Analyse
08:50 Uhr, 21.02.2024

FRESENIUS – Ist die DAX-Aktie ein Kauf?

Der Gesundheitskonzern Fresenius hat heute Morgen die Zahlen für 2023 veröffentlicht. Diese fielen etwas besser aus als im Vorfeld erwartet…

…allerdings nur auf bereinigter Basis. Denn unter dem Strich musste Fresenius einen hohen Verlust von 594 Mio. EUR ausweisen nach einem Gewinn von 1,37 Mrd. EUR in 2022. Der Grund dafür ist jedoch nicht im operativen Bereich zu suchen, sondern liegt in erster Linie an der Dekonsolidierung des Tochterunternehmens Fresenius Medical Care (FMC), an welcher Fresenius mit rund 33 % beteiligt ist. FMC wird jetzt nur noch als Finanzbeteiligung in den Fresenius-Büchern geführt. Über die 2023er-Zahlen von FMC hatten wir gestern an dieser Stelle berichtet.

Zugriff auf alle stock3-Artikel

Mit Code STARTPLUS 1. Monat gratis!
1. Monat für
0,00 € 11,99 €

Deine Vorteile:

  • Alle Artikel auf stock3 uneingeschränkt lesen
  • Exklusive Trading-Setups & Investmentideen von Börsenprofis
  • Expertenanalysen: fundamental und charttechnisch
Jetzt kostenlos testen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Reinhard Hock
Reinhard Hock
Finanzmarktanalyst

Reinhard Hock ist seit über 25 Jahren an der Börse aktiv. Sein Interesse für die Finanzmärkte wurde während der Ausbildung zum Bankkaufmann geweckt. Später arbeitete er mehrere Jahre an der Börse Stuttgart und war dann jahrelang als freiberuflicher Redakteur mit dem Schwerpunkt Berichterstattung über Hauptversammlungen tätig. Dabei hat er sich ein umfassendes Wissen im Nebenwertebereich aufgebaut. Seit Oktober 2022 ist er bei stock3 für Fundamentalanalysen zuständig.

Mehr über Reinhard Hock
  • Fundamentalanalyse
  • Nebenwerte
Mehr Experten