Analyse

PEUGEOT - Weiter Richtung Süden unterwegs

Der gestrige zarte Versuch der Bullen die Aufwärtstrendlinie zurückzuerobern wurde direkt im Ansatz erschlagen. Heute folgen erneut Verkäufe. Geht jetzt die Verkaufswelle weiter?

Erwähnte Instrumente

  • Peugeot S.A.
    ISIN: FR0000121501Kopiert
    Kursstand: 19,235 € (Paris) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • Peugeot S.A. - WKN: 852363 - ISIN: FR0000121501 - Kurs: 19,235 € (Paris)

Noch Ende Oktober 2019 sah es so aus, als stünde dem Wertpapier eine große Zukunft voraus. Bei 25,30 EUR, einem Widerstand der bereits drei mal seine Stärke unter Beweis stellte, klappte ein Ausbruch per Gap. Grund hierfür waren die Gespräche von PSA und Chrysler über die Fusion. Doch diese Euphorisierung hielt nicht lange, um genauer zu sein: einen Tag. Daraufhin ist der Wert wieder unter den Widerstand zurückgefallen. Seither nutzen shortorientierte Anleger die Gunst der Stunde und treiben den Kurs in immer tiefergelegene Gefilden. Zur Trauer aller Bullen sind sie anscheinend noch nicht an ihrem Ziel angekommen.

Der gestrige Hoffnungsschimmer zerbricht

Noch gestern schien es, als kämen die Käufer zurück. Das Wertpapier konnte kurzzeitig die gebrochene Aufwärtstrendlinie zurückerobern. Solch ein Konter hätte ein Lebenszeichen bedeutet, doch er wurde eiskalt und ohne Probleme pulverisiert. Damit bewegt sich die Aktie erneut unterhalb der Aufwärtstrendlinie und die Käufe der letzten Tage lassen sich als untergeordnete Erholung in einer übergeordneten Abwärtsbewegung interpretieren. Diese Welle kann noch andauern. Der nächste Kursbereich bei dem sich eine Umkehr ergeben könnte wäre die 17 EUR-Marke. Dort könnte sich ein unter CRV-Perspektive interessantes Turnaroundsetup ergeben. Doch bis hierhin überwiegen eindeutig die Abwärtsrisiken.

Gegen diese erhöhte Wahrscheinlichkeit anhaltender Abverkäufe darf trotz allem auch ein Überraschungsangriff der Käufer nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Jedoch kann man erst bei Kursen über 21 EUR von einer wirklichen bullischen Attacke sprechen.

Peugeot-Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Börsendesktop erstellen, Charts bearbeiten, die Streams vieler Experten verfolgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier gehts zu meinem persönlichen Stream.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
HW0FEKLong9,13 €-open end
LS6CDLLong5,70 €-open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Johannes Büttner
Johannes Büttner

Johannes Büttner begann bereits in Jugendjahren sich für die Börsenwelt zu interessieren. Nachdem er bereits zu Schulzeiten mit ersten Aktien handelte, vertiefte er seither kontinuierlich sein Wissen und wurde selbst zu einem aktiven Trader. Seine Faszination an den internationalen Finanzmärkten schlug sich vor allem in der Vertiefung seines Wissens im Bereich der Charttechnik nieder. Im Herbst 2019 absolvierte er seinen Bachelor in Wirtschaftswissenschaften und nahm sein Masterstudium im Fach Business Administration auf. Sein Handelsschwerpunkt liegt auf Aktien, Indizes, Rohstoffen und Währungen. Im Mittelpunkt seiner Analysen steht die technische Analyse. Hierbei fokussiert er sich auf die klassische Chartanalyse. Die persönliche Handelsstrategie von ihm besteht aus einem Mix aus optimalen CRV-Setups, Antizyklik und dem Turnaround-und Outbreakhandel. Dabei handelt er im kurz-bis mittelfristigen Bereich vorrangig mit Hebelprodukten und Optionsscheinen.

Mehr über Johannes Büttner
  • Breakout-Trading
  • Turnaround-Trading
  • Swing-Trading
Mehr Experten