Analyse
17:50 Uhr, 16.06.2021

TRIP.COM - Nun wieder aufwärts?

Die Aktie des chinesischen Reisedienstleisters ist in einem wichtigen Unterstützungsbereich angekommen. Melden sich nun die Bullen?

Erwähnte Instrumente

  • Trip.com Group Ltd. Reg.Shares (Sp.ADRs)1/8 o.N. - WKN: A2PUXF - ISIN: US89677Q1076 - Kurs: 38,045 $ (NASDAQ)

Trip.com werden einige Börsianer wohl noch unter dem alten Namen Ctrip.com kennen. Im Jahr 2019 erfolgte die Änderung des Firmennamens in Trip.com. Der Konzern betreibt die Reiseplattformen Trip.com, Skyscanner und Ctrip.com. Darüber können User Unterkünfte und Pauschalreisen buchen, aber auch Transportdienstleistungen in Anspruch nehmen.

Analysten zeigen sich für dieses Jahr äußerst optimistisch. So soll nach dem Coronakrisenjahr der Umsatz deutlich auf 44,3 Mrd. HKD zulegen, der Gewinn sich verdreifachen. Mit KGVs von 24 und 19 und KUVs von 4,1 und 3,4 sieht die Bewertung der Aktie soweit in Ordnung aus.

Jahr 2020 2021e* 2022e*
Umsatz in Mrd. HKD
29,75 44,32 53,52
Ergebnis je Aktie in HKD 4,09 12,35 15,74
Gewinnwachstum 201,96 % 27,45 %
KGV 72 24 19
KUV 6,1 4,1 3,4
PEG 0,1 0,7
*e = erwartet

Aus charttechnischer Sicht hat der Titel im Zuge einer dynamischen Abwärtsbewegung im laufenden Monat zwei wichtige Aufwärtstrendlinien erreicht und dreht an diesen nach oben ein. Wiederholt sich das Muster der Vorwochen, könnte die Aktie sich nun wieder in Richtung 39,10 und darüber 42,04 USD aufmachen. Neben den erwähnten Aufwärtstrendlinie wirken der EMA200 bei 35,77 USD und darunter das Apriltief bei 34,84 USD als Supports. Spätestens wenn 34,84 USD fallen, sollten kurzfristige Long-Positionen überdacht werden. Im Raum stünde dann ein Abverkauf in Richtung 31,00 USD.

Fazit: Für Anhänger guter Chance-Risiko-Verhältnisse ergeben sich auf dem aktuellen Niveau bei Trip.com interessante Einstiege. Spätestens unterhalb des Apriltiefs sollten Long-Positionen dagegen beendet werden.

Trip.com-Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    L&S
    VerkaufenKaufen

Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang unbedingt auch unseren neuen Zertifikate-Modus im Charting an. So leicht ging Derivate-Trading noch nie von der Hand!

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Bastian Galuschka
Bastian Galuschka
Chefredakteur

Bastian Galuschka ist seit über 20 Jahren an der Börse aktiv. Er entdeckte bereits zu Schulzeiten seine Leidenschaft für die Börse. Über fünf Jahre lang war der Diplom-Volkswirt als Redakteur bei einem bekannten Anlegermagazin tätig und verantwortete dort den Bereich Charttechnik. Seit März 2013 verstärkt er die Redaktion der stock3 AG. Bastian Galuschka kombiniert bei seinen Analysen gerne Fundamentaldaten mit charttechnischen Aspekten. Gerade im Smallcapbereich hat sich der Analyst über viele Jahre ein fundiertes Wissen aufgebaut. Seit Juni 2023 ist Galuschka Chefredakteur von stock3.

Mehr über Bastian Galuschka
  • Fundamentalanalyse
  • Kombinationsanalyse
  • Small Caps
  • Newstrading
Mehr Experten