Analyse

DowJones: MERCK - Druck nimmt kurzfristig zu

Erwähnte Instrumente

  • Aktueller Kursstand: -  -
    VerkaufenKaufen

MERCK (MRK) : 31,69 $ (-1,21%)

Aktueller Tageschart (log) seit Juli 2004 (1 Kerze = 1 Tag).

Diagnose: MERCK wurde bis November massiv auf 25,60 $ abverkauft und kann sich seitdem erholen. Die Aktie etabliert dabei einen Aufwärtstrendkanals an dessen Oberkante am EMA 200 der Kurs in den Vorwochen gescheitert war. Die Aktie fällt jetzt auch klar unter den gebrochenen Widerstand bei 32,66 $ zurück und wird bei 31,00 $ auf die mittelfristig maßgebende Aufwärtstrendlinie treffen.

Prognose: Wenn Merck hier nach oben abprallen kann, bleibt die mittelfristige Aufwärtsbewegung intakt. In dieses bietet sich übergeordnet weiteres Erholungspotenzial bis in den Bereich 38,50 $. Ein Rückfall unter 31,00 $ auf Schlussbasis triggert hingegen eine Wideraufnahme der Korrektur bis zunächst 28,25 $.

Chart erstellt mit Qcharts

[Link auf www.boersego-ads.de/... nicht mehr verfügbar]

US Aktien können Sie direkt in Deutschland über die Börse München ordern, US Broker sind nicht mehr zwingend erforderlich. Vorteile beim Handel über die Börse München: Garantierte Liquidität unabhängig vom Umsatz, sofortige Ausführung beste Preise und Vollausführung für über 3.500 Aktien aus 58 Ländern, sofortige Ausführung ohne Teilausführungen. Der Preis wird nach dem Referenzmarktprinzip bestimmt. Als Referenzmarkt gilt der Börsenplatz im In- oder Ausland, der die höchsten Umsätze in diesem Papier verzeichnet. Dies bedeutet, der Kurs dieses Marktes ist maßgeblich für die Preisfeststellung in München. Es werden engste Spreads garantiert, wenn der Heimatmarkt geschlossen ist. Ordern Sie die Aktie von MERCK mit der Wertpapierkennnummer 851719 bei Interesse über die Börse München.

Bitte hier klicken für Details


DowJones: MERCK kippt auf den Buy-Trigger ab
17.05. 17:28

MERCK (MRK) : 32,79 $ (-1,97%)

Aktueller Tageschart (log) seit Juli 2004 (1 Kerze = 1 Tag).

Diagnose: Mit dem relativ schwachen Pharmasektor steht heute die Aktie von Merck unter Druck und gehört zu den Verlieren im Dow Jones. Der Kurs konnte mit dem Ausbruch über den Widerstand bei 32,66 $ Anfang April ein Kaufsignal auslösen und stieg zunächst bis an den EMA 200 bei derzeit 34,72 $ an. Hier kam der Kursausbruch auch Anfang Mai ins Stocken, heute kippt die Aktie auf den Buy-Trigger bei 32,66 $ zurück.

Prognose: Der Kurs sollte hier drehen um den Ausbruch zu bestätigen. Potenzial bietet sich in diesem Fall bsi in den Bereich 36,91 $. Kippt MRK aber auf Schlussbasis unter die 32,66 $ zurück, sind weiter nachgebende Notierungen bis zum mittelfristigen Aufwärtstrend bei derzeit 30,30 $ wahrscheinlicher.

Chart erstellt mit Qcharts


DowJones: MERCK geht intraday ab
13.04. 18:29

MERCK (MRK): 35,28 $ (+4,34%)

Aktueller Tageschart (log) seit September 2004 (1 Kerze = 1 Tag).

Kurz-Kommentierung: Intraday kommt bei Merck bei hohem Volumen Upmomentum auf. Die Aktie bricht nach dem Pullback der Vortage jetzt klar über die bei 34,32 $ liegende Gap-Unterkante nach oben aus, intraday kann auch der EMA 200 leicht gebrochen werden. Kurzfristig bietet sich ein weiteres Ziel im Bereich 36,91 $, mittelfristig wird ein Anstieg bis 42,85 $ möglich, wenn die Aktie das aktuelle Niveau auf Wochenschlussbasis halten kann.

Chart erstellt mit Qcharts

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Marko Strehk
Marko Strehk
Technischer Analyst und Trader

Marko Strehk blickt auf intensive langjährige Erfahrungen mit verschiedenen Strategien des auf Charttechnik basierenden Tradings zurück. Als versierter Allrounder handelt Strehk Aktien und Indizes im kurz- und mittelfristigen Zeitfenster mit bestechender Präzision. Überragende Fähigkeiten in Trend- und Kursmusteranalysen, bei der Anwendung von Risiko- und Moneymanagementstrategien sowie ein umfassendes theoretisches Wissen zu unterschiedlichen Tradingmethoden und Tradinginstrumenten wie beispielsweise Hebelzertifikate, Optionsscheine, CFDs und Anlagezertifikate zeichnen ihn aus. Auf GodmodeTrader.de betreut Strehk als Headtrader die Produktpakete „Aktien Premium Trader“ und „CFD Trader Services“.

Mehr Experten
Bulle & Bär im Visier - Webinar der SuperlativeNon-Stop bestreiten unsere 14 Top-Referenten in unfassbaren 12 Stunden ein einzigartiges, kostenloses Super-Webinar. Sichern Sie sich jetzt einen Platz. HEUTE ab 07:45 - 20:00 Uhr. Jetzt kostenlos anmelden!Schließen