Kommentar

DAX – Abwarten vor den US-Inflationszahlen. TUI hebt ab.

Erwähnte Instrumente

  • DAX
    ISIN: DE0008469008Kopiert
    Aktueller Kursstand:  

Der DAX® gab zum Auftakt in den Handelstag deutlich nach. Dabei belasteten vor allem Technologiewerte wie Infineon und SAP. Im Tagesverlauf werden Inflationsdaten aus den USA erwartet. Sie könnten den Märkten signifikante Impulse geben.

Unternehmen im Fokus

Infineon prallte im frühen Handel an der 200-Tage-Durchschnittslinie nach unten ab. Krones sackte bei EUR 113,50 unter eine wichtige Unterstützungsmarke. Hensoldt und Rheinmetall profitierten weiterhin von der Aussicht auf steigende Aufträge. Rheinmetall meldete in den vergangenen Tagen, die Produktionskapazitäten deutlich auszubauen. ThyssenKrupp Nucera meldete für das erste Geschäftsquartal ein Umsatzplus von rund einem Drittel und bestätigte die Prognose für das Geschäftsjahr. Die Aktie des Elektrolyse-Spezialisten legte zum Handelsstart deutlich zu. TUI erzielte im saisonal eher schwachen Quartal dennoch einen Gewinn. Anleger quittierten dies mit einem Kursplus zu Handelsbeginn.

Chart: DAX®

Widerstandsmarken: 16.957/17.005/17.050/17.143/17.201 Punkte

Unterstützungsmarken: 16.800/16.866/16.900/16.915/ Punkte

Der DAX® setzte in der ersten Handelsstunde die Seitwärtsbewegung zwischen 16.866 Punkte und 17.050 Punkten (Allzeithoch) fort und nahm Kurs auf die untere Begrenzung der Range. Eine nachhaltige Trendwende deutet sich frühestens bei einem Ausbruch aus der Bandbreite an. Auf der Oberseite besteht die Chance auf auf eine Fortsetzung des Aufwärtstrends bis 17.143 Punkte (138,2%-Retracementlinie). Sinkt der Leitindex unter 16.866 Punkte droht eine Konsolidierung bis 16.806 Punkte.

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)


Betrachtungszeitraum: 12.01.2024 – 13.02.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)


Betrachtungszeitraum: 14.02.2019 – 13.02.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Strukturierte Produkte wie Reverse-Bonus-Cap-Zertifikate könnten eine Investmentmöglichkeit sein. Sie eignen sich jedoch nur für Investoren, die nur noch ein begrenztes Potenzial nach oben sehen. Diese Wertpapiere sind mit einer Barriere und einem Bonuslevel/Cap ausgestattet. Notiert der Index bis zum finalen Bewertungstag stets unterhalb der Barriere, erhält der Investor am Laufzeitende den maximalen Rückzahlungsbetrag ausbezahlt. Dieser Betrag ergibt sich aus der Differenz aus Reverselevel und Bonuslevel – angepasst um das Bezugsverhaltnis (z.Bsp.: (24.000 – 14.000)/100 = 100 Euro). Andernfalls droht allerdings ein Verlust. Faktor Optionsscheine bieten risikofreudigen Anlegern die Möglichkeit, gehebelt von einer Auf- beziehungsweise Abwärtsbewegung des Leitindex teilzunehmen. Es drohen jedoch hohe Verluste, wenn der Index in die entgegengesetzte Richtung einschlägt.

Reverse Bonus Cap-Zertifikate auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Barriere in Pkt. Bonuslevel/Cap in Pkt. Reverselevel in Pkt. Finaler Bewertungstag
DAX® HD14C2 94,95* 20.000 14.000 24.000 20.09.2024
DAX® HC9JHK 98,25** 19.000 11.750 22.250 21.06.2024

* max Rückzahlungsbetrag: 100 Euro; ** max. Rückzahnlungsbetrag: 105 Euro; Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 13.02.2024; 09:50 Uhr

Faktor Optionsscheine Long auf DAX® für eine Spekulation auf einen Kursanstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Reset Barriere in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
DAX® HC01KH 9,81 13.632,728085 15.336,819096 5 Open End
DAX® HC977R 11,68 15.336,644054 16.189,361463 10 Open End
DAX® HC0558 10,37 15.904,616044 16.472,410837 15 Open End
DAX® HD136D 9,47 16.358,993636 16.699,260704 25 Open End

Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 13:02.2024; 09:50 Uhr

Faktor Optionsscheine Short auf DAX® für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Reset Barriere in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
DAX® HC99KA 6,66 20.445,591302 18.742,473547 -5 Open End
DAX® HC8E76 4,19 18.741,675333 17.888,929105 -10 Open End
DAX® HC7FDJ 6,67 18.173,703343 17.604,866428 -15 Open End
DAX® HD275V 8,09 17.719,325751 17.379,114697 -25 Open End

Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 13.02.20224; 09:50 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Bonus Cap-Zertifikaten und Faktor Optionsscheinen sowie zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank GmbH zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der Produkte

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Richard Pfadenhauer
Richard Pfadenhauer
Experte Hebelprodukte bei HypoVereinsbank onemarkets

Richard Pfadenhauer interessiert sich schon seit über 20 Jahren für das Thema Börse. Dabei war er über 12 Jahre als Wirtschaftsredakteur für den Finanzen Verlag tätig. Nach zwei Jahren als Redakteur bei der Spezialpublikation für Hebelprodukte, Finanzen und Optionsscheine wechselte er zunächst zum Derivatebereich des Magazins Euro am Sonntag und später verantwortete der DVFA-Analyst den Bereich der strukturierten Hebel- und Anlageprodukte beim Anlegermagazin €URO. Seit Oktober 2010 ist er bei der HypoVereinsbank Experte für Hebelprodukte und als Chefredakteur für das onemarkets Kundenmagazin sowie den onemarkets Blog verantwortlich.

Mehr über Richard Pfadenhauer
Mehr Experten