Analyse

MDAX: PREMIERE erreicht zentrale Kaufmarke

Erwähnte Instrumente

Premiere WKN: PREM11 ISIN: DE000PREM111

Intradaykurs: 24,66 Euro

Aktueller Tageschart (log) seit 26.04.2005 ( 1 Kerze = 1 Tag)

Diagnose: Die PREMIERE Aktie markierte kurz nach der Emission das AllTimeHigh bei 33,35 Euro im April 2005 und ging in eine Abwärtsbewegung über. Vom AllTimeLow bei 21,85 Euro im Oktober startete dann eine Kurserholung. Dabei wurden die Konturen einer bullischen inversen SKS als Bodenformation generiert, welche mit dem Bruch der Nackenlinie am 17.11.2005 aktiviert wurde. Letztlich scheiterte die Aktie am zentralen Horizontalwiderstand bei 26,31 Euro, wo die Aktie wieder nach unten kippte.

Prognose: Aktuell erreicht die Aktie den zentralen Unterstützungsbereich aus Nackenlinie, exp. GDL 50 (EMA50) und kurzfristigem Aufwärtstrend bei 24,33 - 24,66 Euro. Hier sollte die Aktie nun wieder nach oben drehen und den Horizontalwiderstand bei 26,31 Euro attackieren. Dessen Bruch sollte die Aktie an den Abwärtstrend seit April 2005 bei aktuell 27,89 Euro bringen. Dessen Bruch löst ein kurzfristiges Kaufsignal aus, welches weiteres Aufwärtspotenzial bis ans AllTimeHigh bei 33,35 Euro generiert. Nach unten hin neutralisiert ein Wochenschluss unterhalb des zentralen Unterstützungsbereich bei 24,33 - 24,66 Euro die bullische inverse SKS als Bodenformation und führt zu einem Test des AllTimeLow bei 21,85 Euro

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

André Rain
André Rain
Technischer Analyst und Trader

André Rain ist seit dem Jahr 2000 im Aktienhandel aktiv. Hier startete er bereits mit seiner autodidaktischen Ausbildung in Chartanalyse. Die Faszination für die Charttechnik führte ihn im Mai 2005 zu GodmodeTrader, dem Vorgänger-Portal von stock3.com, wo er als Technischer Analyst mit Schwerpunkten auf Aktien- und Indexanalysen tätig ist. Seit 2004 handelt er privat intensiv Aktien und Hebelzertifikate im kurzfristigen Zeitfenster von wenigen Minuten bis mehreren Stunden. Dabei hat er sich auf den Handelsstil des Ausbruchstradings spezialisiert, mit dem er an kurzen, dynamischen Marktbewegungen partizipiert. Seiner Meinung nach ist der Chart das beste Instrument zur Auswertung und Prognose von Bewegungen an den Finanzmärkten. Als Mitglied unseres Premium-Services PROmax handelt er im kurzfristig orientierten Bereich und kommentiert das tägliche Marktgeschehen durch die charttechnische Brille.

Mehr über André Rain
  • Ausbruchs-Trading
  • Daytrading
  • Technologieaktien
Mehr Experten