Nachricht

MÄRKTE EUROPA/Börsen von günstigen Preisdaten getrieben

Erwähnte Instrumente

  • SMI
    ISIN: CH0009980894Kopiert
    Aktueller Kursstand:  
  • L/E-DAX
    ISIN: DE0001717049Kopiert
    Aktueller Kursstand:  

FRANKFURT (Dow Jones) - Europas Börsen haben am Mittwoch mit Gewinnen geschlossen. Die Märkte standen ganz im Bann der neuesten Daten zur Inflationsentwicklung - und erhielten hier durchweg gute Nachrichten. Der Inflationsdruck in Deutschland hat im November deutlicher als erwartet nachgelassen. Der Harmonisierte Verbraucherpreisindex (HVPI) sank gegenüber dem Vormonat um 0,7 Prozent, erwartet worden war lediglich ein Rückgang um 0,2 Prozent. Das spricht für eine freundliche Lesung der europäischen Daten am Donnerstag.

"Diskussionen über den Zeitpunkt der ersten Zinssenkung dürften noch lauter und lebhafter werden", glaubt man beim Vermögensverwalter QC Partners. "Die Börsen schießen sich hier bereits auf den April ein", hieß es weiter. Die EZB werde bei ihrer nächsten Sitzung in zwei Wochen nicht darum herumkommen, diese neue Markterwartung zu kommentieren. Von daher dürften die verbleibenden Börsenwochen dieses Jahres durchaus turbulent bleiben. Die Geldmarktsätze preisen Zinssenkungen in der ersten Jahreshälfte 2024 ein.

   Zinssensible Titel stehen auf Kaufliste 

Entsprechend zeigten sich die Rentenmärkte weiter gut gelaunt, zinsempfindliche Aktienbranchen wie Technologie- und Immobilienwerte profitierten. Die Rendite 10-jähriger Bundesanleihen fiel auf 2,42 Prozent. Der zyklischere DAX gewann 1,1 Prozent auf 16.166 Punkt. Der Euro-Stoxx-50 legte 0,5 Prozent auf 4.371 zu - hier drückten schwache Ölwerte, und das trotz sich erholender Ölpreise. Der Euro schafft es derweil weiter nicht, nachhaltig über die Marke von 1,10 Dollar zu steigen. Zum Börsenschluss notierte die Einheitswährung bei rund 1,0970.

Technologietitel (+1,7%) profitierten von den sinkenden Renditen, Infineon stiegen 4,2 Prozent, SAP 1,4 Prozent und für Siltronic ging es gleich 9 Prozent nach oben. Autowerte in Europa kletterten um 2,4 Prozent. BMW stiegen um 3,1 Prozent. Kurstreiber war die Aussicht, dass sinkende Zinsen den Kreditkauf von Autos erleichtern.

Entsprechend legten auch zinsempfindliche Immobilienwerte wie Vonovia um 2,4 Prozent zu. Aroundtown fielen dagegen um 2,4 Prozent, da die vorgelegten Geschäftszahlen kritisiert wurden.

Adidas (+3,3%) und Puma (+3,5%) schlossen nach den Geschäftszahlen von Foot Locker fester. Zwar fielen Umsätze und Gewinn von Foot Locker im dritten Quartal, allerdings weniger stark als erwartet. Ein starkes Black-Friday-Geschäft wirkte stützend. Außerdem hat Foot Locker die Prognose für das laufende Jahr angehoben.

Bei Nebenwerten wie Borussia Dortmund ging es um 5,6 Prozent höher. Der Verein steht im Achtelfinale der Champions League.

   FDA warnt vor Atemgeräten von Philips 

Philips gaben derweil an der Börse Amsterdam kräftig um 3,7 Prozent nach. Grund war eine Warnung der US-Gesundheitsbehörde FDA vor mangelnder Sicherheit bei Schlaf- und Atemtherapiegeräten. Der Konzern kämpft seit längerem mit Schwierigkeiten mit den eigenen Beatmungsgeräten.

Anleger reagierten freundlich auf den Umstand, dass Ferrovial ihre 25-Prozent-Beteiligung am Flughafen Heathrow verkauft. Der Erlös von 2,37 Milliarden Pfund lag über den Marktschätzungen. Die Citigroup äußerte sich positiv. Durch den Verkauf könnte nicht nur die Verschuldung von Ferrovial gesenkt werden, auch könnte es zu Ausschüttungen an die Aktionäre kommen. Ferrovial gewannen 1,9 Prozent.

