Analyse
09:08 Uhr, 12.01.2024

TESLA - Produktionsstopp in Grünheide! Aktie knickt weiter ein!

Enttäuschend startete die Tesla-Aktie ins neue Jahr. Haben die Bullen noch eine Chance oder rutscht die Aktie bei dieser Nachrichtenlage weiter ab?

Erwähnte Instrumente

  • Tesla Inc.
    ISIN: US88160R1014Kopiert
    Kursstand: 227,220 $ (Nasdaq) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • Tesla Inc. - WKN: A1CX3T - ISIN: US88160R1014 - Kurs: 227,220 $ (Nasdaq)

Verschnupft reagiert der Markt derzeit auf die angespannte Lage im Roten Meer. Kein Wunder, denn die Auswirkungen sind direkt zu spüren. So muss Tesla sein Werk in Berlin Grünheide für zwei Wochen schließen. Es fehlen wichtige Produktionskomponenten, da sich die Transportwege mit der Krise im Roten Meer verschoben haben. Eine Nachricht, die gestern in der Aktie zu weiteren Verkäufen geführt hat. Der Kurs gab gestern in den USA 2,86 % nach und die Verkäufe gehen heute früh bei uns weiter. Zum Zeitpunkt dieser Zeilen verliert Tesla auf Tradegate weitere 1,69 %.

Zurück auf Anfang!

Mit diesen Kursverlusten ist der aktuelle Rallyversuch in der Aktie gescheitert. Im Dezember konnte die mittelfristige Abwärtstrendlinie überwunden werden. Dieser Ausbruch entpuppte sich als Fehlsignal.

Gänzlich hoffnungslos ist die Entwicklung jedoch nicht. Zumindest kurzfristig erreicht die Aktie einen potenziellen Unterstützungsbereich. Ungünstiger Weise ist momentan noch kein Kaufinteresse auf diesem zu erkennen. Sollte dies noch kommen, wären Erholungsgewinne möglich. Mittelfristig müsste der Aktienkurs jedoch deutlich über 266 USD ansteigen, um wieder optimistischer nach vorne zu schauen. Sollten die Verkäufer sogar weiteren Druck machen, sind Abgaben auf 200 USD und tiefer möglich.

TESLA-Produktionsstopp-in-Grünheide-Aktie-knickt-weiter-ein-Chartanalyse-Rene-Berteit-stock3.com-1

Fazit: Das Risiko in der Tesla-Aktie hat wieder zugenommen. Im Zweifelsfall sollte ein Vorteil weiterhin auf der Verkäuferseite unterstellt werden, auch wenn die Aktie in einem potenziellen Unterstützungsbereich gehandelt wird. Ohne erkennbare Stabilisierungsansätze wären mir persönlich neue Käufe jedoch zu riskant. Ähnliches trifft jedoch auch auf jetzt erst getätigte Short-Positionen zu. In Kombination mit einem relativ weit entfernt liegenden Stop-Loss ergibt sich für mich auch auf der Short-Seite ein schlechter Erwartungswert. Damit landet die Tesla-Aktie stand heute früh nur auf der Watchlist, wenn auch analytisch auf der bärischen Seite.

Trading kannst Du nicht nur lernen, Du musst es auch! Ich helfe Dir dabei! Die Trader-Ausbildung! Zeit, alte, erfolglose Routinen zu durchbrechen und den Weg zu gehen, den JEDER erfolgreiche Trader gegangen ist! Jetzt informieren!

Tesla Inc. Aktie Chartanalyse
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Rene Berteit
Rene Berteit
Dein Trading-Coach

Über 25 Jahre professioneller Trader und Tradingmentor! Tausende von real durchgeführten Trades in Aktien, Indizes und Währungen! Fast 20 Jahre Mentorin und tausende von zufriedenen Ausbildungsteilnehmern! Diplom Betriebswirt mit Fokus Börse! Das ist unser Trader(mentor) René Berteit, der Ende der 90er die Börse für sich entdeckt hat. Börse, Trading und die Trader-Ausbildung sind für Ihn keine Berufe, sondern seine Berufung und Leidenschaft.

Mehr über Rene Berteit
  • Kurzfristiges Daytrading
  • Tradingcoach
  • Handelsstrategien
Mehr Experten