Nachricht

MÄRKTE USA/Aufwärts zwischen Konjunktursorgen und Zinshoffnungen

Erwähnte Instrumente

NEW YORK (Dow Jones) - An der Wall Street schält sich im Verlauf des Freitagshandels eine freundliche Tendenz heraus. Im Spannungsfeld enttäuschend ausgefallener Konjunkturdaten und dadurch verstärkter Hoffnungen auf baldige Zinssenkungen geht es mit den Kursen nach oben. Der Dow-Jones-Index liegt zur Mittagszeit 0,6 Prozent höher bei 36.169 Punkten. Der S&P-500 kommt um 0,5 Prozent voran, die Nasdaq-Indizes legen etwas weniger zu.

Zur Stimmungsaufhellung trägt insbesondere auch bei, dass US-Notenbankchef Jerome Powell sich zu Wort gemeldet und den Markt in der Einschätzung bestätigt hat, dass der Zinserhöhungszyklus wohl abgeschlossen ist. Powell gab dafür das bisher stärkste Signal, auch wenn er in seinen Äußerungen vorsichtig blieb: "Es wäre verfrüht, mit Zuversicht schlussfolgern zu wollen, dass wir eine ausreichend restriktive Positionierung erreicht haben, oder darüber zu spekulieren, wann die Geldpolitik gelockert werden könnte", sagte er laut Redetext auf einer Veranstaltung. Der jüngste Inflationsrückgang und die allmähliche Verlangsamung beim Anstieg der Löhne seien ein Beweis dafür, dass die Zinserhöhungen der Fed erfolgreich seien. Powell signalisierte, dass vor diesem Hintergrund die Messlatte für weitere Zinserhöhungen höher liege.

Der Anleihemarkt reagierte darauf prompt mit deutlich fallenden Renditen, die zuvor noch leicht zugelegt hatten. Der Dollar hat darauf seine Erholung zum Euro beendet und liegt aktuell nur noch einen Tick höher als am Vortag.

Wenig tut sich bei den Ölpreisen. Die beim Treffen der Opec+ beschlossenen zusätzlichen Förderkürzungen waren am Vortag schon verpufft. Laut Marktexperten wie denen der ING, sind die Zweifel am Markt groß, inwieweit die auf freiwilliger Basis vereinbarten Förderkürzungen von den einzelnen Kartellmitgliedern auch umgesetzt werden.

   Pfizer unter Druck 

Deutlich nach unten geht es mit der Pfizer-Aktie. Der Pharmariese hat durchwachsene Ergebnisse aus einer Phase-2b-Studie zu einem Präparat gegen Fettleibigkeit mitgeteilt. Die Studien werden nicht weiter fortgeführt.

Tesla liegen knapp behauptet und zeigen sich wenig inspiriert davon, dass der Autobauer vier Jahre nach der Vorstellung des ersten Pick-up-Modells Cybertruck mit der Auslieferung begonnen hat. Laut Marktexperten ist der Cybertruck mehr als Marketing- denn als Gewinnmaschine einzuschätzen.

Uber Technologies legen um 1,4 Prozent zu. Hier gibt es Spekulationen über eine Aufnahme der Aktie in den viel beachteten S&P-500-Index. Sie könnte nach Börsenschluss in den USA in Verbindung mit der vierteljährlichen Überprüfung des Index bekannt gegeben werden.

Marvell Technology büßen 5,1 Prozent ein, nachdem im dritten Quartal ein Verlust geschrieben worden ist, der noch höher als befürchtet ausfiel. Mit Dell (-5,4) zeigt sich ein weiterer Technologiewert sehr schwach. Der Rechnerhersteller hat umsatzseitig enttäuscht.

=== 
INDEX                 zuletzt        +/- %       absolut      +/- % YTD 
DJIA                36.168,74        +0,6%        217,85          +9,1% 
S&P-500              4.590,02        +0,5%         22,22         +19,6% 
Nasdaq-Comp.        14.268,93        +0,3%         42,71         +36,3% 
Nasdaq-100          15.967,68        +0,1%         19,81         +46,0% 
 
US-Anleihen 
Laufzeit            Rendite     Bp zu VT     Rendite VT     +/-Bp YTD 
2 Jahre                4,61         -8,8           4,70          19,3 
5 Jahre                4,19         -8,2           4,27          18,8 
7 Jahre                4,26         -8,1           4,34          29,4 
10 Jahre               4,26         -7,0           4,33          38,2 
30 Jahre               4,45         -5,0           4,50          47,6 
 
DEVISEN               zuletzt        +/- %  Fr, 7:56 Uhr  Do, 17:31 Uhr    % YTD 
EUR/USD                1,0876        -0,1%        1,0908         1,0908    +1,6% 
EUR/JPY                159,81        -1,0%        161,68         161,23   +13,9% 
EUR/CHF                0,9470        -0,7%        0,9540         0,9512    -4,3% 
EUR/GBP                0,8573        -0,6%        0,8633         0,8625    -3,1% 
USD/JPY                146,96        -0,8%        148,06         147,82   +12,1% 
GBP/USD                1,2685        +0,5%        1,2638         1,2647    +4,9% 
USD/CNH (Offshore)     7,1304        -0,2%        7,1494         7,1428    +2,9% 
Bitcoin 
BTC/USD             38.776,34        +2,8%     38.201,41      37.654,13  +133,6% 
 
ROHÖL                 zuletzt  VT-Settlem.         +/- %        +/- USD    % YTD 
WTI/Nymex               76,33        75,96         +0,5%          +0,37    -0,6% 
Brent/ICE               81,17        80,86         +0,4%          +0,31    +1,5% 
GAS                            VT-Settlem.                      +/- EUR 
Dutch TTF               43,88        41,88         +4,8%          +2,00   -50,4% 
 
METALLE               zuletzt       Vortag         +/- %        +/- USD    % YTD 
Gold (Spot)          2.061,29     2.036,35         +1,2%         +24,94   +13,0% 
Silber (Spot)           25,37        25,33         +0,2%          +0,05    +5,9% 
Platin (Spot)          931,68       929,75         +0,2%          +1,93   -12,8% 
Kupfer-Future            3,89         3,83         +1,7%          +0,06    +2,2% 
YTD bezogen auf Schlussstand des Vortags 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/gos/flf

Copyright (c) 2023 Dow Jones & Company, Inc.

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche