Analyse

ERDGAS prallt stark nach oben ab...

Ticker-Symbol: NG Kontraktumfang: 10000 Mio. British thermal units (mmBtu) Erdgas Kontraktmonate: die nächsten 72 aufeinander folgenden Kalendermonate
Tick-Größe: US-$ 0,001 pro mmBtu (US-$ 10/Kontrakt); alle Kursangaben in US-Dollar und Cent per mmBtu
Handelszeiten: Parkett ("open outcry"): Montag - Freitag, 10:00 - 14:30 Uhr New Yorker Zeit, elektronischer Handel via NYMEX ACCESS®: Montag - Donnerstag, 15:15 - 9:30 Uhr New Yorker Zeit des nächsten Tages, sonntags erst ab 19:00 Uhr

Future auf Erdgas (Natural Gas) im adjustierten Endloskontrakt: 14,15 $

Aktueller Wochenchart (log) seit Oktober 2001 (1 Kerze = 1 Woche).

Diagnose/Prognose: Erdgas explodierte ab Mai 2005 auf ein neues Hoch und korrigierte nach einem Kurs bei 14,75 $ diese Rallye aus. Auf der beschrieben wichtigen Unterstützungszone um 11,36 $ konnte sich der Future stabilisieren und stieg in der Vorwoche wieder stark an. Ein Test der 14,75 $ sollte jetzt anstehen. Bricht Erdgas darüber auf Wochenschlussbasis aus, wird weiteres Kurspotenzial in Richtung 18,50 $ freigesetzt. Unterhalb von 10,88 $ auf Wochenschlussbasis würde jetzt eine Konsolidierung bis in den Bereich 10,10-9,50 $ wahrscheinlich werden.

Chart erstellt mit Metastock Professional


ERDGAS auf potenzieller Kaufmarke
07.11.2005 17:11

Future auf Erdgas (Natural Gas) im adjustierten Endloskontrakt: 11,42 US-Dollar/mmBtu

Aktueller Wochenchart (log) seit Juni 2002 (1 Kerze = 1 Woche).

Diagnose/Prognose: Erdgas befindet sich seit Ende Oktober in der Korrektur einer extremen Rallye. Nachdem der Future unterhalb des Widerstands bei 14,75 scheiterte, gab es in der vergangenen Woche einen stärkeren Kursrücksetzer. Bei 11,40 $ wird jetzt eine kurzfristig wichtige Kreuzunterstützung erreicht. Neben der überwundenen langfristigen Pullbacklinie befindet sich hier auch der 38er Retracement-Support der Rallye seit Mai 2005. Hier bietet sich die Chance einer Wiederaufnahme der Rallye mit einem ersten Ziel bei 14,75 $. Fällt Erdgas unter 11,40 $ auf Wochenschlussbasis nochmals deutlicher ab, ist eine Ausdehnung der Korrektur bis 10,10 $ wahrscheinlich.

Chart erstellt mit Metastock Professional

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Marko Strehk
Marko Strehk
Technischer Analyst und Trader

Marko Strehk blickt auf intensive langjährige Erfahrungen mit verschiedenen Strategien des auf Charttechnik basierenden Tradings zurück. Als versierter Allrounder handelt Strehk Aktien und Indizes im kurz- und mittelfristigen Zeitfenster mit bestechender Präzision. Überragende Fähigkeiten in Trend- und Kursmusteranalysen, bei der Anwendung von Risiko- und Moneymanagementstrategien sowie ein umfassendes theoretisches Wissen zu unterschiedlichen Tradingmethoden und Tradinginstrumenten wie beispielsweise Hebelzertifikate, Optionsscheine, CFDs und Anlagezertifikate zeichnen ihn aus. Auf GodmodeTrader.de betreut Strehk als Headtrader die Produktpakete „Aktien Premium Trader“ und „CFD Trader Services“.

Mehr Experten
PROmax Überraschungsdepot gelüftetWissen Sie schon, wer das neue Überraschungsdepot in PROmax betreut? Neben Active-Trading-Profi Alexander Paulus & dem antizyklischen Trading-Experten Bernd Senkowski ist jetzt auch Christian Lill mit seinem Derivate-Depot an Bord. Sehen Sie selbst: mit 30 % Rabatt auf das Monatsabo von PROmax. Ihr Code: PROMAXDEPOT30.Schließen