=== 
Index                                 Schluss-  Entwicklung  Entwicklung    Entwicklung 
                                         stand      absolut         in %           seit 
                                                                          Jahresbeginn* 
Euro-Stoxx-50                         4.371,49       +23,47        +0,5%         +15,2% 
Stoxx-50                              3.950,17        +7,10        +0,2%          +8,2% 
Stoxx-600                               459,01        +1,97        +0,4%          +8,0% 
XETRA-DAX                            16.166,45      +173,78        +1,1%         +16,1% 
FTSE-100 London                       7.426,47       -28,77        -0,4%          +0,0% 
CAC-40 Paris                          7.267,64       +17,51        +0,2%         +12,3% 
AEX Amsterdam                           761,99        +0,62        +0,1%         +10,6% 
ATHEX-20 Athen                        3.096,01       +11,96        +0,4%         +37,5% 
BEL-20 Brüssel                        3.511,22        +6,03        +0,2%          -5,1% 
BUX Budapest                         57.346,69      +170,58        +0,3%         +31,0% 
OMXH-25 Helsinki                      4.364,51       +17,01        +0,4%         -10,1% 
ISE NAT. 30 Istanbul                  8.635,91       -48,99        -0,6%         +45,3% 
OMXC-20 Kopenhagen                    2.206,11       +16,91        +0,8%         +20,2% 
PSI 20 Lissabon                       6.438,31        +1,19        +0,0%         +12,5% 
IBEX-35 Madrid                       10.062,60       +59,20        +0,6%         +22,3% 
FTSE-MIB Mailand                     29.688,45      +311,71        +1,1%         +23,8% 
OBX Oslo                              1.190,85        -5,78        -0,5%          +9,3% 
PX  Prag                              1.389,18        +5,12        +0,4%         +15,6% 
OMXS-30 Stockholm                     2.233,00       +18,19        +0,8%          +9,3% 
WIG-20 Warschau                       2.222,44       -17,25        -0,8%         +24,0% 
ATX Wien                              3.279,25       +11,70        +0,4%          +4,6% 
SMI Zürich                           10.802,88       +42,50        +0,4%          +0,7% 
*bezogen auf Schlusskurs vom Vortag 
 
Rentenmarkt              zuletzt                    absolut        +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite       2,43                      -0,06          -0,14 
US-Zehnjahresrendite        4,30                      -0,02          +0,42 
 
DEVISEN                  zuletzt        +/- %  Mi, 8:02 Uhr  Di, 17:28 Uhr    % YTD 
EUR/USD                   1,0971        -0,2%        1,1001         1,0991    +2,5% 
EUR/JPY                   161,73        -0,2%        161,91         162,18   +15,2% 
EUR/CHF                   0,9601        -0,5%        0,9643         0,9641    -3,0% 
EUR/GBP                   0,8647        -0,1%        0,8653         0,8660    -2,3% 
USD/JPY                   147,41        -0,0%        147,06         147,56   +12,4% 
GBP/USD                   1,2687        -0,1%        1,2717         1,2692    +4,9% 
USD/CNH (Offshore)        7,1440        +0,2%        7,1227         7,1435    +3,1% 
Bitcoin 
BTC/USD                37.798,91        -0,2%     38.055,17      37.599,28  +127,7% 
 
ROHÖL                    zuletzt  VT-Settlem.         +/- %        +/- USD    % YTD 
WTI/Nymex                  77,25        76,41         +1,1%          +0,84    +0,6% 
Brent/ICE                  82,34        81,68         +0,8%          +0,66    +0,9% 
GAS                               VT-Settlem.                      +/- EUR 
Dutch TTF                 39,825        43,10         -7,6%          -3,28   -52,1% 
 
METALLE                  zuletzt       Vortag         +/- %        +/- USD    % YTD 
Gold (Spot)             2.042,10     2.041,53         +0,0%          +0,58   +12,0% 
Silber (Spot)              24,97        25,05         -0,3%          -0,08    +4,2% 
Platin (Spot)             935,78       946,00         -1,1%         -10,22   -12,4% 
Kupfer-Future               3,78         3,80         -0,7%          -0,03    -0,9% 
YTD bezogen auf Schlussstand des Vortags 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/mpt/flf

Copyright (c) 2023 Dow Jones & Company, Inc.

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche