Analyse

US Indizes - Marktbreiter Rückfall - Ölsektor bleibt stark

Erwähnte Instrumente

Nach den am Freitag ausgebildeten bärischen Reversal haben die US Indizes den Handel heute schwach eröffnet und gerieten auch im Handelsverlauf weiter unter Druck. Durchschlagender Verkaufsdruck kam allerdings nicht auf, zum Handelsende konnten sich die Notierungen leicht von den Tagetiefs lösen. Dabei muss der Nasdaq um 0,6% auf 2073 Punkte abgeben und steht über der Unterstützung bei 2065 Punkten. Der Dow Jones fällt ebenfalls zurück und verliert 0,2% auf 11219 Punkte. Der Index kann sich nicht über dem mittelfristigen inneren Abwärtstrend bei 11230 Punkten behaupten.

Belastet wurde der Markt dabei durch den Biotech- und Pharmasektor, relative Stärke zeigte sich im Ölsektor. Abgeben musste als einer der Verlierer im Dow Jones entsprechend die Aktie von Verizon (-1,4%), zulegen konnte Exxon (+0,8%). Auch im Nasdaq 100 gab es heute keine wirklichen Ausreißer, Express Scripts konnte sich gegen den Markt um 2,5% nach oben lösen, während die Aktie von Millennium Pharma um 3,7% zurück fiel.

Aktuelle Tagescharts (1 Kerze = 1 Tag) sowie 60-min Chartausschnitt

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
JA931FLong3.484,00 Pkt6,69open end
MD5JZDLong3.416,18 Pkt6,22open end
MD5RKXLong2.385,49 Pkt2,42open end
JQ0RA7Long3.238,52 Pkt4,98open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Marko Strehk
Marko Strehk
Technischer Analyst und Trader

Marko Strehk blickt auf intensive langjährige Erfahrungen mit verschiedenen Strategien des auf Charttechnik basierenden Tradings zurück. Als versierter Allrounder handelt Strehk Aktien und Indizes im kurz- und mittelfristigen Zeitfenster mit bestechender Präzision. Überragende Fähigkeiten in Trend- und Kursmusteranalysen, bei der Anwendung von Risiko- und Moneymanagementstrategien sowie ein umfassendes theoretisches Wissen zu unterschiedlichen Tradingmethoden und Tradinginstrumenten wie beispielsweise Hebelzertifikate, Optionsscheine, CFDs und Anlagezertifikate zeichnen ihn aus. Auf GodmodeTrader.de betreut Strehk als Headtrader die Produktpakete „Aktien Premium Trader“ und „CFD Trader Services“.

Mehr Experten