Analyse
16:10 Uhr, 08.02.2022

DEUTSCHE BANK - Was für eine Rally

Die Aktie der Deutschen Bank steigt seit einigen Tagen massiv an. Ist diese Rally intakt oder droht langsam ihr Ende?

Erwähnte Instrumente

  • Deutsche Bank AG
    ISIN: DE0005140008Kopiert
    Kursstand: 14,270 € (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • Deutsche Bank AG - WKN: 514000 - ISIN: DE0005140008 - Kurs: 14,270 € (XETRA)

Die Aktie der Deutschen Bank fiel am 24. Januar 2022 auf ein Tief bei 10,70 EUR. Damit testete sie den Aufwärtstrend seit Juli 2021. Dieser Test verlief erfolgreich. Seitdem befindet sich der Wert in einer sehr steilen Rally. Am 01. Februar durchbrach die Aktie den wichtigen Widerstand bei 12,56 EUR.

Seitdem gibt die Aktie richtig Gas. Gestern bildete sie einen Hanging Man und damit ein kleines Verkaufssignal aus. Dieses Signal wird vollkommen ignoriert. Der Wert zieht weiter durch und ist mit einem Plus von knapp 4,3 % aktuell der größte Gewinner im Dax. Sie nähert sich damit der nächsten wichtigen Hürde bei 15,00 EUR bereits deutlich an.

Bald drohen Gewinnmitnahmen

Die Rally in der Aktie der Deutschen Bank ist auf kurzfristige Sicht bereits stark fortgeschritten. Sie kann noch zu Gewinnen bis ca. 15,00 EUR führen. Danach müsste mit Gewinnmitnahmen gerechnet werden. Dabei könnte der Wert in Richtung 12,56 EUR zurückfallen. Ein Rückfall bis 12,56 EUR ist das Maximalrisiko für Gewinnmitnahmen. Es wäre schon etwas verwunderlich, wenn dieses Maximalrisiko greifen würde. Die Gewinnmitnahmen können durchaus deutlich über 12,56 EUR stoppen. Nach diesen Gewinnmitnahmen kann der Aktienkurs weiter zulegen. Die nächste Zielzone läge im Bereich um 17,12-17,82 EUR.

Nach unten haben die Bullen demnach im Moment viel Spielraum. Erst mit einem stabilen Rückfall unter 12,56 EUR würde sich das Chartbild wieder eintrüben. In diesem Fall müsste mit Abgaben gen 11 EUR und damit auf den EMA 200 gerechnet werden.

Fazit: Kurzfristig orientierte Trader sollten langsam an Gewinnmitnahmen denken, um dann nach einer Konsolidierung erneut einzusteigen.

Zusätzlich lesenswert:

SNOWFLAKE - Alles oder nichts an dieser Marke

PFIZER - Umsatzprognose enttäuscht

ZALANDO - Jetzt wird's für die Aktie gefährlich

Deutsche Bank AG
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    L&S
    VerkaufenKaufen

Alles sofort verfügbar in Godmode PLUS: Exklusive und brandaktuelle Tradingsetups und Investmentideen, KnowHow-Artikel, Makroviews und fundamentales Research. Ab 9,99 Euro pro Monat. Jetzt Godmode PLUS testen!

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

1 Kommentar

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Alexander Paulus
Alexander Paulus
Technischer Analyst und Trader

Alexander Paulus kam zunächst über Börsenspiele in der Schule mit der Börse in Kontakt. 1997 kaufte er sich seine erste Aktie. Nach einigen Glückstreffern schmolz aber in der Asienkrise 1998 der Depotbestand auf Null. Da ihm das nicht noch einmal passieren sollte, beschäftigte er sich mit der klassischen Charttechnik und veröffentlichte seine Analysen in verschiedenen Foren. Über eine Zwischenstation kam er im April 2004 zur stock3 AG (damals BörseGo AG) und veröffentlicht seitdem seine Analysen auf stock3.com (ehemals GodmodeTrader.de)

Mehr über Alexander Paulus
  • Formationsanalyse
  • Trendanalyse
  • Ausbruchs-Trading
Mehr Experten