Analyse

PROCTER&GAMBLE - Chance auf Bodenbildung!

Erwähnte Instrumente

PROCTER & GAMBLE. (PG / ISIN: US7427181091) : 54,29 $ (-0,98 %)

Aktueller Tageschart (log) seit November 2005 (1 Kerze = 1 Tag)

Rückblick: Die Stabilisierung der PROCTER & GAMBLE Aktie im Bereich von 53,00 $ schreitet voran, die Aktie hat die Chance eine bullisch inverse SKS als kurzfristige Bodenformation auszubilden. Um diese zu aktivieren muss die Aktie auf Tagesschlussbasis über die alte Oberkante des Diamanten als Nackenlinie ansteigen, welche aktuell bei 55,20 $ notiert. Allerdings muss für ein kurzfristiges Kaufsignal auch der aktuell knapp darüber verlaufende EMA50 bei 55,65 $ überwunden werden.

Charttechnischer Ausblick: Steigt die Aktie auf Tagesschlussbasis über 55,65 $ an, wird eine bullische inverse SKS als Bodenformation vollendet sowie ein Kaufsignal mit Zielen bei 56,47 - 56,73 und darüber 58,78 - 59,19 $ generiert. Ein Anstieg über 59,19 $ generiert ein mittelfristiges Kaufsignal mit erstem Ziel bei 62,50 $. Ein signifikanter Rückfall unter 53,71 $ sollte jetzt möglichst vermieden werden, um einen Rückfall bis 52,75 - 53,00 $ zu vermeiden. Fällt die Aktie auf Tages- und Wochenschlussbasis unter 52,75 $ zurück, drohen kurzfristig weitere Abgaben bis 51,78 - 51,84 und darunter ggf. 50,63 $.

Chart erstellt mit Qcharts


PROCTER&GAMBLE - Nachfrageseite meldet sich

08.06.2006 17:27

PROCTER & GAMBLE. (PG / ISIN: US7427181091) : 54,37 $ (+2,12 %)

Aktueller Wochenchart (log) seit März 2004 (1 Kerze = 1 Woche)

Rückblick: Die Aktie von PROCTER & GAMBLE hält sich weiterhin an unseren favorisierten Fahrplan und konnte nach dem Ausbruch aus dem bullischen Dreieck zunächst unser Kursziel bei 62,50 $ abarbeiten. Ausgehend davon setzte die erwartete Korrktur ein, die ebenfalls unser Korrekturziel bei 55,00 $ erreichte. Im Zuge der Abwärtsbewegung wird die exp. GDL (EMA50/blau) nach unten verlassen, wie es auch in den vorgeschalteten Korrekturen üblich war. Der rechte untere Schenkel des Diamanten gibt uns den Anlass dazu diese Marke als "Make or Brake" zu definieren. In dieser Woche wird der untere Schenkel des Diamanten temporär nach unten verlassen.

Charttechnischer Ausblick: Die Aktie sollte jetzt nicht mehr unter 52,75 $ abfallen, um nicht weiteres Korrekturpotenzial bis zur exp. GDL (EMA200/rot) bei 51,72 $ zu generieren. Das allgemeine Chartbild wäre bei Kursen unter 52,75 $ deutlich eingetrübt. Auch ein weiterer Kursverfall bis zur wichtigen Horizontalunterstützung bei 47,38 $ wäre in dem Fall realistisch. Stabilisiert die Aktie sich hingegen über 52,75 $, sollte ein Erreichen des letzten Bewegungshochs bei 62,50 $ anstehen. Eng stopp abgesichert könnte man das bullische Szenario handeln, wobei das Verhalten der Aktie in diesem Bereich zunächst engmaschiger verfolgt werden sollte.

Chart erstellt mit Qcharts

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Dokumenten-Symbol. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

André Rain
André Rain
Technischer Analyst und Trader

André Rain ist seit dem Jahr 2000 im Aktienhandel aktiv. Hier startete er bereits mit seiner autodidaktischen Ausbildung in Chartanalyse. Die Faszination für die Charttechnik führte ihn im Mai 2005 zu GodmodeTrader, dem Vorgänger-Portal von stock3.com, wo er als Technischer Analyst mit Schwerpunkten auf Aktien- und Indexanalysen tätig ist. Seit 2004 handelt er privat intensiv Aktien und Hebelzertifikate im kurzfristigen Zeitfenster von wenigen Minuten bis mehreren Stunden. Dabei hat er sich auf den Handelsstil des Ausbruchstradings spezialisiert, mit dem er an kurzen, dynamischen Marktbewegungen partizipiert. Seiner Meinung nach ist der Chart das beste Instrument zur Auswertung und Prognose von Bewegungen an den Finanzmärkten. Als Mitglied unseres Premium-Services PROmax handelt er im kurzfristig orientierten Bereich und kommentiert das tägliche Marktgeschehen durch die charttechnische Brille.

Mehr über André Rain
  • Ausbruchs-Trading
  • Daytrading
  • Technologieaktien
Mehr Experten