Analyse

Dow Jones - Gelingt es ihm, die Schallmauer zu durchbrechen ?

Ab jetzt ist das Hoch, das am Montag bei 16.756 Punkten ausgebildet wurde, ein guter Anhaltspunkt, um einen Buy Trigger zu setzen.

Erwähnte Instrumente

  • Dow Jones - WKN: 969420 - ISIN: US2605661048 - Kurs: 16.733,71 Punkte (NYSE)

Zunächst möchte ich auf die ausführliche Analyse vom 28.05. hinweisen, die ich als Kopie dieser Kurzanalyse angehängt habe. In ihr wird nämlich anhand verschiedener Chartgrafiken erläutert, welch große Bedeutung der Widerstandsberich bei 16.600 Punkten hat, der seit Anfang dieses Jahres den Kurs in eine Seitwärtsbewegung gedrückt hat.

Nach einem ersten Fehlausbruch über 16.600 Punkten vor ein paar Wochen, läuft nun der zweite Versuch über 16.600 Punkte auszubrechen.

Ich möchte die bisherigen Chartupdates zum Dow Jones um eine Angabe ergänzen. Ab jetzt ist dieses Hoch, das am Montag bei 16.756 Punkten ausgebildet wurde, ein guter Anhaltspunkt, um einen Buy Trigger zu setzen. Steigt der Dow Jones ab jetzt über 16.756 Punkte an und kann das Niveau bis zum Tagesschluß halten, dürfte sich das Kaufsignal mit mittelfristigen Kurszielen von 17.000 und 17.300 Punkten ergeben.

Die 10 goldenen Tradingregeln: Bitte hier klicken.

DowJones-d
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

DOW JONES - Alter Schwede, ob das funktioniert ?

28. Mai 2014 05:06

Der Dow Jones ist gestern mit 16.675 Punkten aus dem Handel gegangen.

Der fünfjährige Bullenmarkt-Trend traf am 31.12.2013 auf die seit dem Jahr 2000 bestehende deckelnde Widerstandslinie. Die Seitwärtsbewegung im Verlauf dieses Jahres bisher spielt sich exakt unterhalb besagter Trendlinie ab.

Der erste Auflagepunkt der Widerstandslinie ist das große zyklische Hoch, das im Jahr 2000 markiert wurde. Es war der Ausgangspunkt für das Platzen der Internetblase, die sich in große Teile des Aktienmarktes ausbreitete.

Der zweite Auflagepunkt der Widerstandslinie ist das große zyklische Hoch aus dem Jahr 2007. Dieses war Ausgangspunkt für das Platzen der US Immobilienblase und den Ausbruch der Finanzkrise.

Geht es nach diesem Big Picture Chart hat der Dow Jones sein Soll für den laufenden Bullenmarkt erreicht!

Anbei der Kursverlauf des Dow Jones seit 1992 im Monatschartintervall (1 Kerze = 1 Tag)

Beim Blick unter das charttechnische Elektronenmikroskop werden die Mikrostrukturen der mehrmonatigen Seitwärtsbewegung sichtbar. Es gab seit Anfang 2014 mittlerweile 3 Auflagepunkte mit der eingangs erwähnten Widerstandslinie. Der aufmerksame Marktbeobachter sieht, dass sich der Markt an dieser Trendlinie ganz maßgeblich orientiert.

Anbei der Kursverlauf des Dow Jones seit Juli 2013 im Tageschartintervall (1 Kerze = 1 Tag)

Hier nun der Chart mit dem obligatorischen Prognosepfeil.

Da S&P 100 und S&P 500 bereits deutlicher angezogen sind, der Dow Jones Transportation steil nach oben ausbricht, wird auch ein Kaufsignal im Dow Jones erwartet.

Charttechnisch ermittelte Kursziele liegen bei 17.000 und 17.300 Punkten. Das heißt, dass damit gerechnet wird, dass der Index über die seit 2000 bestehende Widerstandslinie ausbrechen dürfte.

Die entscheidende Unterstützung hat der Dow Jones jetzt bei 16.340 Punkten. Sollte der Dow Jones wider Erwarten unter 16.340 Punkte abfallen, würde ich bärisch werden!

DowJones-d
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Trading Masters macht Dich zum Börsenversteher!

Lernen, traden, gewinnen: Deutschlands größtes edukatives Börsenspiel „Trading Masters“ startet mit einem noch nie da gewesenen Konzept in eine neue Runde – und zum ersten Mal können die Teilnehmer im Börsenspiel auch Kryptowährungen handeln! Neben exklusiven Schulungen mit renommierten Finanzexperten warten natürlich auch viele Preise im Gesamtwert von über 60.000 Euro auf Dich.

Jetzt kostenlos anmelden und viele Vorteile sichern!

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Dokumenten-Symbol. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Harald Weygand
Harald Weygand
Head of Trading

Harald Weygand entschied sich nach dem Zweiten Staatsexamen in Medizin, einer weiteren wirklichen Leidenschaft, dem charttechnischen Analysieren der Märkte und dem Trading, nachzugehen. Nach längerem, intensivem Studium der Theorie ist Weygand als Profi-Trader seit 1998 am Markt aktiv. Im Jahr 2000 war er einer der Gründer der stock3 AG und des Portals www.stock3.com. Dort ist er für die charttechnische Analyse von Aktien, Indizes, Rohstoffen, Devisen und Anleihen zuständig. Über die Branche hinaus bekannt ist der Profi-Trader für seine Finanzmarktanalysen sowie aufgrund seiner Live-Analysen auf Anlegerveranstaltungen und Messen.

Mehr über Harald Weygand
  • Prozyklisches Breakout-Trading
  • Pattern-Trading
  • Makro-Trades
  • Intermarketanalyse
Mehr Experten