Analyse

US Vorbörse springt nach Wirtschaftsdaten an

Erwähnte Instrumente

In den USA wurden im Mai 75.00 Stellen neu geschaffen. Volkswirte rechneten mit einem Jobzuwachs von 174.000. Die Arbeitslosenrate sank von 4,7 auf 4,6 Prozent. Hier rechneten die Experten mit einem unveränderten Niveau.

Nach der Bekanntgabe der Wirtschaftsdaten springen die Notierungen vorbörslich weiter an und lassen eine starke Handelseröffnung erwarten.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
PF0M0QLong2.459,74 Pkt2,48open end
PF0M0RLong2.482,93 Pkt2,52open end
MC7785Long2.232,24 Pkt2,24open end
PF01L5Long2.632,01 Pkt2,76open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Marko Strehk
Marko Strehk
Technischer Analyst und Trader

Marko Strehk blickt auf intensive langjährige Erfahrungen mit verschiedenen Strategien des auf Charttechnik basierenden Tradings zurück. Als versierter Allrounder handelt Strehk Aktien und Indizes im kurz- und mittelfristigen Zeitfenster mit bestechender Präzision. Überragende Fähigkeiten in Trend- und Kursmusteranalysen, bei der Anwendung von Risiko- und Moneymanagementstrategien sowie ein umfassendes theoretisches Wissen zu unterschiedlichen Tradingmethoden und Tradinginstrumenten wie beispielsweise Hebelzertifikate, Optionsscheine, CFDs und Anlagezertifikate zeichnen ihn aus. Auf GodmodeTrader.de betreut Strehk als Headtrader die Produktpakete „Aktien Premium Trader“ und „CFD Trader Services“.

Mehr Experten