Analyse

GOLD: Endlich ist Momentum da

Es gibt eine gewisse Veränderung am Goldmarkt, die es seit längerem nicht mehr gegeben hat: Die Momentumkäufer sind zurück. Wie lange wird das anhalten?

Erwähnte Instrumente

  • Gold
    ISIN: XC0009655157Kopiert
    Kursstand: 1.212,05 $/Unze (Deutsche Bank Indikation) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • Gold - WKN: 965515 - ISIN: XC0009655157 - Kurs: 1.212,05 $/Unze (Deutsche Bank Indikation)

Wenn negative Nachrichten wie jene aus der Schweiz vom Markt plötzlich nicht nur gekauft werden, nein: Wenn sie ihn sogar aus einer Art Dornröschenschlaf erwecken können dann ist das eine bullische Entwicklung. Freilich: Die Abschaffung der 80-20-Regel in Indien mag ihren Teil zu dem guten Lauf, den Gold heute hatte, beigetragen haben. Die Momemtumkäufer sind wieder da.

Es gibt eine weitere interessante Beobachtung, die man heute machen konnte: Die ansonsten sehr gut wahrnehmbaren bullischen Töne der Goldbullen sind kaum vorhanden. Entweder das kommt mir nur so vor oder wir haben es hier mit einer weiteren bullischen Entwicklung zu tun: Wenn das Sentiment trotz steigender Kurse skeptisch bleibt, dann ist das eine gute Entwicklung für den Preis. Preise klettern überraschend gerne und unglaublich ausdauernd Wände des Zweifels empor.

Rein technisch betrachtet hat der Goldmarkt heute seine Freitagsrally vom 7. und 14. November nach oben verlängert. Hier steht noch ein Ziel bei 1225 USD/Unze aus, darüber sind 1255 USD/Unze möglich.

Die darüber lokalisierten Ziele bei 1275 USD/Unze und 1380 USD/Unze sehe ich derzeit nicht. Dafür muss die Dezemberkerze im Goldchart erst einmal so grün bleiben, wie sie aktuell ist (dieser Satz war mein Beitrag zum Erhalt der skeptischen Beurteilung der aktuellen Lage):

Gold: Dezemberkerze bilder Morning-Star-Bodenmuster
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Die Diskussion zu diesem Kommentar findet auf Guidants statt - unserer interaktiven Börsenplattform. Klicken Sie auf das folgende Bild, um zur Diskussion gelangen:

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Jochen Stanzl
Jochen Stanzl
Chefmarktanalyst CMC Markets

Jochen Stanzl ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets in Frankfurt. Davor war er über 15 Jahre bei der BörseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Mehr Experten
Am Ende eines schwierigen Jahres: Wie Anleger jetzt handeln sollten!Freuen Sie sich auf ein spannendes Webinar mit lehrreichen Inhalten von Sascha Huber. 08. Dezember um 17 Uhr! Jetzt kostenlos anmelden und profitieren.Schließen