Nachricht

USA: Gewinnerwartungen steigen weiter an

Erwähnte Instrumente

Die Ergebnisse der US-Unternehmen im ersten Quartal waren nach Angaben von Goldman Sachs, getrieben vom Rohstoff- und Industriesektor, die stärksten seit zehn Jahren. Als Resultat der positiven Zukunftsprognosen der Gesellschaften seien die Gewinnerwartungen des Marktes bis in das Geschäftsjahr 2007 hinein angewachsen.

Unter den Aktien, die am stärksten bei ihrem Quartalsergebnis und bei ihrem Ausblick auf das laufende und nächste Geschäftsjahr überraschten seien Texas Instruments, UPS, AT&T, Xilinx, Phelps Dodge, Novellus und Colgate Palmolive. Das größte Risiko für den Markt sei das Eintreten eines Hochpunkts bei den Margen.

Sollte sich herausstellen, dass ein Hochpunkt bei den Margen erreicht wurde, könnte sich dies negativ auf die Kurse an der Wall Street auswirken. Zunächst sei jedoch nicht davon auszugehen. Die Gewinnmargen in diesem Jahr seien im Durchschnitt aller Unternehmen im S&P 500 Sektor auf einem Rekordhoch angelangt. Trotzdem erwarten Analysten für das Geschäftsjahr 2007 eine weitere Ausweitung der Margen.

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Jochen Stanzl
Jochen Stanzl
Chefmarktanalyst CMC Markets

Jochen Stanzl begann seine Karriere in der Finanzdienstleistungsbranche als Mitbegründer der BörseGo AG (jetzt stock3 AG), wo er 18 Jahre lang mit den Marken GodmodeTrader sowie Guidants arbeitete und Marktkommentare und Finanzanalysen erstellte.

Er kam im Jahr 2015 nach Frankfurt zu CMC Markets Deutschland, um seine langjährige Erfahrung einzubringen, mit deren Hilfe er die Finanzmärkte analysiert und aufschlussreiche Stellungnahmen für Medien wie auch für Kunden verfasst. Er ist zu Gast bei TV-Sendern wie Welt, Tagesschau oder n-tv, wird zitiert von Reuters, Handelsblatt oder DPA und sendet seine Einschätzungen über Livestreams auf CMC TV.

Jochen Stanzl verfolgt einen kombinierten Ansatz, der technische und fundamentale Analysen einbezieht. Dabei steht das 123-Muster, Kerzencharts und das Preisverhalten an wichtigen, neuralgischen Punkten im Vordergrund. Jochen Stanzl ist Certified Financial Technician” (CFTe) beim Internationalen Verband der technischen Analysten IFTA.

Mehr über Jochen Stanzl
Mehr Experten