Analyse

SILBER - Gemeinsam mit Gold zum Kaufsignal

Silber zeigt sich seit einem Monat wie entfesselt und konnte in der Spitze weit über 10% an Wert gewinnen. Auch Gold steht nach einer steilen Kaufwelle in den Startlöchern für den nächsten Sprung

Erwähnte Instrumente

  • Silber
    ISIN: XC0009653103Kopiert
    Kursstand: 21,04 $/Unze (Deutsche Bank Indikation) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • Gold
    ISIN: XC0009655157Kopiert
    Kursstand: 1.324,80 $/Unze (Deutsche Bank Indikation) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • Silber - WKN: 965310 - ISIN: XC0009653103 - Kurs: 21,04 $/Unze (Deutsche Bank Indikation)
  • Gold - WKN: 965515 - ISIN: XC0009655157 - Kurs: 1.324,80 $/Unze (Deutsche Bank Indikation)

Silber – ISIN: XC0009653103

Intraday Widerstände: 21,19 + 21,78 + 22,00 / 22,17

Intraday Unterstützungen: 20,50 + 19,40 + 19,20 + 18,62 + 18,40 + 18,18

Rückblick: Seit Anfang Juni befinden sich die Bullen bei Silber in einer Art Kaufrausch und konnten den Wert nach der Verteidigung der Unterstützung bei $18,62 in einem Zug über die Barrieren bei $19,85 und $20,50 nach oben treiben. Aktuell konsolidiert Silber den massiven Anstieg in einer schmalen Handelsspanne zwischen $20,50 und der Hürde bei $21,19.

Charttechnischer Ausblick: Derzeit ist bei Silber erneut bullischer Druckaufbau zu verzeichnen. Ein Ausbruch über $21,19 könnte in Kürze erfolgen und würde zu einer Beschleunigung der Rally führen. Im Anschluss dürfte der Wert in Richtung $21,78 haussieren. Oberhalb dieser Barriere stünde bereits eine Ausweitung der Kaufwelle bis $22,17 auf der Agenda.

Die Chance auf eine unmittelbare Fortsetzung des steilen Anstiegs wäre erst bei einem Bruch der Unterstützung bei $20,50 vergeben. Dieser dürfte eine Korrektur bis $19,85 auslösen. Allerdings könnten die Bullen bereits auf diesem Niveau wieder aktiv werden und den Aufwärtstrend fortführen. Unterhalb von $19,85 käme es dagegen zu einem Einbruch bis $19,40 und schließlich bis $18,62.

Kursverlauf vom 21.02.2014 bis 01.07.2014 (log. Kerzenchartdarstellung/ 1 Kerze = 1 Tag)

SILBER-Gemeinsam-mit-Gold-zum-Kaufsignal-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1

Ein ähnliches Bild zeigt sich auch bei Gold, das heute im frühen Handel bereits am Widerstand bei $1.330,00 kratzt. Sollte dieser jetzt durchbrochen werden, käme es zu einer Fortsetzung des Aufwärtstrends und einer steilen Kaufwelle bis $1.360,00 und darüber bereits an den Widerstand bei $1.380,00. Bei Gold wäre erst der Bruch der Unterstützung bei $1.307,10 ein Indiz für eine stärkere Korrekturbewegung. Diese dürfte allerdings bei $1.279,10, spätestens jedoch bei $1.265,00 wieder auf Käufer treffen, die die Rally wiederaufnehmen könnten.

Kursverlauf vom 26.12.2014 bis 01.07.2014 (log. Kerzenchartdarstellung/ 1 Kerze = 1 Tag)

SILBER-Gemeinsam-mit-Gold-zum-Kaufsignal-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-2

Sie sind GodmodeTrader-Fan? Dann nominieren Sie www.godmode-trader.de beim OnlineStar 2014 in der Kategorie "Beste Versicherungs- und Finanzsite". Zu gewinnen gibt es übrigens eine Dubai-Reise im Wert von 2.000 Euro. Herzlichen Dank und viel Erfolg!

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
DH0PVXShort28,213 $3,09open end
DH0PW0Short28,942 $2,79open end
KF10TJLong16,295 $4,15open end
SF5M6RLong17,000 $4,35open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Thomas May
Thomas May
Experte für Fibonacci-Analyse

Thomas May entdeckte Ende der 1990er Jahre die Leidenschaft für die Börse. Zu Beginn fundamental orientiert, war er bald von der Charttechnischen Analyse begeistert und befasste sich intensiv mit klassischer Charttechnik, Elliott Wellen, Fibonacci- und Zyklenanalyse. Seit 2010 im Team der stock3 AG war er von 2012 bis 2016 Chefredakteur von GodmodeTrader.de, ist Autor der DVDs „Charttechnik für Einsteiger“ und „Fibonacci-Trading“, Mitherausgeber des ersten Teils von „Das große GodmodeTrader-Handbuch“ sowie einer der Autoren im zweiten Teil der Buchserie. Auf stock3 liegt sein Schwerpunkt auf charttechnischen Edelmetall-, Aktien- und Indexanalysen. Auf dem stock3 Terminal betreut der leidenschaftliche Swing-Trader seinen eigenen Desktop für Chartanalysen und Trading-Setups und handelt zudem aktiv im Depot "Gehebeltes Swing-Trading" des Premium-Services PROmax.

  • Fibonacci-Analyse
  • Swing- und Positions-Trading
Mehr Experten
Black Week: Nur noch 2 TageVom 25. bis 28.11. profitieren Sie mit dem Code BF2022 nicht nur von 20 % Black-Friday-Rabatt auf ein Jahresabo im Premium-Service Ihrer Wahl, sondern haben auch die Chance auf einen Gratis-Monat on top.Schließen