Nachricht

China: Windkraft-Konzern strebt US-Börsengang an

Erwähnte Instrumente

  • WTI Öl
    ISIN: XC0007924514Kopiert
    Aktueller Kursstand: 80,903 $  (JFD Brokers)

Chinas größter Hersteller von Windkraft-Generatoren, Goldwind Science and Technology Co. Ltd., strebt einen Börsengang in den USA an, um seinen Expansionskurs zu finanzieren und weiter an der stark zunehmenden Nachfrage Bejings nach sauberer Energieerzeugung zu partizipieren. Das Unternehmen verspricht sich dadurch eine achtfache Zunahme des Absatzes.

Man verhandle bereits mit nahmhaften Investmentbanken wie Morgan Stanley, Goldman Sachs, Deutsche Bank sowie Citigroup über eine Vorbereitung des Börsengangs, sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Wu Gang.

China möchte den Anteil erneuerbarer Energien an der Stromgewinnung bis zum Jahr 2010 auf c.a 10% erhöhen und verabschiedete bereits in diesem Jahr, früher als geplant, ein Gesetz zur Förderung erneuerbarer Energien.

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Jochen Stanzl
Jochen Stanzl
Chefmarktanalyst CMC Markets

Jochen Stanzl begann seine Karriere in der Finanzdienstleistungsbranche als Mitbegründer der BörseGo AG (jetzt stock3 AG), wo er 18 Jahre lang mit den Marken GodmodeTrader sowie Guidants arbeitete und Marktkommentare und Finanzanalysen erstellte.

Er kam im Jahr 2015 nach Frankfurt zu CMC Markets Deutschland, um seine langjährige Erfahrung einzubringen, mit deren Hilfe er die Finanzmärkte analysiert und aufschlussreiche Stellungnahmen für Medien wie auch für Kunden verfasst. Er ist zu Gast bei TV-Sendern wie Welt, Tagesschau oder n-tv, wird zitiert von Reuters, Handelsblatt oder DPA und sendet seine Einschätzungen über Livestreams auf CMC TV.

Jochen Stanzl verfolgt einen kombinierten Ansatz, der technische und fundamentale Analysen einbezieht. Dabei steht das 123-Muster, Kerzencharts und das Preisverhalten an wichtigen, neuralgischen Punkten im Vordergrund. Jochen Stanzl ist Certified Financial Technician” (CFTe) beim Internationalen Verband der technischen Analysten IFTA.

Mehr über Jochen Stanzl
Mehr Experten