Kommentar

Großhandelspreise sinken weiter kräftig

Während die Verbraucherpreise in Deutschland weiter steigen, haben sich die Preise im Großhandel auch im September im Vergleich zum Vorjahresniveau deutlich rückläufig entwickelt. Verantwortlich dafür ist allerdings vor allem ein Basiseffekt.

Die Verkaufspreise im Großhandel haben sich im zuletzt weiter deutlich rückläufig entwickelt. Im September 2023 lagen die Großhandelspreise 4,1 % niedriger als im September 2022, wie das Statistische Bundesamt am Montagmorgen mitteilte. Damit wurde der stärkste Preisrückgang gegenüber einem Vorjahresmonat seit Mai 2020 verzeichnet. Im August hatte die Jahresveränderungsrate -2,7 % und im Juli -2,8 % betragen.

Großhandelspreise-sinken-weiter-kräftig-Kommentar-Oliver-Baron-stock3.com-1

Während sich die Großhandelspreise seit April 2023 im Jahresvergleich rückläufig entwickeln, steigen die Verbraucherpreise weiter. Allerdings ist es nicht ungewöhnlich, dass Preisveränderungen im Großhandel nur gedämpft an die Verbraucher weitergegeben werden. So waren auch die Preisanstiege im Großhandel in der Hochphase der Inflation deutlich höher ausgefallen als im Einzelhandel.

Verantwortlich für den aktuellen Preisrückgang ist wie schon in den Vormonaten vor allem ein Basiseffekt durch die hohen Preissteigerungen im Vorjahr aufgrund des Kriegs in der Ukraine, wie das Statistische Bundesamt erläutert. Vor allem bei den Öl-, Gas- und Benzinpreisen wurde nach einem starken Preisanstieg im Vorjahr nun wieder ein Rückgang im Vergleich zum Vorjahresniveau verzeichnet. So waren Mineralöl­erzeugnisse im September um 19,8 % billiger als ein Jahr zuvor. Zugleich legten allerdings die Preise für Mineralerzeugnisse gegenüber August im September um 2,9 % zu.

„Günstiger als im Vorjahresmonat waren auch die Preise im Großhandel mit Altmaterial und Reststoffen (-22,7 %), mit Getreide, Rohtabak, Saatgut und Futtermitteln (-21,9 %), mit chemischen Erzeugnissen (-20,8 %) sowie mit Erzen, Metallen und Metallhalbzeug (-14,9 %)“, wie das Statistische Bundesamt weiter erläuterte. „Höher als im September 2022 waren dagegen die Preise für Obst, Gemüse und Kartoffeln mit +19,7 % sowie für Zucker, Süßwaren und Backwaren mit +13,4 %. Auch für lebende Tiere (+10,5 %) sowie für Getränke (+8,4 %) musste auf Großhandelsebene mehr bezahlt werden als vor einem Jahr.“

Im Vergleich zum Vormonat stiegen die Großhandelspreise im September um 0,2 %. Erwartet wurde ein etwas stärkerer Anstieg um 0,3 %, nach einem Plus von ebenfalls 0,2 % im August.

Der Anstieg der Verbraucherpreise auf Jahressicht hatte sich im September deutlich abgeschwächt. Die Inflationsrate lag mit 4,5 % so niedrig wie seit Februar 2022 nicht mehr. Verantwortlich für die Abschwächung der Teuerung waren auch hier vor allem Basiseffekte.

Großhandelspreise-sinken-weiter-kräftig-Kommentar-Oliver-Baron-stock3.com-2

Eröffne jetzt Dein kostenloses Depot bei justTRADE und profitiere von vielen Vorteilen:

  • 25 € Startguthaben bei Depot-Eröffnung
  • 0 € Orderprovision für die Derivate-Emittenten (zzgl. Handelsplatzspread)
  • 4 € pro Trade im Schnitt sparen mit der Auswahl an 3 Börsen & dank Quote-Request-Order

Nur für kurze Zeit: Erhalte 3 Monate stock3 PLUS oder Tech gratis on top!

Jetzt Depot eröffnen!

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Oliver Baron
Oliver Baron
Experte für Anlagestrategien

Oliver Baron ist Finanzjournalist und seit 2007 als Experte für stock3 tätig. Er beschäftigt sich intensiv mit Anlagestrategien, der Fundamentalanalyse von Unternehmen und Märkten sowie der langfristigen Geldanlage mit Aktien und ETFs. An der Börse fasziniert Oliver Baron besonders das freie Spiel der Marktkräfte, das dazu führt, dass der Markt niemals vollständig vorhersagbar ist. Der Aktienmarkt ermöglicht es jedem, sich am wirtschaftlichen Erfolg der besten Unternehmen der Welt zu beteiligen und so langfristig Vermögen aufzubauen. In seinen Artikeln geht Oliver Baron u. a. der Frage nach, mit welchen Strategien und Produkten Privatanleger ihren Börsenerfolg langfristig maximieren können.

Mehr über Oliver Baron
  • Anlagestrategien
  • Fundamentalanalyse
  • Value Investing und Momentum-Ansatz
Mehr Experten