Analyse

PREMIERE - Endlich ein bullisches Signal

Erwähnte Instrumente

Premiere WKN: PREM11 ISIN: DE000PREM111

Intradaykurs: 11,85 Euro

Aktueller Wochenchart (log) seit 11.03.2005 (1 Kerze = 1 Woche)

Rückblick: Die PREMIERE Aktie markierte im April 2005 bei 33,35 Euro das Allzeithoch und rutschte anschließend bis auf 7,36 Euro im Juni 2006 ab. Dort startete eine Kurserholung bis 10,78 Euro, welche in den vergangenen Monaten korrigiert wurde. In dieser Woche bricht die Aktie signifikant über den Widerstandsbereich bei 10,65 - 10,70 Euro und heute sogar intraday über 11,75 Euro aus und generiert ein kurzfristiges Kaufsignal.

Charttechnischer Ausblick: Hat dieser Ausbruch über 11,75 Euro zum Wochenschluss hin Bestand, ist für die kommenden Monate eine Kursrallye bis 15,95 und darüber 21,85 und 26,31 Euro zu rechnen. Unter 10,65 Euro wird das Kaufsignal zunächst wieder neutralisiert. Fällt die Aktie hingegen wieder unter 9,96 Euro zurück, wird ein kurzfristiges Verkaufsignal mit Ziel bei 8,49 - 8,73 Euro ausgelöst. Unter 8,49 Euro wäre das Allzeittief bei 7,36 Euro das Ziel.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


PREMIERE greift an

02.10.2006 11:52

Premiere WKN: PREM11 ISIN: DE000PREM111

Intradaykurs: 10,59 Euro

Aktueller Tageschart (log) seit 02.03.2006 (1 Kerze = 1 Tag)

Rückblick: Die PREMIERE Aktie startete die erwartete Aufwärtsbewegung Anfang September und lief bis in den Bereich um 10,65 Euro. Der Abwärtstrendbruch brachte bislang keine Aufwärtsdynamik, die Aktie korrigierte nochmals bis an die Kreuzunterstützung bei 9,96 Euro zurück. Aktuell attackiert die Aktie wieder die 10,65 Euro Marke. Das kurzfristige Chartbild ist bullisch zu werten.

Charttechnischer Ausblick: Steigt die Aktie jetzt per Tages- und Wochenschluss über 10,65 - 10,70 Euro an, sollte der Ausbruch über den Widerstandsbereich bei 11,45 - 11,75 Euro nicht mehr schwerfallen. Erst ein Anstieg über diesen Widerstandsbereich hellt das mittelfristig neutrale Chartbild deutlich auf und generiert ein Kaufsignal mit Zielen bei 13,45 und 15,95 Euro. Fällt die Aktie hingegen wieder unter 9,96 Euro zurück, wird ein kurzfristiges Verkaufsignal mit Ziel bei 8,49 - 8,73 Euro ausgelöst. Unter 8,49 Euro wäre das Allzeittief bei 7,36 Euro das Ziel.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


MDAX: PREMIERE - Potenzielle Chance bei ...

08.08.2006 14:30

Premiere WKN: PREM11 ISIN: DE000PREM111

Intradaykurs: 9,47Euro

Aktueller Tageschart (log) seit 02.01.2006 (1 Kerze = 1 Tag)

Rückblick: Die PREMIERE Aktie markierte am 29.06.2006 ihr Allzeittief bei 7,36 Euro und ging dann in eine schnelle Gegenbewegung bis 10,78 Euro über. Nach einer ersten Konsolidierung bis an die Unterstützung bei 8,98 Euro bewegte sich die Aktie in einem kleinen Dreieck seitwärts. Nach dem Ausbruch aus diesem Dreieck nach oben scheiterte die Aktie scheiterte die Aktie am Freitag und gestern knapp unter dem Erholungshoch bei 10,78 Euro. Seit gestern wird die Aktie deutlich abverkauft. Die Dreiecksunterkante bei 9,55 Euro bot keinen halt im heutigen Handel. Bei 8,98 und bei 8,49 Euro liegen weitere Unterstützungen.

Charttechnischer Ausblick: Die PREMIERE Aktie sollte kurzfristig zumindest in den Bereich 8,89-8,49 Euro fallen. Von dort aus besteht die Chance auf einen erneuten Anstieg bis 10,78 Euro. Fällt die Aktie aber per Schlusskurs unter diesen Unterstützungsbereich, dann ist ein Test des Allzeittiefs "beschlossene" Sache.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


MDAX: PREMIERE - Jetzt Gegenbewegung?

04.07.2006 14:39

Premiere WKN: PREM11 ISIN: DE000PREM111

Intradaykurs: 8,04 Euro

Aktueller Tageschart (log) seit 05.12.2005 (1 Kerze = 1 Tag)

Rückblick: Die PREMIERE Aktie rutschte zum Ende der letzten Woche auch unter die Unterkante des Abwärtstrends zurück und markierte ein neues AllTimeLow bei 7,36 Euro, springt in dieser Woche aber wieder deutlich darüber zurück. Dieser Fehlausbruch nach unten ist zunächst als bullisches Signal zu verstehen, welches aber lediglich die Abschwächung des Abwärtstrends anzeigt. Ob hier nun ein neuer Aufwärtstrend startet oder lediglich eine Seitwärtskorrektur entwickelt, bleibt zunächst abzuwarten.

Charttechnischer Ausblick: Das Mindestziel der gestarteten Aufwärtsbewegung liegt jetzt bei 8,49 Euro. Darüber wird ein kurzfristiges Kaufsignal mit Ziel bei 9,90 Euro generiert. Bullisch wird es aber erst wieder bei einem Anstieg über 11,75 Euro. Fällt sie jetzt auf Tagesschlussbasis wieder unter 7,74 Euro zurück, ist ein erneuter Test des Tiefs bei 7,36 Euro, welches im Zuge einer Bodenbildung auch nochmal leicht unterboten werden kann. Tendenziell ist die Wahrscheinlichkeit einer Aufwärtskorrektur jetzt deutlich erhöht, wobei das Chartbild nach wie vor auf allen Zeitebenen bärisch zu werten ist und somit weitere Rückschläge nicht auszuschließen sind.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

André Rain
André Rain
Technischer Analyst und Trader

André Rain ist seit dem Jahr 2000 im Aktienhandel aktiv. Hier startete er bereits mit seiner autodidaktischen Ausbildung in Chartanalyse. Die Faszination für die Charttechnik führte ihn im Mai 2005 zu GodmodeTrader, dem Vorgänger-Portal von stock3.com, wo er als Technischer Analyst mit Schwerpunkten auf Aktien- und Indexanalysen tätig ist. Seit 2004 handelt er privat intensiv Aktien und Hebelzertifikate im kurzfristigen Zeitfenster von wenigen Minuten bis mehreren Stunden. Dabei hat er sich auf den Handelsstil des Ausbruchstradings spezialisiert, mit dem er an kurzen, dynamischen Marktbewegungen partizipiert. Seiner Meinung nach ist der Chart das beste Instrument zur Auswertung und Prognose von Bewegungen an den Finanzmärkten. Als Mitglied unseres Premium-Services PROmax handelt er im kurzfristig orientierten Bereich und kommentiert das tägliche Marktgeschehen durch die charttechnische Brille.

Mehr über André Rain
  • Ausbruchs-Trading
  • Daytrading
  • Technologieaktien
Mehr Experten