Analyse
07:06 Uhr, 29.02.2024

GOLD - Nur nicht die Ungeduld verlieren!

Gold-Tagesausblick für Donnerstag, 29. Februar 2024: Eine zähe Seitwärtsbewegung stellt die Geduld der Anleger bei Gold auf eine harte Probe. Eine Richtungsentscheidung kann sogar noch auf sich warten lassen.

Erwähnte Instrumente

  • Gold
    ISIN: XC0009655157Kopiert
    Kursstand: 2.035,46 $/oz. (JFD Brokers) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • Gold - WKN: 965515 - ISIN: XC0009655157 - Kurs: 2.035,46 $/oz. (JFD Brokers)

Goldpreis Widerstände: 2.037 + 2.055 + 2.088

Goldpreis Unterstützungen: 1.998 + 1.982 + 1.959

Rückblick: Ende Januar wurde der Goldpreis von einer weiteren Abwärtswelle erfasst und in der Spitze bis 1.984 USD gedrückt. Dabei gelang den Bullen aber, die wichtige Zielmarke bei 1.982 USD umgehend zu verteidigen und eine Erholung zu starten. Diese dauert auch in der laufenden Woche an und führte den Kurs an den Widerstandsbereich um 2.040 USD. Auf diesem Niveau tendiert der Goldpreis seit Tagen seitwärts, ohne dass sich eine der beiden Marktseiten durchsetzen kann.

Charttechnischer Ausblick: Weiterhin wäre ein Anstieg über 2.037 – 2.040 USD das Zeichen für eine Fortsetzung der Erholung. Allerdings stellen sich bereits bei 2.055 USD weitere Hürden in den Weg, an denen Gold nach unten abprallen könnte. Darüber wäre der Weg für eine Kaufwelle bis 2.076 USD und mittelfristig sogar 2.130 USD geebnet.

Sollte die Verkäuferseite dagegen den Druck erhöhen und Gold unter 2.016 USD fallen, wären weitere Verluste bis 1.998 und darunter bereits 1.982 USD die Folge. Dort entscheidet sich, ob ein weiterer großer Anstieg folgen kann oder ob der Goldpreis bis 1.931 USD durchgereicht wird.

Gold Chartanalyse (Tageschart)
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Passende Hebelprodukte auf Gold direkt im Gold-Chart auswählen und sofort kaufen bzw. verkaufen? Das geht! Mit dem neuen KO-Zertifikate-Modus im Chart-Trading auf stock3 Terminal.

Eine ausführliche Anleitung zum (Hebelprodukt-)Handel aus dem Chart findet Ihr auch hier.


Eröffne jetzt Dein kostenloses Depot bei justTRADE und profitiere von vielen Vorteilen:

  • 25 € Startguthaben bei Depot-Eröffnung
  • 0 € Orderprovision für die Derivate-Emittenten (zzgl. Handelsplatzspread)
  • 4 € pro Trade im Schnitt sparen mit der Auswahl an 3 Börsen & dank Quote-Request-Order

Nur für kurze Zeit: Erhalte 3 Monate stock3 Plus oder stock3 Tech gratis on top!

Jetzt Depot eröffnen!

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

1 Kommentar

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen
  • Norgren
    Norgren

    Nur nicht die Ungeduld verlieren? Sie meineten doch sicherlich: Nur nicht die Geduld verlieren. Denn wenn ich meine Ungeduld nicht verlieren soll, bedeutet dies ja, ich soll ungeduldig bleiben. Oder?

    07:47 Uhr, 29.02.

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Thomas May
Thomas May
Experte für Fibonacci-Analyse

Thomas May entdeckte Ende der 1990er Jahre die Leidenschaft für die Börse. Zu Beginn fundamental orientiert, war er bald von der Charttechnischen Analyse begeistert und befasste sich intensiv mit klassischer Charttechnik, Elliott Wellen, Fibonacci- und Zyklenanalyse. Seit 2010 im Team der stock3 AG war er von 2012 bis 2016 Chefredakteur von GodmodeTrader.de, ist Autor der DVDs „Charttechnik für Einsteiger“ und „Fibonacci-Trading“, Mitherausgeber des ersten Teils von „Das große GodmodeTrader-Handbuch“ sowie einer der Autoren im zweiten Teil der Buchserie. Auf stock3 liegt sein Schwerpunkt auf charttechnischen Edelmetall-, Aktien- und Indexanalysen. Auf dem stock3 Terminal betreut der leidenschaftliche Swing-Trader seinen eigenen Desktop für Chartanalysen und Trading-Setups und handelt zudem aktiv im Depot "Gehebeltes Swing-Trading" des Premium-Services Trademate.

Mehr über Thomas May
  • Fibonacci-Analyse
  • Swing- und Positions-Trading
Mehr Experten