Analyse

3M - Aktie unter Druck nach katastrophalem Ausblick

Das Jahr 2023 sollte das Jahr der Stabilisierung bei 3M werden, wenn es nach Analysten geht. Mit der heute vorgestellten Prognose ist klar: Es wird ein Jahr des Gewinneinbruchs.

Erwähnte Instrumente

  • 3M Co.
    ISIN: US88579Y1010Kopiert
    Kursstand: 122,620 $ (NYSE) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • 3M Co. - WKN: 851745 - ISIN: US88579Y1010 - Kurs: 122,620 $ (NYSE)

Der Mischkonzern 3M hat heute die Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr 2022 wie auch eine Prognose für 2023 veröffentlicht. Während das Zahlenwerk vorrangig beim Gewinn leicht enttäuschte, lieferte das Management beim Ausblick 2023 katastrophal ab.

Der Umsatz belief sich 2022 auf 34,2 Mrd. USD, was 3 % weniger sind als noch 2021. Vom Markt war das aber erwartet worden. Der Gewinn je Aktie betrug auf GAAP-Basis 10,18 USD, 1 % mehr als 2021. Bereinigt waren es 10,10 USD je Aktie. Deutlich unter Erwartungen lagen der operative und der Free Cashflow. Ersterer gab um 25 % auf 5,6 Mrd. USD nach, letzterer ebenfalls um ein Viertel auf 4,7 Mrd. USD. Analysten hatten einen Free Cashflow von gut 5 Mrd. USD erwartet.

Noch schlechter sieht es beim Ausblick aus. So erwartet das Management für 2023 einen Umsatzrückgang zwischen 3 und 6 %. Der bereinigte Gewinn je Aktie dürfte auf 8,50 bis 9,00 USD sinken. Analysten hatten dagegen ein stabiles Ergebnis von 10,18 USD je Aktie erwartet. 2.500 Stellen sollen gestrichen werden. Negativ werden sich in den kommenden Jahren vorrangig Sonderkosten aufgrund des Ausstiegs aus der Herstellung biologisch schwer abbaubarer PFAD-Industriechemikalien, die im Verdacht stehen, Krebs zu erregen, auswirken.

Stopp gerissen

Die Aktie gibt vorbörslich um rund 5 % nach. Das Anfang des Jahres vorgestellte Long-Setup erledigt sich damit zunehmend. Bereits der Absacker in der Vorwoche löste den aggressiven Stoppkurs bei 117,80 USD aus. Sollte das 61,8-%-Fibonacci-Retracement bei 117,32 USD brechen, werden Abgaben in Richtung 107,07 USD wahrscheinlich. Wiederum darunter kann es sich bei der angewandten EW-Zählung um keine Welle 1 mehr handeln, da der Ausgangspunkt der Welle geschnitten wäre. Als Widerstände fungieren der EMA200 und das Zwischenhoch bei 133,91 USD.

Fazit: Mit dem heute veröffentlichten Ausblick wird eine Wiederauferstehung der 3M-Aktie aller Voraussicht nach nicht gelingen. Falls noch nicht ausgestoppt, sollten Anleger die Spekulation auf steigende Kurse beenden.

Jahr 2022e* 2023e* 2024e*
Umsatz in Mrd. USD 34,19 33,28 33,87
Ergebnis je Aktie in USD 10,17 10,18 10,57
KGV 12 12 12
Dividende je Aktie in USD 5,96 6,12 6,26
Dividendenrendite 4,86 % 4,99 % 5,11 %

*e = erwartet, Berechnungen basieren bei
US-Unternehmen auf Non-GAAP-Daten

3M-Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Sie finden diese Analyse interessant und möchten sie nachhandeln? Kein Problem! Nutzen Sie unsere Brokeranbindung auf stock3! Auf den Kaufen-Button klicken, mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über stock3 und stock3 Terminal erfahren Sie hier.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Dokumenten-Symbol. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Bastian Galuschka
Bastian Galuschka
Stv. Chefredakteur

Bastian Galuschka ist seit über 20 Jahren an der Börse aktiv. Er entdeckte bereits zu Schulzeiten seine Leidenschaft für die Börse. Über fünf Jahre lang war der Diplom-Volkswirt als Redakteur bei einem bekannten Anlegermagazin tätig und verantwortete dort den Bereich Charttechnik. Seit März 2013 verstärkt er die Redaktion der stock3 AG. Bastian Galuschka kombiniert bei seinen Analysen gerne Fundamentaldaten mit charttechnischen Aspekten. Gerade im Smallcapbereich hat sich der Analyst über viele Jahre ein fundiertes Wissen aufgebaut. Seit Juni 2016 ist Galuschka Stellvertretender Chefredakteur von stock3.

Mehr über Bastian Galuschka
  • Fundamentalanalyse
  • Kombinationsanalyse
  • Small Caps
  • Newstrading
Mehr Experten