Analyse
10:21 Uhr, 22.12.2023

SAP - Hohe Abwärtsdynamik birgt Risiken

Seit die Rally der letzten Wochen mit einem neuen Allzeithoch bei 149,12 EUR ihren Höhepunkt erreicht hatte, fällt die Aktie von SAP wie ein Stein. Jetzt wurde auch der Support bei 140,42 EUR unterschritten und das erste Korrekturziel erreicht. Wie tief geht der Fall noch?

Erwähnte Instrumente

  • SAP SE
    ISIN: DE0007164600Kopiert
    Kursstand: 137,700 € (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • SAP SE - WKN: 716460 - ISIN: DE0007164600 - Kurs: 137,700 € (XETRA)

Übergeordnet befindet sich die SAP-Aktie in einem breiten Aufwärtstrendkanal, dessen Oberseite sie Anfang Dezember erreicht hatte. Von dort prallte der Wert nach einem neuen Rekordhoch bei 149,12 EUR nach unten ab und unterschritt das Zwischentief bei 140,42 EUR. In der Folge dieses kleinen Verkaufssignals wurde das in der letzten Analyse anvisierte Kursziel bei 134,50 Euro fast schon erreicht.

Wiederaufnahme des Aufwärtstrends in weiter Ferne

Mit dem jüngsten Tief könnte die Korrekturphase also theoretisch enden und mit einem Wiederanstieg über die frühere Unterstützung bei 140,42 EUR der nächste Angriff auf das Rekordhoch starten. Hierzu müsste die Aktie allerdings auch die frühere Rekordmarke bei 143,43 EUR überwinden.

In diesem aktuell wenig wahrscheinlichen Fall könnte der Wert sogar in den nächsten Wochen noch den Bereich um 152,00 EUR und mittelfristig ggf. das übergeordnete Kursziel bei 155,34 EUR erreichen.

Mehr als nur eine Korrektur im Aufwärtstrend?

Aufgrund der Wucht des bisherigen Einbruchs ist eine Fortsetzung des Abverkaufs allerdings wahrscheinlicher und dürfte die Aktie bei Kursen unter 135,46 EUR an den Supportbereich von 129,74 bis 131,70 EUR einbrechen lassen, ehe ein weiterer mehrwöchiger Aufwärtsimpuls folgen dürfte.

Sollte letztgenannte Marke dagegen unterschritten werden, wäre die Chance auf eine Rallyfortsetzung für die kommenden Wochen vergeben und ein Einbruch in Richtung der Zone um 118,52 bis 121,10 EUR wahrscheinlich.

Charttechnisches Fazit: Die Aktie von SAP muss die Hürden bei 140,42 und 143,20 EUR so schnell wie möglich aus dem Weg räumen, da andernfalls die Fortsetzung des Abverkaufs in Richtung 129,74 und 131,70 EUR kaum mehr zu verhindern wäre.

SAP Aktie Chartanalyse (Tageschart)
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    L&S
    VerkaufenKaufen

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Thomas May
Thomas May
Experte für Fibonacci-Analyse

Thomas May entdeckte Ende der 1990er Jahre die Leidenschaft für die Börse. Zu Beginn fundamental orientiert, war er bald von der Charttechnischen Analyse begeistert und befasste sich intensiv mit klassischer Charttechnik, Elliott Wellen, Fibonacci- und Zyklenanalyse. Seit 2010 im Team der stock3 AG war er von 2012 bis 2016 Chefredakteur von GodmodeTrader.de, ist Autor der DVDs „Charttechnik für Einsteiger“ und „Fibonacci-Trading“, Mitherausgeber des ersten Teils von „Das große GodmodeTrader-Handbuch“ sowie einer der Autoren im zweiten Teil der Buchserie. Auf stock3 liegt sein Schwerpunkt auf charttechnischen Edelmetall-, Aktien- und Indexanalysen. Auf dem stock3 Terminal betreut der leidenschaftliche Swing-Trader seinen eigenen Desktop für Chartanalysen und Trading-Setups und handelt zudem aktiv im Depot "Gehebeltes Swing-Trading" des Premium-Services Trademate.

Mehr über Thomas May
  • Fibonacci-Analyse
  • Swing- und Positions-Trading
Mehr Experten