Analyse

VONOVIA - Goldman Sachs senkt Kursziel für die Aktie

Die Vonovia-Aktie wird auch heute ordentlich gekauft. Goldman Sachs könnte mit seinem Statement dafür gesorgt haben. Trotz Senkung des Kursziels wäre noch genug Potenzial vorhanden.

Erwähnte Instrumente

  • Vonovia SE
    ISIN: DE000A1ML7J1Kopiert
    Kursstand: 27,350 € (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • Vonovia SE - WKN: A1ML7J - ISIN: DE000A1ML7J1 - Kurs: 27,350 € (XETRA)

Goldman Sachs hat sich heute bezüglich der Vonovia-Aktie zu Wort gemeldet und könnte damit weitere Käufe in der Aktie ausgelöst haben. Vonovia legt im frühen Dienstagshandel 2,28 % zu und wird aktuell im Bereich von 27,35 EUR gehandelt. Erstaunlich dabei ist, dass Goldman Sachs das Kursziel gesenkt hat. Gut, diese in den Nachrichten zu lesende Formulierung stimmt zwar formal, ist aber auch ein wenig irreführend, denn immerhin liegt das Ziel deutlich oberhalb des aktuellen Kurses. Statt ursprünglichen 36,70 EUR sieht Goldman jetzt ein Kursziel von 36,40 EUR. Das sind weniger als ein Prozent unter dem vorangegangenen Rating.

Gewinne managen

Die Vonovia-Aktie in den nächsten Tagen und Wochen engmaschig zu verfolgen, kann jedoch nicht schaden. Überraschend taucht diese nämlich unter den heute am häufigsten gehandelten Werten auf. Vergleichsweise viele Marktteilnehmer, gerade auf privater Seite, scheinen die Aktie heute zu handeln.

Das bringt mich zu einer spannenden Idee. Wollen die großen Marktteilnehmer ihren Ausstieg vorbereiten? Wenn ich im großen Stil in der Vonovia-Aktie engagiert wäre, brauche ich ein hohes Kaufinteresse, um meine Gewinne zu realisieren. Möchte ich verkaufen und ich treffe auf ein geringes Volumen auf der Käuferseite, würde ich den Kurs drücken und damit meine Gewinne selbst zunichtemachen.

Wonach ich suche, ist also entsprechendes Handelsvolumen auf der Käuferseite. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass Goldman Sachs zumindest so große Anteile an Vonovia hält, dass diese meldepflichtig sind. Sie sind zwar nicht der größte Anteilseigner, aber immerhin haben sie ein spürbares Interesse, wie die folgende Grafik unseres Key-Facts-Widgets zeigt. Jetzt direkt vor einem Widerstand nochmals durch eine Wortmeldung zu betonen, wie gut Vonovia doch ist, könnte auch eine Falle sein, oder? Interessant ist diese Idee auf alle Fälle, zumal es in der Vergangenheit schon den einen oder andere Fall gab, in denen der Verdacht nahe lag.

VONOVIA-Goldman-Sachs-senkt-Kursziel-für-die-Aktie-Chartanalyse-Rene-Berteit-stock3.com-1

Fazit: Der Aufwärtstrend in der Vonovia-Aktie ist zwar intakt, läuft kurzfristig aber auf einen spürbaren Widerstandsbereich zu. Ab ca. 27,40 EUR darf man über kurzfristige Gewinnmitnahmen nachdenken. Eine Konsolidierung ist möglich. Ob es eventuell sogar zu einer größeren Trendumkehr kommt, bleibt aber noch abzuwarten. Ohne konkrete Anhaltspunkte in diese Richtung, die momentan noch nicht vorliegen, wäre der aktuelle Aufwärtstrend aber noch zu favorisieren. Kurzum: Vonovia wäre für mich jetzt kein Kauf mehr, sondern eine Position, bei der ich Gewinne managen möchte. Wäre ich noch nicht dabei, würde ich abwarten, wie sich die Aktie um 28 EUR verhält.

Trading kannst Du nicht nur lernen, Du musst es auch! Ich helfe Dir dabei! Die Trader-Ausbildung! Zeit, alte, erfolglose Routinen zu durchbrechen und den Weg zu gehen, den JEDER erfolgreiche Trader gegangen ist! Jetzt informieren!

Vonovia SE Aktie Chartanalyse
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • VerkaufenKaufen

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Rene Berteit
Rene Berteit
Technischer Analyst und Coach

René Berteit ist Diplom-Betriebswirt mit Spezialisierungen in den Bereichen Finanzierung & Unternehmensbewertung sowie Geld und Währung. Aus seiner Leidenschaft für die Finanzmärkte wurde sein(e) Beruf(ung). René verfügt über mehr als 25 Jahre praktische Tradingerfahrung in Aktien, Indizes und Währungen und ist noch heute im Intraday-Handel aktiv. Seit 2007 setzt René sein langjähriges Know-how als charttechnischer Trader und Analyst in unserem Team ein, sowohl für unsere Portale als auch für Banken. Darüber hinaus gibt er sein theoretisches und praktisches Wissen als Coach seit über einer Dekade an Tradingneulinge und -fortgeschrittene weiter. Zudem ist er aktives Tradingmitglied in unserem Premium-Service Trademate, gern gesehener Referent in Webinaren und Seminaren sowie Buchautor.

Mehr über Rene Berteit
  • Kurzfristiges Daytrading
  • Tradingcoach
  • Handelsstrategien
Mehr Experten