Werbung
Kommentar

S&P 500®- Rückenwind dank Thanksgiving?

Erwähnte Instrumente

Werbung

Rückenwind dank Thanksgiving?

Saisonale Phänomene – wie z. B. die Weihnachtsrally – sind in den letzten Jahren intensiv erforscht und einem breiten Investorenkreis bekannt gemacht worden. Weniger vertraut sind Anleger (vermutlich) mit der Anomalie der „Thanksgiving-Rally“. In der Woche des US-Erntedankfestes am Donnerstag legen die Börsenkurse regelmäßig zu. Um diese These zu belegen, haben wir für den S&P 500® die Kursdaten seit 1945 herangezogen. Seit Ende des 2. Weltkrieges legten die US-Standardwerte im Durchschnitt um 0,62 % in der Thanksgiving-Woche zu. Die gute Wertentwicklung ist aber nur eine Seite der Medaille: Die Trefferquote von 69 % halten wir dabei für fast noch wichtiger. Hervorheben möchten wir auch die Performance im Umfeld des Feiertags – konkret von der Eröffnung am Mittwoch bis zum Schlusskurs am sog. „Black Friday“. Die „Klammer“ um Thanksgiving produziert einen Return von durchschnittlich 0,36 % und die Wahrscheinlichkeit für steigende Notierungen erhöht sich auf fast 76 %. Als Erklärungsansatz für diese saisonale Stärke dienen u. a. psychologische Aspekte – sprich die „gute (Investoren-)Laune“ im Vorfeld von Feiertagen. Die bisher sehr starke Novemberperformance könnte sich in der Thanksgiving-Woche somit fortsetzen.

S&P 500® (Monthly)

Chart S&P 500®

Quelle: Refinitiv, tradesignal² / 5-Jahreschart im Anhang

5-Jahreschart S&P 500®

Chart S&P 500®

Quelle: Refinitiv, tradesignal²

Rückenwind dank besonderer Erfolgssträhne?

„Stärke zieht weitere Stärke nach sich“, lautet eine der absoluten Basisannahmen der Technischen Analyse. Diese These bringt uns nahtlos zum S&P 500®, denn den amerikanischen Standardwerten gelang zuletzt ein ganz besonderer (Börsen-)Lauf. Die Erfolgsformel lautet dabei neun aus zehn, d. h. an neun von zehn Handelstagen stieg das Aktienbarometer zuletzt. Eine solche Gewinnserie gab es seit dem Jahr 1928 lediglich 365 Mal – also extrem selten. Zur kritischen Überprüfung der These „Stärke zieht weitere Stärke nach sich“ ziehen wir drei verschiedene Halteperioden – 20, 60 und 250 Handelstage – nach einer solchen Erfolgssträhne heran. Über alle drei Perioden fällt die durchschnittliche Performance mit 0,65 %, 2,69 % und 8,57 % höher als die historischen Vergleichswerte aus! Diese vielversprechenden Resultate werden zudem mit hohen Trefferquoten – je nach Haltedauer – von 61 %, 71 % sowie 70 % erzielt. Doch ein derartiger Börsenlauf sorgt auch unter Risikogesichtspunkten für ein echtes Ausrufezeichen: Eine vorangegangene Serie von „9 aus 10“ reduziert die Volatilität erheblich. Über alle drei Periodenlängen fällt das schlechteste Ergebnis im Anschluss an ein Signal wesentlich weniger dramatisch aus. In der Summe lässt die aktuelle Erfolgswelle also hoffen.

S&P 500® (Daily)

Chart S&P 500®

Quelle: Refinitiv, tradesignal² / 5-Jahreschart im Anhang

Sie möchten börsentäglich kostenlose Technische Analysen zu DAX®, ausgewählten Aktien, Währungen und Rohstoffen erhalten?

Kostenlos abonnieren

Wichtige Hinweise
Werbehinweise

HSBC Continental Europe S.A., Germany
Derivatives Public Distribution
Hansaallee 3
40549 Düsseldorf

kostenlose Infoline: 0800/4000 910
Aus dem Ausland: 00800/4000 9100 (kostenlos)
Hotline für Berater: 0211/910-4722
Fax: 0211/910-91936
Homepage: www.hsbc-zertifikate.de
E-Mail: zertifikate@hsbc.de

2)Transaktionskosten und Ihr Depotpreis (Beispielrechnung in den Wichtigen Hinweisen) sind in der Darstellung nicht berücksichtigt und wirken sich negativ auf die Wertentwicklung der Anlage aus. Lesen Sie bitte die Wichtigen Hinweise, einschließlich der Werbehinweise.

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr von Jörg Scherer zu den erwähnten Instrumenten

Mehr von Jörg Scherer

Über den Experten

Jörg Scherer
Jörg Scherer
Leiter Technische Analyse bei HSBC Deutschland

Jörg Scherer, Diplom-Kaufmann und Certified Financial Technician (CFTe), ist Gewinner des 2007er Awards der „Vereinigung Technischer Analysten Deutschlands“ (VTAD) und der Verfasser des kostenfreien täglichen Newsletter HSBC Daily Trading, einem der meist gelesenen Trading-Newsletter Deutschlands. Ebenfalls analysiert Jörg Scherer auf mehreren Terminen im Jahr auf Seminaren in ganz Deutschland und in Webinaren für Privatanleger und institutionellen Investoren den nationalen und internationalen Aktienmarkt, die Rentenseite, Währungspaare und Rohstoffe.

Mehr über Jörg Scherer
Mehr Experten