Analyse

LINDE - Aktie vor zweistelligem Kurseinbruch?

Mit dem Bruch der mittelfristigen Aufwärtstrendlinie hat sich die Lage bei der Aktie von Linde verdüstert. Seit Jahresbeginn wehrt sich die Käuferseite gegen weitere Verluste. Aber die Kräfte schwinden.

Erwähnte Instrumente

  • Linde PLC - WKN: A2DSYC - ISIN: IE00BZ12WP82 - Kurs: 209,900 € (XETRA)

Der Kurs der Aktie von Linde hatte sich in den letzten Monaten unterhalb des Allzeithochs bei 226,30 EUR in einer volatilen Seitwärtsbewegung an die zentrale Unterstützung bei 198,25 EUR und die mittelfristige Aufwärtstrendlinie geschoben und kurz vor einem Verkaufssignal Ende Januar die Flucht nach oben angetreten. Allerdings gebot dem Wert bislang der Widerstand bei 217,1o EUR Einhalt und ließ die Aktie in den letzten Tagen wieder unter die Aufwärtstrendlinie und in Richtung des Unterstützungsclusters zurückprallen.

Pullback an Trendlinie als finaler Anstieg?

Kurzfristig könnte der Wert ein weiteres Mal entlang der Unterseite der mittelfristigen Aufwärtstrendlinie über eine Abwärtstrendlinie steigen und ggf. sogar die Hürde bei 217,10 EUR nochmals erreichen. Erst darüber hätten die Käufer die Seitwärtsphase zunächst gestoppt und könnten den Wert wieder bis zum Rekordhoch führen. Letztlich überwiegen aktuell aber die korrektiven Vorzeichen, wie die Schwäche der letzten Wochen und der Trendlinienbruch aufgezeigt haben.

Schon Abgaben unter 205,00 EUR könnten dabei für das Ende der Erholung und zunächst einen Einbruch bis 198,25 EUR sorgen. Darunter wäre ein kurzfristiges Verkaufssignal aktiv und die Unterstützung bei 183,15 EUR das nächste Ziel der Verkäufer. Selbst eine vorübergehende Ausweitung der Korrektur bis an die Haltemarke bei 173,30 EUR wäre in der Folge denkbar.

Linde PLC Chartanalyse (Tageschart)
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Besuchen Sie mich auch auf Guidants, werden Sie Follower und erhalten Sie weitere kostenlose Analysen zu Aktien, Indizes und den Edelmetallen.

Bei Guidants PROmax versorge ich Sie zudem mit exklusiven Tradingsetups, Investmentideen und bin Teil des Teams, das unser mittelfristiges Depot betreut. Wir freuen uns auf Sie!


Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Dokumenten-Symbol. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Thomas May
Thomas May
Experte für Fibonacci-Analyse

Thomas May entdeckte Ende der 1990er Jahre die Leidenschaft für die Börse. Zu Beginn fundamental orientiert, war er bald von der Charttechnischen Analyse begeistert und befasste sich intensiv mit klassischer Charttechnik, Elliott Wellen, Fibonacci- und Zyklenanalyse. Seit 2010 im Team der stock3 AG war er von 2012 bis 2016 Chefredakteur von GodmodeTrader.de, ist Autor der DVDs „Charttechnik für Einsteiger“ und „Fibonacci-Trading“, Mitherausgeber des ersten Teils von „Das große GodmodeTrader-Handbuch“ sowie einer der Autoren im zweiten Teil der Buchserie. Auf stock3 liegt sein Schwerpunkt auf charttechnischen Edelmetall-, Aktien- und Indexanalysen. Auf dem stock3 Terminal betreut der leidenschaftliche Swing-Trader seinen eigenen Desktop für Chartanalysen und Trading-Setups und handelt zudem aktiv im Depot "Gehebeltes Swing-Trading" des Premium-Services PROmax.

  • Fibonacci-Analyse
  • Swing- und Positions-Trading
Mehr Experten
Jetzt ein kostenloses Depot bei finanzen.net ZERO eröffnen und profitieren!Erhalten Sie 3 Monate PRO kostenlos sowie eine Gratis-Aktie on top! Hier geht's zur Aktion und den Teilnahmebedingungen.Schließen