Analyse

Wichtige Tradingregel: Akzeptiere Verluste!

Verlust-Trades gehören zum aktiven Handel dazu, sie sind Teil des Handwerks. Ein Löwenrudel, das jagt, muss auch immer wieder unverrichteter Dinge abdrehen und die Herde Gnus, Zebras etc. von dannen ziehen lassen.

Wertvolle Energie, wertvolle Kraftreserven gehen dabei verloren, ja! Entscheidend ist, dass sich das Rudel bei der Jagd nicht zu sehr verausgabt. Für den aktiven Anleger, für den Trader, bedeutet dies, dass es ganz normal ist, dass er auch Verlust-Trades macht. Die Verluste pro Trade, die Summe aller Fehltrades, sollten allerdings möglichst klein gehalten werden. Der Trader darf mit seinem Kapital nicht zu sehr in die Defensive geraten, er darf sich nicht zu sehr verausgaben.

Die folgende Tabelle zeigt, welcher prozentuale Gewinn (rechte Spalte) notwendig ist, um den in der linken Spalte genannten prozentualen Verlust auszugleichen.

Entscheidend ist, dass das Löwenrudel ausreichend oft Beute macht. Große Beute. Um zu überleben. Entscheidend ist für den Trader, dass er neben all den zu akzeptierenden Fehltrades ausreichend erfolgreiche Trades tätigt, mit denen er seinen Gewinn erwirtschaftet. Je größer das Chance/Risiko Verhältnis eines Trades ist, je größer der Gewinn ist, der mit einem Trade erzielt wird, desto weniger häufig muss der Trader einen Trade ins Ziel bringen. Sprich, die Trefferquote muss gar nicht hoch sein. Eine große Beute reicht aus, die Folgen vieler kleiner Fehltrades auszugleichen.

Trading Masters macht Dich zum Börsenversteher!

Lernen, traden, gewinnen: Deutschlands größtes edukatives Börsenspiel „Trading Masters“ startet mit einem noch nie da gewesenen Konzept in eine neue Runde – und zum ersten Mal können die Teilnehmer im Börsenspiel auch Kryptowährungen handeln! Neben exklusiven Schulungen mit renommierten Finanzexperten warten natürlich auch viele Preise im Gesamtwert von über 60.000 Euro auf Dich.

Jetzt kostenlos anmelden und viele Vorteile sichern!

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Harald Weygand
Harald Weygand
Head of Trading

Harald Weygand entschied sich nach dem Zweiten Staatsexamen in Medizin, einer weiteren wirklichen Leidenschaft, dem charttechnischen Analysieren der Märkte und dem Trading, nachzugehen. Nach längerem, intensivem Studium der Theorie ist Weygand als Profi-Trader seit 1998 am Markt aktiv. Im Jahr 2000 war er einer der Gründer der stock3 AG und des Portals www.stock3.com. Dort ist er für die charttechnische Analyse von Aktien, Indizes, Rohstoffen, Devisen und Anleihen zuständig. Über die Branche hinaus bekannt ist der Profi-Trader für seine Finanzmarktanalysen sowie aufgrund seiner Live-Analysen auf Anlegerveranstaltungen und Messen.

Mehr über Harald Weygand
  • Prozyklisches Breakout-Trading
  • Pattern-Trading
  • Makro-Trades
  • Intermarketanalyse
Mehr Experten
Aus 3 mach 30 % RabattGönnen Sie sich 30 % Rabatt auf das einmonatige Abonnement von PROmax. Anlass ist der Start unserer 3 nagelneuen Musterdepots von Active-Trading-Profi Alexander Paulus, unserem antizyklischen Trading-Experten Bernd Senkowski & einem Überraschungs-Trader. Neugierig? Greifen Sie bis zum 8.2. zu. Ihr Code: PROMAXDEPOT30Schließen