Nachricht

DAX fällt am Mittag auf Vortagesniveau zurück

Erwähnte Instrumente

  • TUI AG
    ISIN: DE000TUAG000Kopiert
    Aktueller Kursstand: 2,112 €  (L&S)
    VerkaufenKaufen
  • SolarWorld AG
    ISIN: DE0005108401Kopiert
    Aktueller Kursstand: -  -
    VerkaufenKaufen

Nach einer festeren Eröffnung rutschte der DAX bis zuletzt auf das Vortagesniveau ab und notiert aktuell 4,24 Punkte oder 0,08% im Plus bei 5570 Zählern. Der MDAX notiert auf dem Vortagesniveau bei 7717 Zählern, während der TecDAX um 0,2% auf 614 Zähler verliert.

Die Aktien des Münchner Chipherstellers bauen ihre Verluste weiter aus und fallen um 1,4% auf 8,35 Euro. Damit ist der Konzern größter Kursverlierer im DAX, gefolgt von Metro (-1%) und Adidas-Salomon (-0,9%).

Stärkster Gewinner sind die Titel von TUI. Sie steigen um 3,1% auf 15,88 Euro. Übernahmegerüchte treiben den Kurs. So sei die dänische Moeller-Maersk-Gruppe an dem Touristik- und Schifffahrtskonzern interessiert. Der Konzern äußerte sich nicht zu den Gerüchten. Weitere DAX-Gewinner sind ThyssenKrupp (+1,7%) und Hypo Real Estate (+1,5%). Beide Titel erholen sich von den Vortagesverlusten.

Größter TecDAX-Verlierer sind die Aktien von IDS Scheer. Sie verlieren um 3,2% auf 15,92 Euro, gefolgt von Solon (-2%) und Solarworld (-1,9%). Kursgewinner sind Combots (+2%), United Internet (+1,9%) und Rofin Sinar (+1,5%).

Am MDAX heben sich Hugo Boss (+2,4%), Vossloh (+1,9%) und Wincor Nixdorf (+1,6%) positiv hervor, Verkäufe treffen hingegen besonders Celesio (-3,8%), IVG Immobilien (-3%) und Rheinmetall (-2,6%).

Der Euro gewinnt um 0,1% auf 1,2592 Dollar. Gold verliert um 50 cents auf 616,70 Dollar. Brentöl steigt um 0,27% auf 73,60 Dollar.

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Jochen Stanzl
Jochen Stanzl
Chefmarktanalyst CMC Markets

Jochen Stanzl begann seine Karriere in der Finanzdienstleistungsbranche als Mitbegründer der BörseGo AG (jetzt stock3 AG), wo er 18 Jahre lang mit den Marken GodmodeTrader sowie Guidants arbeitete und Marktkommentare und Finanzanalysen erstellte.

Er kam im Jahr 2015 nach Frankfurt zu CMC Markets Deutschland, um seine langjährige Erfahrung einzubringen, mit deren Hilfe er die Finanzmärkte analysiert und aufschlussreiche Stellungnahmen für Medien wie auch für Kunden verfasst. Er ist zu Gast bei TV-Sendern wie Welt, Tagesschau oder n-tv, wird zitiert von Reuters, Handelsblatt oder DPA und sendet seine Einschätzungen über Livestreams auf CMC TV.

Jochen Stanzl verfolgt einen kombinierten Ansatz, der technische und fundamentale Analysen einbezieht. Dabei steht das 123-Muster, Kerzencharts und das Preisverhalten an wichtigen, neuralgischen Punkten im Vordergrund. Jochen Stanzl ist Certified Financial Technician” (CFTe) beim Internationalen Verband der technischen Analysten IFTA.

Mehr über Jochen Stanzl
Mehr Experten