Analyse

PALLADIUM - So viel Korrektur muss sein

Tagesausblick für Montag, 23. Juni 2014: Palladium stieg zuletzt auf ein neues Rallyhoch bei $862. Die Korrektur dieses steilen Anstiegs geht jetzt in eine zweite Runde.

Erwähnte Instrumente

  • Palladium
    ISIN: XC0009665529Kopiert
    Kursstand: 818,90 $/Unze (Deutsche Bank Indikation) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • Palladium - WKN: 966552 - ISIN: XC0009665529 - Kurs: 818,90 $/Unze (Deutsche Bank Indikation)

Palladium - ISIN: XC0009665529

Intraday Widerstände: 820 + 847 + 855 / 860 + 880

Intraday Unterstützungen: 800 + 786 + 766 + 754 + 740 + 725

Rückblick: Vorerst endete bei Palladium Anfang Juni ein mittelfristiger Aufwärtstrend mit einem neuen Jahreshoch bei $862. Der darauffolgende steile Ausverkauf ließ das Edelmetall an die Unterstützung bei $800 zurückfallen. Nach einer kurzen Erholung wird diese Marke aktuell wieder angesteuert.

Charttechnischer Ausblick: Zunächst sollte Palladium einen weiteren Test der Unterstützung bei $800 vollziehen. Dort könnte sich ein Boden ausbilden und damit die Korrekturphase beendet werden. Bricht Palladium dagegen unter $800 ein, käme es zu einer Ausweitung der Gegenbewegung bis $786, ehe sich der Aufwärtstrend fortsetzen sollte. Bei einem Ausbruch über die Widerstandszone von $839 bis $847 wäre anschließend ein Kaufsignal aktiv und mit einer Kaufwelle bis $862 zu rechnen. Oberhalb der Hürde könnte der Wert direkt bis $880 ansteigen.

Bricht Palladium dagegen unter $786 ein, wäre ein Verkaufssignal gebildet und ein Einbruch bis $840 zu erwarten.

Kursverlauf vom 03.06.2014 bis 23.06.2014 (log. Kerzenchartdarstellung/ 1 Kerze = 1 Stunde)

PALLADIUM-So-viel-Korrektur-muss-sein-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1

Kursverlauf vom 27.01.2014 bis 23.06.2014 (log. Kerzenchartdarstellung/ 1 Kerze = 1 Tag)

PALLADIUM-So-viel-Korrektur-muss-sein-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-2

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Dokumenten-Symbol. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Thomas May
Thomas May
Experte für Fibonacci-Analyse

Thomas May entdeckte Ende der 1990er Jahre die Leidenschaft für die Börse. Zu Beginn fundamental orientiert, war er bald von der Charttechnischen Analyse begeistert und befasste sich intensiv mit klassischer Charttechnik, Elliott Wellen, Fibonacci- und Zyklenanalyse. Seit 2010 im Team der stock3 AG war er von 2012 bis 2016 Chefredakteur von GodmodeTrader.de, ist Autor der DVDs „Charttechnik für Einsteiger“ und „Fibonacci-Trading“, Mitherausgeber des ersten Teils von „Das große GodmodeTrader-Handbuch“ sowie einer der Autoren im zweiten Teil der Buchserie. Auf stock3 liegt sein Schwerpunkt auf charttechnischen Edelmetall-, Aktien- und Indexanalysen. Auf dem stock3 Terminal betreut der leidenschaftliche Swing-Trader seinen eigenen Desktop für Chartanalysen und Trading-Setups und handelt zudem aktiv im Depot "Gehebeltes Swing-Trading" des Premium-Services PROmax.

Mehr über Thomas May
  • Fibonacci-Analyse
  • Swing- und Positions-Trading
Mehr Experten