Analyse
10:38 Uhr, 22.02.2024

NIKKEI - Neues Allzeithoch nach 34 Jahren!

Der japanische Leitindex Nikkei 225 erreicht und durchbricht heute sein altes Allzeithoch vom 29. Dezember 1989. Und es könnte erst der Anfang sein.

Erwähnte Instrumente

  • Nikkei225
    ISIN: XC0009692440Kopiert
    Kursstand: 39.091,32 Pkt (TTMzero Indikation) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • Nikkei225 - WKN: 969244 - ISIN: XC0009692440 - Kurs: 39.091,32 Pkt (TTMzero Indikation)

Seit Wochen steigt der Nikkei steil an. Das war so auch zu erwarten gewesen, nachdem Anfang Januar eine inverse SSKS als bullische Fortsetzungsformation nach oben hin aufgelöst wurde. Die Prognose der letzten Analyse war ein Volltreffer:

NIKKEI-Neues-Allzeithoch-nach-34-Jahren-Chartanalyse-André-Rain-stock3.com-1

👉 Kollege Alexander Paulus hat den Nikkei 225 in seinem Trademate-Musterdepot "Active Trading" gehandelt. Der Trade brachte dem Depot einen Gewinn von 324 EUR! Folgt ihm in unserem Tradingservice Trademate! Jetzt zwei Wochen unverbindlich testen! 👈


Direkter Durchmarsch nach oben?

Im Bereich des Allzeithochs könnte es jetzt zu Korrekturen kommen, knapp darunter oder knapp darüber. Sehr kurzfristige Trader nehmen jetzt zumindest Teilgewinne mit und ziehen Stops nach oben.

Letztlich bleibt eine Trendfortsetzung angesichts der bullischen Kursmuster seit 2023 das Idealszenario. Mit neuen Allzeithochs könnte die Kaufwelle fortgesetzt werden, im beschleunigten Modus könnte es schnell bis ca. 42.500 oder 44.000 Punkte gehen. Später liegt bei knapp 48.000 Punkten ein größeres Ziel.

Kommt es im Bereich des Allzeithochs zu einer Topbildung und dem Start einer größeren Konsolidierung, wären Rücksetzer bis 35.700 - 36.600 oder 33.600 - 33.900 Punkte möglich. Erst unterhalb von 33.300 wird es etwas kritischer, tiefe Korrekturen bis 32.100 oder zum breiten 30.140 - 30.720 Punkten müssten dann eingeplant werden.

Fazit: Der japanische Aktienmarkt ist "on fire". Langfristig wären mit diesen Vorgaben auch weiter deutlich steigende Kurse möglich, sofern das alte Allzeithoch aus 1989 nachhaltig überwunden wird. Der Index selbst und starke Einzelwerte daraus bleiben für 2024 eine sehr attraktive Depotbeimischung.

Nikkei225
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Auch interessant:

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

André Rain
André Rain
Technischer Analyst und Trader

André Rain ist seit dem Jahr 2000 im Aktienhandel aktiv. Hier startete er bereits mit seiner autodidaktischen Ausbildung in Chartanalyse. Die Faszination für die Charttechnik führte ihn im Mai 2005 zu GodmodeTrader, dem Vorgänger-Portal von stock3.com, wo er als Technischer Analyst mit Schwerpunkten auf Aktien- und Indexanalysen tätig ist. Seit 2004 handelt er privat intensiv Aktien und Hebelzertifikate im kurzfristigen Zeitfenster von wenigen Minuten bis mehreren Stunden. Dabei hat er sich auf den Handelsstil des Ausbruchstradings spezialisiert, mit dem er an kurzen, dynamischen Marktbewegungen partizipiert. Seiner Meinung nach ist der Chart das beste Instrument zur Auswertung und Prognose von Bewegungen an den Finanzmärkten. Als Mitglied unseres Premium-Services Trademate handelt er im kurzfristig orientierten Bereich und kommentiert das tägliche Marktgeschehen durch die charttechnische Brille.

Mehr über André Rain
  • Ausbruchs-Trading
  • Daytrading
  • Technologieaktien
Mehr Experten