Analyse

SMA SOLAR - Das Comeback

Es dürfte ein steiniger und volatiler Weg für die Aktie von SMA Solar werden. Doch die Chancen für eine Bodenbildung und einen ersten deutlichen Konter sind aktuell besser denn je seit dem Doppeltop im Juli.

Erwähnte Instrumente

  • SMA Solar Technology AG - WKN: A0DJ6J - ISIN: DE000A0DJ6J9 - Kurs: 58,850 € (XETRA)

Der mittelfristige Aufwärtstrend der Aktie von SMA Solar kulminierte in einem Ausbruch über das Allzeithoch aus dem Januar 2010 bei 106,70 EUR - ein Kursanstieg, der den Bullen im Mai und Juli dieses Jahres je einmal gelang. Gleichzeitig bildet es sich damit aber im Bereich von 112,00 EUR ein Doppeltop, das mit einer steilen Verkaufswelle im August aktiviert wurde.

In der Folge dieser übergeordneten bärischen Trendwende wurden die Unterstützungen bei 68,25 und 61,00 EUR ebenfalls zügig durchbrochen und selbst die mittelfristige Aufwärtstrendlinie unterschritten. Doch seit Anfang November gelingt der Aktie nach längerer Zeit wieder eine Seitwärtsbewegung, die mit dem Anstieg über die kurzfristige Abwärtstrendlinie und einem höheres Hoch Ende November immer mehr für eine Stabilisierung spricht.

Das Überraschungsmoment liegt bei der Käuferseite

Heute werden die Hochs der vergangenen Wochen bei 58,60 EUR aus dem Markt genommen und damit ein kleines Kaufsignal generiert. Die erste große Herausforderung für die Käuferseite wartet allerdings erst im Bereich von 61,00 bis 62,00 EUR. Ein Sprung über diese Zone würde die These einer kurzfristigen Trendwende untermauern und direkt einen Anstieg bis 68,25 EUR auslösen können.

Short-Eindeckungen und Zukäufe von vom Ausbruch überraschter Bullen dürften später oberhalb von 69,15 EUR sogar für einen Anstieg bis 76,45 und 77,50 EUR sorgen.

Die Erholungschance wäre derzeit erst bei einem deutlichen Bruch der kleinen Aufwärtstrendlinie auf Höhe von 53,50 EUR vergeben. In diesem Fall könnte die Aktie von SMA Solar in den kommenden Wochen weiter in Richtung 38,70 bis 40,00 EUR fallen.

SMA Solar Chartanalyse (Tageschart)
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • VerkaufenKaufen

Eröffne jetzt Dein kostenloses Depot bei justTRADE und profitiere von vielen Vorteilen:

  • 25 € Startguthaben bei Depot-Eröffnung
  • 0 € Orderprovision für die Derivate-Emittenten (zzgl. Handelsplatzspread)
  • 4 € pro Trade im Schnitt sparen mit der Auswahl an 3 Börsen & dank Quote-Request-Order

Nur für kurze Zeit: Erhalte 3 Monate stock3 Plus oder stock3 Tech gratis on top!

Jetzt Depot eröffnen!

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Thomas May
Thomas May
Experte für Fibonacci-Analyse

Thomas May entdeckte Ende der 1990er Jahre die Leidenschaft für die Börse. Zu Beginn fundamental orientiert, war er bald von der Charttechnischen Analyse begeistert und befasste sich intensiv mit klassischer Charttechnik, Elliott Wellen, Fibonacci- und Zyklenanalyse. Seit 2010 im Team der stock3 AG war er von 2012 bis 2016 Chefredakteur von GodmodeTrader.de, ist Autor der DVDs „Charttechnik für Einsteiger“ und „Fibonacci-Trading“, Mitherausgeber des ersten Teils von „Das große GodmodeTrader-Handbuch“ sowie einer der Autoren im zweiten Teil der Buchserie. Auf stock3 liegt sein Schwerpunkt auf charttechnischen Edelmetall-, Aktien- und Indexanalysen. Auf dem stock3 Terminal betreut der leidenschaftliche Swing-Trader seinen eigenen Desktop für Chartanalysen und Trading-Setups und handelt zudem aktiv im Depot "Gehebeltes Swing-Trading" des Premium-Services Trademate.

Mehr über Thomas May
  • Fibonacci-Analyse
  • Swing- und Positions-Trading
Mehr Experten