Analyse

BROADCOM jetzt reif für Gegenbewegung!

Erwähnte Instrumente

  • Broadcom Corp.
    ISIN: US1113201073Kopiert
    Aktueller Kursstand: -  -
    VerkaufenKaufen

Broadcom (BRCM / ISIN: US1113201073) : 23,02 $ (+4,54 %)

Aktueller Wochenchart (log) seit Oktober 2003 (1 Kerze = 1 Woche)

Rückblick: Die Broadcom Aktie startete im April 2005 eine starke Kursrallye und markierte das Rallyehoch bei 50,00 $ im Bereich des Horizontalwiderstandes bei 48,25 $. Seit dem dominiert der Bär das Kursgeschehen. Die Aktie wurde heftigst abverkauft und generierte mit dem Bruch des primären Aufwärtstrend Anfang Juli ein übergeordnetes Verkaufsignal. In dieser Woche erreicht die Aktie den Unterstützungsbereich bei 21,90 - 23,00 $, wo sie heute deutlich nach oben hin abprallt. Das kurz- und mittelfristige Chartbild ist bärisch, wobei die Aktie im kurzfristigen Zeitfenster massiv überverkauft ist.

Charttechnischer Ausblick: Hier am Unterstützungsbereich bei 21,90 - 23,00 $ hat die Aktie die Chance, ein kurzfristiges Zwischentief auszubilden, insbesondere wenn die aktuelle Wochenkerze mit einem langen Schatten zu einer Trendwendekerze (Doji / Spinning Top / Hammer) wird. Die Aufwärtsziele für die kommenden Wochen liegen dann bei 26,38 und 28,71 - 29,19 $. Erst ein Anstieg über den dort verlaufenden EMA200 neutralisiert das mittelfristig bärische Bild. Fällt die Aktie hingegen auf Tages- und Wochenschlussbasis unter 21,90 $ zurück, drohen weitere Kursverluste bis 16,83 $.

Chart erstellt mit Qcharts


BROADCOM - Verkaufsignal wirkt!

21.07.2006 15:34

Broadcom (BRCM / ISIN: US1113201073) : 23,40 $ (-11,19 %)

Aktueller Tageschart (log) seit Dezember 2005 (1 Kerze = 1 Tag)

Kurz-Kommentierung: Das Anfang Juli generierte Verkaufsignal kommt voll zum tragen, die Broadcom Aktie rutscht in dieser Woche bis an die erste Zielmarke bei 26,38 $ zurück und rutscht heute weiter deutlich ab. Damit sollte die Aktie jetzt den unteren Zielbereich bei 21,90 - 23,00 $ ansteuern. Dort ist dann eine größere Gegenbewegung nach oben möglich. Unter 21,90 $ drohen mittelfristig weitere Abgaben bis 16,83 $. Neutralisiert wird das aktive, mittelfristige Verkaufsignal erst bei einem nachhaltigen Anstieg über 32,51 $.

Meldung: Broadcom stürzt vorbörslich ab

Aktien von Broadcom sind am Freitag vorbörslich deutlich unter Abgabedruck gekommen, nachdem das Unternehmen gestern Zahlen für das abgelaufene Quartal vorgelegt hat. Zwar konnte das Unternehmen die Erwartungen der Analysten erfüllen, präsentierte aber einen enttäuschenden Ausblick für das dritte Quartal.

Das Halbleiterunternehmen erwirtschaftet im zurückliegenden Quartal einen Umsatz von 941,1 Millionen Dollar nach 604,9 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum. Analysten hatten im Konsensus 941,8 Millionen Dollar erwartet. Weitere Zahlen konnte das Unternehmen noch nicht vorlegen, da interne Bilanzuntersuchungen noch nicht abgeschlossen werden konnten. Für das laufende Quartal erwartet das Unternehmen einen Umsatz von 900 Millionen Dollar. Analysten hatten hier mit 984,8 Millionen Dollar im Durchschnitt gerechnet.

Chart erstellt mit Qcharts


BROADCOM - Großes Verkaufsignal

07.07.2006 16:54

Broadcom (BRCM / ISIN: US1113201073) : 28,28 $ (-2,92 %)

Aktueller Wochenchart (log) seit Oktober 2003 (1 Kerze = 1 Woche)

Kurz-Kommentierung: Die Broadcom Aktie rutscht in dieser Woche unter den primären Aufwärtstrend und den EMA200 bei 29,33 $ zurück, womit das mittelfristige Chartbild auf bärisch wechselt und ein größeres Verkaufsignal ausgelöst wird. Für die kommenden Monate sind von daher fallende Kurse zu erwarten, die Abwärtsziele liegen bei 26,38 und 23,00 $. Sehr kurzfristig ist nochmals ein Pullback an das Ausbruchslevel bei 29,33 - 30,00 $ möglich, wo sich eine spekulative Shortpositionierung anbietet. Erst eine Rückkehr über 30,00 $ auf Wochenschlussbasis würde das Verkaufsignal wieder aufheben.

Chart erstellt mit Qcharts

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

André Rain
André Rain
Technischer Analyst und Trader

André Rain ist seit dem Jahr 2000 im Aktienhandel aktiv. Hier startete er bereits mit seiner autodidaktischen Ausbildung in Chartanalyse. Die Faszination für die Charttechnik führte ihn im Mai 2005 zu GodmodeTrader, dem Vorgänger-Portal von stock3.com, wo er als Technischer Analyst mit Schwerpunkten auf Aktien- und Indexanalysen tätig ist. Seit 2004 handelt er privat intensiv Aktien und Hebelzertifikate im kurzfristigen Zeitfenster von wenigen Minuten bis mehreren Stunden. Dabei hat er sich auf den Handelsstil des Ausbruchstradings spezialisiert, mit dem er an kurzen, dynamischen Marktbewegungen partizipiert. Seiner Meinung nach ist der Chart das beste Instrument zur Auswertung und Prognose von Bewegungen an den Finanzmärkten. Als Mitglied unseres Premium-Services PROmax handelt er im kurzfristig orientierten Bereich und kommentiert das tägliche Marktgeschehen durch die charttechnische Brille.

Mehr über André Rain
  • Ausbruchs-Trading
  • Daytrading
  • Technologieaktien
Mehr Experten