Analyse

EUR/TRY - Was kommt nach der Range?

Seit dem Erholungsimpuls vom 11. Juni blieben neuerliche Moves dieser Art aus. Die getitelte Frage ist folglich gegeben und so loten wir nachfolgend die Chancen der Bullen und Bären aus.

Erwähnte Instrumente

  • EUR/TRY
    ISIN: EU0006169963Kopiert
    Kursstand: 2,8989 TL (FOREX) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • EUR/TRY - WKN: A0C3T8 - ISIN: EU0006169963 - Kurs: 2,8989 TL (FOREX)

Im Anschluss an das Tief vom 11. Juni bei 2,8113 TRY gelang es dem Euro gegenüber der türkischen Lira eine Umkehrbewegung einzuleiten. Dieser sowie die nachfolgenden Tage waren zunächst durch eine Aufwertung gekennzeichnet, welche sich seit dem Erreichen des Niveaus von 2,9234 TRY jedoch durch einen nur noch zähen Seitwärtslauf kennzeichnet. Oberhalb des Preislevels von 2,8769 TRY besitzen die Bullen allerdings die Chance einen Angriff bis zur Widerstandszone um 2,9600 TRY zu starten.

Rücksetzer bis unter das Niveau von 2,8598 TRY sollten im Gegensatz dazu mit Vorsicht genossen werden. Weitere Verluste bis 2,8113 TRY oder gar bis zur Unterstützungszone um 2,7600 TRY wären jedenfalls einzuplanen.

*****************************

Der „Guidants-Experten-Desk“ zum Forex-Markt ist Online – tauchen Sie mit mir gemeinsam in die Welt rund um den Devisenhandel an. Ein Klick genügt – you're welcome (hier klicken).

Überdies findet jeden Mittwoch von 11:30 bis 12:30 Uhr das kostenfreie Webinar zur GTV-Sendung „Das Devisenradar“ statt. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Event-Seite – hier klicken.

*****************************

EUR-TRY
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Christian Kämmerer
Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets JFD Brokers

Christian Kämmerer ist seit dem Jahr 2000 an den Börsen- und Finanzmärkten zuhause. Um seine Leidenschaft für den Devisenhandel mit fundierten theoretischen Kenntnissen zu untermauern, qualifizierte sich der Betriebswirt in Finanzwirtschaft 2009 zum international anerkannten Certified Financial Technician II (CFTe). Von Januar 2011 bis August 2015 wirkte Kämmerer sehr aktiv auf stock3.com. Zusätzlich bringt Kämmerer den Anlegern in Webinaren und Seminaren den Forex-Markt und die Technische Analyse mit all ihren Facetten näher. Seit Juni 2013 war Christian Kämmerer als Head of Research & Analysis bei JFD Brokers tätig. Mit Beginn des Jahres 2016 erweiterte sich hierbei sein Tätigkeitsfeld bei JFD Brokers im Sinne seiner neuen Funktion als Head of German Speaking Markets.

Mehr über Christian Kämmerer
Mehr Experten