Kommentar

flatex Morning-news Silber

Erwähnte Instrumente

Der Preis für eine Feinunze Silber wurde wie der „große Bruder Gold“ am Mittwoch zum Spielball von Fed-Chef Jerome Powell. Durch die „taubenhaft“ zu interpretierenden Worte verlor der Greenback sichtlich an Außenwert und so zog Silber gen Norden.

Zur Charttechnik: Ausgehend vom Jahreshoch des 25. Januar 2018 bei 17,71 US-Dollar bis zum Jahrestief des 14. November 2018 bei 13,90 US-Dollar, wären die nächsten übergeordneten Auf- und Abwärtssequenzen abzuleiten. Die Widerstände fänden sich bei 14,80/15,36/15,81 und 16,26 US-Dollar. Die Unterstützungen kämen bei den Marken von 13,90 US-Dollar, sowie bei den Projektionen zur Unterseite bei 13,00/12,45 und 11,55 US-Dollar in Betracht.

flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

flatex
flatex

Die Marke flatex gibt es seit April 2006. Mit ihrer Vision „EINFACH BESSER HANDELN“ stellt die flatex Anlegern ein leicht verständliches und faires Angebot im Online Wertpapierhandel zur Verfügung. Sie handelt in Deutschland als vertraglich gebundener Vermittler: Alle Aufträge zur Ausführung und wertpapiertechnischen Abwicklung werden von der flatex angenommen und an die flatex Bank AG weitergeleitet.

flatex ist mit mehr als 300.000 Kunden in Deutschland und Österreich einer der bedeutendsten Online Broker im deutschsprachigen Raum mit einem betreuten Kundenvermögen von aktuell über 9,4 Milliarden Euro (Stand: 12.2019).

Mehr Informationen unter www.flatex.de

Mehr Experten