Analyse

TecAllShare: ADVA - Gefährliches Spiel

Erwähnte Instrumente

Adva WKN: 510300 ISIN: DE0005103006

Intradaykurs: 5,60 Euro

Aktueller Wochenchart (log) seit 16.05.2003 (1 Kerze = 1 Woche)

Kurz-Kommentierung: Die ADVA Aktie durchbrach in der vorletzten Woche den mittelfristigen BUY Trigger bei 5,47 Euro. Damit sollte die Aktie eigentlich die Korrektur seit Februar 2004 beendet haben. Am 04.08. bildete die Aktie ein Hoch bei 6,21 Euro aus. Seitdem fällt die Aktie wieder zurück. Im heutigen Handel unterschritt die Aktie dabei schon zeitweise die Marke bei 5,47 Euro, erholt sich aber intraday wieder, so dass sie aktuell darüber notiert. Damit kann der Rückfall aktuell noch als Pullback an den BUY-Trigger eingeordnet werden. Ein Rückfall unter 5,47 Euro auf Wochenschlusskursbasis würde aber die Möglichkeit zu einer erneuten Abwärtsbewegung bis 4,08 Euro eröffnen. Solange es zu keinem solchen Wochenschlusskurs kommt, ist immer noch eine Höherbewertung bis 8,86 Euro zu erwarten.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


21.07.2005 - 08:49

TecAllShare: ADVA - Bullen melden Ansprüche an

Adva WKN: 510300 ISIN: DE0005103006

Intradaykurs: 4,84 Euro

Aktueller Wochenchart (log) seit 25.04.2003 (1 Kerze = 1 Woche)

Diagnose: Die ADVA Aktie befindet sich seit Februar 2004, wo die Aktie ein Hoch bei 8,86 Euro ausgebildet hat, in einer Korrekturbewegung. Im April 2005 kämpfte die Aktie mehrere Wochen um den Key-Support bei 4,08 Euro. Letztlich verteidigte sie diesen. Seit letzter Woche kämpft die Aktie gegen den Kreuzwiderstand aus Abwärtstrend seit Februar 2004 und exp. GDL 50 bei 4,64 Euro an. Aktuell notiert sie recht deutlich darüber, was sie aber auch letzte Woche schon zwischenzeitlich tat. Zu einem Wochenschlusskurs darüber kam es aber nicht. Bei 5,47 Euro liegt der nächste wichtige Widerstand. Dieser dient zugleich als mittelfristiger BUY Trigger.

Prognose: Wenn die ADVA Aktie in dieser Woche über 4,64 Euro schließt, sollte sie kurzfristig bis zum mittelfristigen BUY Trigger bei 5,47 Euro laufen. Ein Wochenschlusskurs über 5,47 Euro löst dann den BUY Trigger aus. Ziel ist dann das Hoch bei 8,86 Euro.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


02.05.2005 - 14:29

TecAllShare: ADVA - Rallye nach Fehlausbruch

Adva

WKN: 510300 ISIN: DE0005103006

Intradaykurs: 4,02 Euro

Aktueller Tageschart (log) seit 07.10.2004 (1 Kerze = 1 Tag)

Diagnose: Die ADVA Aktie bildete im Oktober 2002 das AllTimeLow bei 0,54 Euro aus. Danach kam es zu einer massiven Aufwärtsbewegung bis in den Februar 2004 hinein. Dort bildete die Aktie ein Hoch bei 8,87 Euro. Seit diesem Hoch befindet sich die Aktie in einer deutlichen Abwärtsbewegung. Sie fand ihr bisheriges Tief bei 4,08 Euro. Ausgehend von diesem Tief zog die Aktie bis ans 38,2% Retracement der Abwärtsbewegung bei 5,49 Euro an. Von diesem Hoch fiel die Aktie erneut zurück. Es kam zu einem weiteren Test des mittelfristigen unteren Keysupports bei 4,08 Euro. Nach mehreren Fehlsignalen (Bärenfalle) zieht der Kurs vor allem heute wieder signifikant an, nachdem bereits die vorletzte Wochenkerze bullisch zu interpretieren war und von einem Unentschlossenheit widerspiegelnden Wochen Doji gefolgt wurde.

Prognose: Das bärischste aller Szenarien, ein signifikanter Rückfall unter das Kurslevel 4,08 Euro scheint vorerst abgewendet worden zu sein. Im Gegenteil, durch den Fehlausbruch bei 4,08 Euro ergibt sich nunmehr die Chance auf eine größere Rallye. Erstes Ziel ist das Kurslevel 4,72 Euro. An dieser Stelle verläuft die exp. GDL 50 aus dem Wochenchart. Im weiteren Verlauf erschließt sich Kurspotenzial, wenn der Kurs über den Abwärtstrend im Wochenchart ansteigt und schließlich den horizontalen Buy Trigger bei 5,47 Euro überwindet. In diesem Fall wäre eine Rallye bis 6,86 Euro realistisch. Ein signifikanter Rückfall unter 4,08 Euro wäre hingegen stark bärisch zu werten und bedeutet ein mittelfristiges Verkaufssignal.

Meldung: ADVA übertrifft die Gewinnprognose

Die ADVA AG Optical Networking hat heute vorzeitig die Zahlen für die ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres bekannt gegeben. Danach erzielte das Unternehmen einen Umsatz in Höhe von 29,1 Mio. Euro (Vj. 21,3 Mio. Euro). Die Erlöse lagen damit im Rahmen der bisherigen Prognose von 27 bis 29 Mio. Euro. Die Proforma Betriebsergebnis-Marge lag bei 10 % und damit über der bisherigen Prognose von 5 bis 8 %. Entscheidend gewesen seien niedriger als erwartete operative Kosten sowie eine Bruttomarge am oberen Rand der Erwartungen, teilte das Unternehmen mit.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken

Trading Masters macht Dich zum Börsenversteher!

Lernen, traden, gewinnen: Deutschlands größtes edukatives Börsenspiel „Trading Masters“ startet mit einem noch nie da gewesenen Konzept in eine neue Runde – und zum ersten Mal können die Teilnehmer im Börsenspiel auch Kryptowährungen handeln! Neben exklusiven Schulungen mit renommierten Finanzexperten warten natürlich auch viele Preise im Gesamtwert von über 60.000 Euro auf Dich.

Jetzt kostenlos anmelden und viele Vorteile sichern!

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
MD6476Long17,470 €3,51open end
MD63YELong16,979 €3,93open end
MA752RLong11,205 €1,96open end
HG0TY1Long13,908 €2,55open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Alexander Paulus
Alexander Paulus
Technischer Analyst und Trader

Alexander Paulus kam zunächst über Börsenspiele in der Schule mit der Börse in Kontakt. 1997 kaufte er sich seine erste Aktie. Nach einigen Glückstreffern schmolz aber in der Asienkrise 1998 der Depotbestand auf Null. Da ihm das nicht noch einmal passieren sollte, beschäftigte er sich mit der klassischen Charttechnik und veröffentlichte seine Analysen in verschiedenen Foren. Über eine Zwischenstation kam er im April 2004 zur stock3 AG (damals BörseGo AG) und veröffentlicht seitdem seine Analysen auf stock3.com (ehemals GodmodeTrader.de)

Mehr über Alexander Paulus
  • Formationsanalyse
  • Trendanalyse
  • Ausbruchs-Trading
Mehr Experten
Trading-Special mit neuem Premium-HandelHandeln Sie Morgan Stanley Produkte für 0,00 €! Im börslichen Handel ohne Börsenentgelt & exklusiv bei comdirect. Weitere Informationen zur Aktion.Schließen