Analyse

EUR/RSD: Serbische Notenbank lässt Leitzins unverändert

Die serbische Notenbank hat nach zwei Zinssenkung in Folge aufgrund der Flutkatastrophe ihren Leitzins aktuell unverändert bei 8,50 Prozent belassen.

Erwähnte Instrumente

  • EUR/RSD
    ISIN: EU000A0C4DU5Kopiert
    Kursstand: 115,4018 (FOREX) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • EUR/RSD - WKN: A0C4DU - ISIN: EU000A0C4DU5 - Kurs: 115,4018 (FOREX)

Die serbische Notenbank hat bei ihrer letzten Sitzung ihren Leitzins wie von Analysten im Konsens erwartet unverändert bei 8,50 Prozent belassen. Zuvor hatte die Notenbank nach der Flutkatastrophe im Frühjahr ihren Ausleihesatz zweimal um je einen ganzen Prozentpunkt gesenkt. Infolge der Schäden der Überschwemmung besteht die Gefahr, dass die serbische Wirtschaft 2014 zum dritten Mal innerhalb der letzten fünf Jahre in die Rezession rutscht. Zugleich durchkreuzt die Naturkatastrophe die Sparpläne von Premierminister Aleksandar Vucic, das Haushaltsdefizit von acht Prozent des Bruttoinlandsprodukts einzudämmen.

Einem wichtigen Widerstand sieht sich EUR/RSD am 2014er-Hoch vom 13. März bei 116,32 gegenüber. Die nächste markante Unterstützung liegt am Tief vom 31. März 2014 bei 113,84.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Tomke Hansmann
Tomke Hansmann
Redakteurin

Nach ihrem Studium und einer anschließenden journalistischen Ausbildung arbeitet Tomke Hansmann seit dem Jahr 2000 im Umfeld Börse, zunächst als Online-Wirtschaftsredakteurin. Nach einem kurzen Abstecher in den Printjournalismus bei einer Medien-/PR-Agentur war sie von 2004 bis 2010 als Devisenanalystin im Research bei einer Wertpapierhandelsbank beschäftigt. Seitdem ist Tomke Hansmann freiberuflich als Wirtschafts- und Börsenjournalistin für Online-Medien tätig. Ihre Schwerpunkte sind Marktberichte und -kommentare sowie News und Analysen (fundamental und charttechnisch) zu Devisen, Rohstoffen und US-Aktien.

Mehr Experten