Analyse

US INDIZES - Eine zähe Geschichte

Der Freitagshandel verläuft bislang relativ unspektakulär. Einzig der Techsektor sticht positiv heraus und nähert sich den Jahreshochs.

Erwähnte Instrumente

  • Nasdaq-100 - WKN: A0AE1X - ISIN: US6311011026 - Kurs: 3.828,44 Punkte (NASDAQ)
  • Dow Jones - WKN: 969420 - ISIN: US2605661048 - Kurs: 16.824,39 Punkte (NYSE)

Wenig geboten ist heute bei den US Indizes. Dow Jones & Co scheinen in das Wochenende dümpeln zu wollen. Zumindest die Technologiebörse Nasdaq 100 legt leicht zu und das trotz eines schwachen Biotech-Sektors, der mit einem Minus von 0,8% am Ende der Branchenliste notiert. Gewinner sind erneut die Minenwerte, auch Versorgertitel legen zu. Das um 15:55 Uhr vermeldete Konsumklima der Uni Michigan fiel mit 82,5 Punkten leicht besser aus als erwartet. Analysten waren von 82,2 Punkten ausgegangen.

Der Dow Jones liefert aktuell keine schönen Chartmuster. Der Index ist zwischen den beiden EMAs 50 und 200 auf Stundenbasis eingeklemmt. 16.860 und 16.765 Punkte lauten somit die Marken, auf die es kurzfristig zu achten gilt. Aus klassischer Trendfolgesicht wäre ein Anstieg über die Hochs bei 16.878 und 16.883 Punkten zu begrüßen. Allerdings würde sich das Chartbild erst richtig oberhalb von 16.900 Punkten aufhellen. Alles, was sich darunter abspielt, ist neutral bis leicht bearish zu werten.

Im Nasdaq 100 sieht die Ausgangslage besser aus. Ein Aufwärtstrend auf Stundenbasis ist weiterhin intakt, auch nimmt der Index sein bisheriges Jahreshochbei 3.837 Punkten in Angriff. Sollte er dieses knacken, bestünde kurzfristig Potenzial auf 3.850 Punkte. Als sehr gute Unterstützung hat sich zuletzt die 3.800-Punkte-Marke erwiesen. Exakt dort verläuft mittlerweile auch die maßgebliche Aufwärtstrendlinie der vergangenen Wochen.

Aktuelle 60-min Charts (1 Kerze = 60 Minuten) + Sektorübersicht

US-INDIZES-Eine-zähe-Geschichte-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
US-INDIZES-Eine-zähe-Geschichte-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
US-INDIZES-Eine-zähe-Geschichte-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3

Sie wollen alles rund um die Fußball-WM verfolgen, dabei aber die Märkte nicht aus den Augen verlieren? Genau deshalb gibt es auf Guidants einen eigenen WM-Desktop inklusive Stream, in dem Sie sich mit anderen Nutzern über die WM austauschen können. Entdecken Sie das und vieles mehr hier.

Jetzt ein kostenloses Depot bei finanzen.net ZERO eröffnen und profitieren!

Erhalten Sie 3 Monate PRO kostenlos sowie eine Gratis-Aktie on top!*

Zur Aktion

Bitte beachten Sie die Teilnahmebedingungen.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung

Diese Werbung richtet sich nur an Personen mit Wohn-/Geschäftssitz in Deutschland. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wesentliche Informationen zu den Produkten sind dem maßgeblichen Basisinformationsblatt zu entnehmen. Der jeweilige Basisprospekt, etwaige Nachträge und die Endgültigen Bedingungen sind auf www.dzbank-derivate.de veröffentlicht. Vorgenannte Unterlagen sind je WKN unter dem Dokumenten-Symbol abrufbar. Lesen Sie den Prospekt vor Ihrer Anlageentscheidung, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen.

Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Bastian Galuschka
Bastian Galuschka
Stv. Chefredakteur

Bastian Galuschka ist seit über 20 Jahren an der Börse aktiv. Er entdeckte bereits zu Schulzeiten seine Leidenschaft für die Börse. Über fünf Jahre lang war der Diplom-Volkswirt als Redakteur bei einem bekannten Anlegermagazin tätig und verantwortete dort den Bereich Charttechnik. Seit März 2013 verstärkt er die Redaktion der stock3 AG. Bastian Galuschka kombiniert bei seinen Analysen gerne Fundamentaldaten mit charttechnischen Aspekten. Gerade im Smallcapbereich hat sich der Analyst über viele Jahre ein fundiertes Wissen aufgebaut. Seit Juni 2016 ist Galuschka Stellvertretender Chefredakteur von stock3.

  • Fundamentalanalyse
  • Kombinationsanalyse
  • Small Caps
  • Newstrading
Mehr Experten
Jetzt ein kostenloses Depot bei finanzen.net ZERO eröffnen und profitieren!Erhalten Sie 3 Monate PRO kostenlos sowie eine Gratis-Aktie on top! Hier geht's zur Aktion und den Teilnahmebedingungen.Schließen