Analyse

KRAFT HEINZ - Aufwärtstrendlinie unter Beschuss

Die Aktie von Kraft Heinz steht weiter unter Druck. Nun steht die Erholung seit Dezember auf dem Prüfstand.

Erwähnte Instrumente

  • Kraft Heinz Co., The - WKN: A14TU4 - ISIN: US5007541064 - Kurs: 36,055 $ (Nasdaq)

Nach einem deutlichen Abverkauf im Mai arbeitete sich die Aktie von Kraft Heinz in den vergangenen Monaten Schritt für Schritt nach oben. Die Erholung verlief insgesamt aber recht zäh. Über Wochen versuchten die Bullen die Hürde bei 39,44 USD aus dem Markt zu nehmen, ohne Erfolg. Seit August drücken die Bären den Kurs wieder nach unten. Im heutigen Handel erreicht die Aktie ein wichtiges charttechnisches Element.

Trendlinie im Fokus

Es handelt sich um die maßgebliche Aufwärtstrendlinie seit Dezember 2021, an der auch die jüngsten Abverkäufe immer wieder stoppten. Die Bullen müssen sich am besten heute intraday noch zeigen, ansonsten dürfte sich die Abwärtswelle in den kommenden Tagen weiter fortsetzen. Die Tiefs bei 34,76, 34,07 und 32,79 USD stellen in diesem Fall die nächsten Ziele auf der Unterseite dar.

Kommt es im Wochenverlauf dagegen zu einem Reversal, könnte die Aktie sich erneut in Richtung der EMAs 50 und 200 aufmachen. Prozyklisch deutet sich Entspannung erst über 39,44 USD an. In diesem Fall könnte die Aktie sich bis auf 41,29 USD erholen.

Fazit: Die Aktie von Kraft Heinz steht kurz davor, weitere Verkaufssignale auszulösen. Bricht die Trendlinie, sind Kursabgaben in Richtung 32,79 USD möglich.

Jahr 2021 2022e* 2023e*
Umsatz in Mrd. USD 26,04 26,00 26,09
Ergebnis je Aktie in USD 2,93 2,68 2,76
KGV 13 14 13
Dividende je Aktie in USD 1,60 1,60 1,60
Dividendenrendite 4,36 % 4,36 % 4,36 %
*e = erwartet

Liebe Traderinnen und Trader,

vor einigen Wochen haben wir Sie darüber informiert, dass wir Guidants PROmax für Sie noch besser gemacht haben, damit Sie noch informierter an den Börsen agieren können: neue Strategie- und Themen-Depots, noch mehr Trading-Ideen & natürlich weiterhin reger Austausch mit der Community & unseren Experten.

Machen Sie sich selbst ein Bild von den Optimierungen im Paket. Buchen Sie jetzt das 3-Monatsabo und wir schenken Ihnen einen Monat. Mit dem Rabattcode MOREMAX sparen Sie 33 %*. Guidants PROmax jetzt testen!

Jetzt ein kostenloses Depot bei finanzen.net ZERO eröffnen und profitieren!

Erhalten Sie 3 Monate PRO kostenlos sowie eine Gratis-Aktie on top!*

Zur Aktion

Bitte beachten Sie die Teilnahmebedingungen.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung
JS2228Long35,000 $8,6916.12.2022
JS222CShort43,000 $8,9016.12.2022
JS2229Short41,000 $15,5716.12.2022

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Dokumenten-Symbol. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Bastian Galuschka
Bastian Galuschka
Stv. Chefredakteur

Bastian Galuschka ist seit über 20 Jahren an der Börse aktiv. Er entdeckte bereits zu Schulzeiten seine Leidenschaft für die Börse. Über fünf Jahre lang war der Diplom-Volkswirt als Redakteur bei einem bekannten Anlegermagazin tätig und verantwortete dort den Bereich Charttechnik. Seit März 2013 verstärkt er die Redaktion der stock3 AG. Bastian Galuschka kombiniert bei seinen Analysen gerne Fundamentaldaten mit charttechnischen Aspekten. Gerade im Smallcapbereich hat sich der Analyst über viele Jahre ein fundiertes Wissen aufgebaut. Seit Juni 2016 ist Galuschka Stellvertretender Chefredakteur von stock3.

  • Fundamentalanalyse
  • Kombinationsanalyse
  • Small Caps
  • Newstrading
Mehr Experten