Analyse

EXXON - Langfristig bullisch!

Erwähnte Instrumente

EXXON (XOM) : 64,40 $ (+0,89 %)

Aktueller Tageschart (log) seit Januar 2005 (1 Kerze = 1 Tag).

Kurz-Kommentierung: Die EXXON Aktie erreichte in den letzten Handelstagen unser genanntes Kursziel bei 64,37 $. Im Zuge der Aufwärtsbewegung wurde ein bisheriges Verlaufshoch bei 65,98 $ markiert. Seit dem Erreichen kommt es zunächst zu einer Konsolidierungsphase, um den überkauften Zustand zu negieren. Insgesamt sollte die Aktie nicht unter 61,13 $ fallen, um weiterhin das bullische Szenario zu favorisieren. Unter langfristigen Aspekten sind anhaltende Kursanstiege bis 75,00 $ möglich.

Chart erstellt mit Qcharts


EXXON - Ausbruch läuft
08.09. 16:42

EXXON (XOM) : 51,15 $ (-0,48%)

Aktueller Tageschart (log) seit Januar 2005 (1 Kerze = 1 Tag).

Kurz-Kommentierung: Die EXXON Aktie konnte am 31.08.2005 nachhaltig und unter hohen Umsätzen aus dem bullischen Dreieck und am 01.09.2005 auch aus dem bullischen Rechteck nach oben hin ausbrechen. Nach einer Korrektur blickt die Aktie nun wieder nach oben und sollte das AllTimeHigh bei 64,37 $ wieder ansteuern. Alternativ verlängert die Aktie die Korrektur, wobei der Unterstützungsbereich bei 59,36 - 59,42 $ nicht mehr unterschritten werden sollte, um das kurzfristig bullische Bild nicht zu gefährden. Neutralisiert wird das mittelfristig bullische Bild beim Unterschreiten des Aufwärtstrend seit März 2004 und der Rechtecksunterkante knapp unter 58,00 $ auf Wochenschlussbasis. Abgaben bis zunächst zur EMA200 bei 56,12 $ wären die Folge. Mißlingt dann die Rückeroberung der 58,00 $ Zone, drohen mittelfristig weitere Abgaben bis zunächst 52,00 $ und optionla 44,00 $.

Chart erstellt mit Qcharts


31.08.2005 - 18:04

EXXON - Jetzt vielleicht?

EXXON (XOM) : 59,52 $ (+1,55%)

Aktueller Tageschart (log) seit Januar 2005 (1 Kerze = 1 Tag).

Kurz-Kommentierung: Seit Mitte Juni läuft die EXXON Aktie in einer seitwärts gerichteten KOnsolidierungsformation, welche zunächst die Konturen eines Dreiecks und nach dem Fehlausbruch Mitte August die Konturen eines bullischen Rechtecks aufweist. In jedem Falle sollte der Ausbruch regelkonform nach oben hin erfolgen. Heute springt die Aktie bereits deutlich an. Geht es über 61,13 $, sollte das Jahreshoch bei 64,37 $ schnell erreicht werden. Nach unten hin sollte die Kreuzunterstützung aus Aufwärtstrend seit März 2004 und Rechtecksunterkante knapp unter 58,00 $ nicht auf Wochenschlussbasis unterboten werden, da das bullische Chartbild sonst neutralisiert wird. Abgaben bis zunächst zur EMA200 bei 56,12 $ wären die Folge. Mißlingt dann die Rückeroberung der 58,00 $ Zone, drohen mittelfristig weitere Abgaben bis 52,00 $.


Chart erstellt mit Qcharts





22.07.2005 - 19:12
EXXON - Konsolidierung im bullischen Muster
EXXON (XOM) : 58,87 $ (+1,69%)

Aktueller Tageschart (log) seit September 2004 (1 Kerze = 1 Tag).

Diagnose: Mit dem heute starken Ölsektor ist die Aktie von Exxon wieder einer der Gewinner im Dow Jones. Eine starke Rallye bis 64,37 $ wurde hier ab März korrigiert, im Bereich der aktuell bei 56,75 $ liegenden Aufwärtstrendlinie konnte sich der Kurs fangen. In den Vorwochen wurde der Anstieg seit Mai erneut konsolidiert, dabei bildet die Aktie eine symmetrische Dreiecksformation aus.

