Analyse

US Indizes - Achterbahnfahrt endet mit Pattsituation

Zuerst unter Druck, dann bei einem Ausbruchsversuch ohne Fortune, schliesslich wieder zurück im negativen Terrain: Die US Indizes schwammen heute in einem Wechselbad der Gefühle. Eine Richtungsentscheidung wurde jedoch auf morgen vertagt.

Erwähnte Instrumente

  • Nasdaq-100 - WKN: A0AE1X - ISIN: US6311011026 - Kurs: 4.047,81 Punkte (NASDAQ)
  • Dow Jones - WKN: 969420 - ISIN: US2605661048 - Kurs: 17.054,61 Punkte (NYSE)

Handelsverlauf und Sektorenentwicklung

Die US Indizes begannen den heutigen Handel schwach, konnten sich nach anfänglichen Verlusten jedoch erholen. Kurz bevor markante kurzfristige Hürden durchbrochen werden konnten, meldeten sich die Bären jedoch wieder zurück und drückten den Markt an die Tagestiefs, ehe die letzte Handelsstunde einen etwas versönlicheren Ausklang bescherte. Die lange Verliererliste wird zu Handelsschluss von den Goldwerten angeführt, Ölwerte und Biotechnologieaktien belasteten die US-Indizes zusätzlich. Lediglich die Versorger sind mit einem leichten Plus aus dem Handel gegangen.

US-Indizes-Achterbahnfahrt-endet-mit-Pattsituation-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
US-Indizes-Achterbahnfahrt-endet-mit-Pattsituation-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-2

Dow Jones Industrial Index

Der Dow Jones Index stieg nach anfänglicher Schwäche an den Widerstand bei 17.150 Punkten und prallte von dort nach unten hin ab. Die anschliessende Erholung könnte sich morgen mit einem Ausbruch über die Marke bis 17.223 Punkte fortsetzen. Darüber stünde eine Kaufwelle an das Allzeithoch bei 17.341 Punkten auf der Agenda. Sollte der Index die Hürde bei 17.150 Punkten dagegen nicht durchbrechen, wäre mit einer Korrektur bis 16.940 Punkte zu rechnen. Darunter würde ein Verkaufssignal mit einem ersten Ziel bei 16.735 Punkten aktiviert.

Dow Jones Industrial Average
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Nasdaq Composite Index

Der Nasdaq Composite stieg nach der erfolgreichen Verteidigung der 4.467 Punkte-Marke zwar an die gebrochene Aufwärtstrendlinie bei rund 4.517 Punkten an, ein nachhaltiger Ausbruch misslang jedoch. Sollte der Index morgen jedoch Stärke zeigen und sich über 4.525 Punkte nach oben arbeiten, könnte eine Gegenbewegung bis 4.545 Punkte einsetzen. Abgaben unter 4.467 Punkte würden dagegen für die Fortsetzung des kurzfristigen Abwärtstrends und einen Einbruch bis 4.420 Punkte sprechen.

Nasdaq Composite
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung

Diese Werbung richtet sich nur an Personen mit Wohn-/Geschäftssitz in Deutschland. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wesentliche Informationen zu den Produkten sind dem maßgeblichen Basisinformationsblatt zu entnehmen. Der jeweilige Basisprospekt, etwaige Nachträge und die Endgültigen Bedingungen sind auf www.dzbank-derivate.de veröffentlicht. Vorgenannte Unterlagen sind je WKN unter dem Dokumenten-Symbol abrufbar. Lesen Sie den Prospekt vor Ihrer Anlageentscheidung, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen.

Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Thomas May
Thomas May
Experte für Fibonacci-Analyse

Thomas May entdeckte Ende der 1990er Jahre die Leidenschaft für die Börse. Zu Beginn fundamental orientiert, war er bald von der Charttechnischen Analyse begeistert und befasste sich intensiv mit klassischer Charttechnik, Elliott Wellen, Fibonacci- und Zyklenanalyse. Seit 2010 im Team der stock3 AG war er von 2012 bis 2016 Chefredakteur von GodmodeTrader.de, ist Autor der DVDs „Charttechnik für Einsteiger“ und „Fibonacci-Trading“, Mitherausgeber des ersten Teils von „Das große GodmodeTrader-Handbuch“ sowie einer der Autoren im zweiten Teil der Buchserie. Auf stock3 liegt sein Schwerpunkt auf charttechnischen Edelmetall-, Aktien- und Indexanalysen. Auf dem stock3 Terminal betreut der leidenschaftliche Swing-Trader seinen eigenen Desktop für Chartanalysen und Trading-Setups und handelt zudem aktiv im Depot "Gehebeltes Swing-Trading" des Premium-Services PROmax.

Mehr über Thomas May
  • Fibonacci-Analyse
  • Swing- und Positions-Trading
Mehr Experten