ1ERW zurückgegriffen werden. Wer sich hingegen für einen bullischen Angriff auf 140 bis knapp 143 USD wappnen möchte, könnte den Preisbereich um 134,50 USD für Käufe ins Auge fassen. Soll dabei einen Hebel eingesetzt werden, kann man sich den Knock-out-Optionsschein: KJ0YTT einmal anschauen.

Fazit: In der Alphabet-Aktie steht eine Entscheidung an, wahrscheinlich auch auf mittelfristiger Ebene. Dies könnte in den nächsten Tagen zu einem Tauziehen zwischen Bullen und Bären in der Widerstandszone führen. Sollte der nachhaltige Ausbruch nach oben gelingen, dürften Gewinne auf 150 USD folgen. Setzen sich die Verkäufer durch, ist mit Abgaben auf und unter 130 USD zu rechnen.

Trading kannst du nicht nur lernen, du musst es auch! Ich helfe dir dabei! Die Trader-Ausbildung! Zeit, alte, erfolglose Routinen zu durchbrechen und den Weg zu gehen, den JEDER erfolgreiche Trader gegangen ist! Jetzt informieren!

Alphabet Inc. (Class C) Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • VerkaufenKaufen

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Rene Berteit
Rene Berteit
Dein Trading-Coach

René Berteit ist Diplom-Betriebswirt mit Spezialisierungen in den Bereichen Finanzierung & Unternehmensbewertung sowie Geld und Währung. Aus seiner Leidenschaft für die Finanzmärkte wurde sein(e) Beruf(ung). Rene verfügt über mehr als 25 Jahre praktische Tradingerfahrung in Aktien, Indizes und Währungen und ist noch heute im Intraday-Handel aktiv. Seit 2007 setzt er sein langjähriges Know-how als charttechnischer Trader und Analyst in unserem Team ein, sowohl für unsere Portale als auch für Banken. Darüber hinaus gibt er sein theoretisches und praktisches Wissen als Mentor seit über einer Dekade an Tradingneulinge und -fortgeschrittene weiter. Zudem ist er aktives Tradingmitglied in unserem Premium-Service stock3 Trademate, gern gesehener Referent in Webinaren und Seminaren sowie Buchautor.

Mehr über Rene Berteit
  • Kurzfristiges Daytrading
  • Tradingcoach
  • Handelsstrategien
Mehr Experten