Prognose: Trendbestätigend sollte dieses Dreieck nach oben aufgelöst werden und eine Fortsetzung der Rallye einleiten. Bei einem klaren Ausbruch über die bei 59,90 $ liegende kurzfristige Abwärtstrendlinie bietet sich dann weiteres Kurspotenzial in Richtung 64,37 $. Ein Rückfall unter die Aufwärtstrendlinie der Vorwochen bei 57,85 $ wäre kurzfristig negativ zu werten, mittelfristig gefährdet wird das bullische Setup aber erst bei einem klaren Bruch der maßgebenden Aufwärtstrendlinie auf Wochenschlussbasis.

Chart erstellt mit Qcharts



DowJones: EXXON - Konsolidierung dauert noch an ...
08.04. 21:19

EXXON (XOM) : 60,38 $ (-0,77%)

Aktueller Wochenchart (log) seit Mai 2002 (1 Kerze = 1 Woche).

Diagnose: EXXON stieg seit dem Ausbruch über den langfristigen Abwärtstrend Ende 2003 in einem Aufwärtstrendkanal stark an. Die Rallye wurde hier bei weiter explodierendem Ölpreis Ab Anfang 2005 nochmals über die Trendkanal-Oberkante verschärft, im Hoch erreichte der Kurs 64,37 $. Ausgehend von diesem Niveau läuft jetzt eine Konsolidierung des Anstieges, was zum Abbau des überkauften Zustands nicht negativ zu werten ist. Der Pullback in den Beeich der aktuell bei 57,00 $ liegenden Trendkanal-Oberkante ist bereits erfolgt, in dieser Woche prallt der Kurs am kurzfristigen Abwärtstrend aber nach unten ab.

Prognose: Die Konsolidierung der Vorwochen läuft hier in der Form einer Bullflag die trendbestätigend nach oben aufgelöst werden sollte. Können 62,00 $ auf Wochenschlussbbasis überwunden werden, generiert der Kurs entsprechend ein neues Kaufsignal bis zunächst 64,37 $. Ein Rückfall unter 57,00 $ würde nochmals eine Ausdehnung der Konsolidierung bis 53,50 $ wahrscheinlich werden, unter den hier liegenden mittelfristigen Aufwärtstrend sollte die Aktie zunächst nicht zurück fallen.

Chart erstellt mit Qcharts

Meine Analysen haben Sie überzeugt? Dann legen Sie doch gleich mit dem Handel bei JFD los. Dort können Sie alle wichtigen Märkte mit über 1.500 Instrumenten in acht Anlageklassen handeln. Einfach ein Konto bei JFD eröffnen und meine Analysen mit den Rabatt-Vorteilen nachbilden.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
TT88BSLong55,935 $1,95open end
KF1YR4Long54,875 $1,89open end
KF10PGLong57,020 $1,96open end
DV6JUPLong57,890 $1,99open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

André Tiedje
André Tiedje
Technischer Analyst und Trader

André Tiedje handelt seit 1999 an der Börse. Im Laufe der Börsentätigkeit eignete er sich fundierte Kenntnisse hinsichtlich der klassischen Charttechnik an und gelangte letztendlich zu den Elliott-Wellen, die ihn bis zum heutigen Tag faszinieren. Tiedje begann damit, aus der Elliott-Wellen-Theorie eigene modifizierte Handelsstrategien abzuleiten. Seit September 2004 veröffentlicht er Analysen auf stock3 und betreut die Premium-Services André Tiedjes Elliott-Wellen-Analysen und Elliott-Wellen-Trading mit André Tiedje. Zusätzlich bietet er mit dem ICE Revelator einen Signal-Service an, der automatisierte Trading-Signale auf Basis seiner modifizierten Handelsstrategie liefert.

Mehr über André Tiedje
  • Elliott-Wellen-Analyse
  • Swing-und Positions-Trading
Mehr Experten