Analyse

BITCOIN - Bald nicht mehr die Nummer 1?

Die aktuelle Schwächephase des Bitcoin bei gleichzeitig anhaltender relativer Stärke anderer Coins lässt seinen Vorsprung in der Liste der am höchsten kapitalisierten Kryptowährungen schrumpfen. Noch eindeutiger ist der Trend am Futures-Markt.

Erwähnte Instrumente

  • Cosmos-Atom ATOM/USD
    Kursstand: 12,05900 $ (Bitfinex) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • EOS EOS/USD
    Kursstand: 1,53190 $ (Bitfinex) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • Cosmos-Atom ATOM/USD - Kurs: 12,05900 $ (Bitfinex)
  • EOS EOS/USD - Kurs: 1,53190 $ (Bitfinex)
  • Polygon MATIC/USD - Kurs: 0,81420 $ (Kraken)
  • Ethereum ETH/USD - Kurs: 1.545,46490 $ (Bitfinex)
  • Monero XMR/USD - Kurs: 146,98000 $ (Bitfinex)
  • Bitcoin BTC/USD - Kurs: 18.912,75390 $ (Bitfinex)
  • Binance Coin BNB/USD - Kurs: 266,74600 $ (CryptoCompare)
  • Cardano ADA/USD - Kurs: 0,46696 $ (Bitfinex)
  • Polkadot DOT/USD - Kurs: 7,08810 $ (Bitfinex)
  • Stellar XLM/USD - Kurs: 0,10081 $ (Bitfinex)

Zugegeben, der reißerische Titel stellt eine Übertreibung dar. Ob Etherum jemals den Bitcoin als Nummer 1 der meistkapitalisierten Kryptowährungen ablösen wird, steht in den Sternen. Offensichtlich ist jedoch mit dem Kursverlauf der letzten Monate, dass Ether deutlich besser dasteht als der Bitcoin. Das könnte durchaus auch mit der bevorstehenden Änderung im Ethereum-Netzwerk zu tun haben ("The Merge", mehr dazu hier: ETHER - Vor dem "Merge" erstaunlich stabil). Abseits der Marktkapitalisierung zeigt sich am Terminmarkt eine noch viel drastischere Entwicklung: Zum ersten Mal in der Geschichte des Kryptomarktes überstieg das Handelsvolumen von Futures auf Ethereum laut Daten der Analyse-Firma "The Block Research" das Handelsvolumen des Bitcoin-Futures. Während das Handelsvolumen des Bitcoin-Futures im August auf ein 21-Monats-Tief fiel und mit 970 Milliarden USD den niedrigsten Wert seit November 2020 markiert, klettert das Handelsvolumen des Ethereum-Futures zum ersten Mal seit Mai 2021 wieder über die Marke von 1 Billionen USD (Quelle: blockchain-hero.com). Blicken wir auf die Charts einiger großer Kryptowährungen.

Die relative Stärke von Ether (ETH) gegenüber dem Bitcoin (BTC) lässt sich leicht am direkten Vergleichschart ETH/BTC ablesen. Seit September 2019 entwickelt sich Ether relativ betrachtet stärker als der Bitcoin. Zwar notiert Ether in Bitcoin noch längst nicht am Rekordniveau von 2017, doch attackiert der Kurs mit der jüngsten Schwächephase des Bitcoin wieder die Hochs seit Mitte 2021. Ein Ausbruch über diese würde für eine weitere Aufwertung von ETH/BTC sprechen.

Ethereum ETH/BTC
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Rotation am Kryptowährungsmarkt

Verschiebungen der Kapitalflüsse sind an den Märkten ein ganz normaler Vorgang. Abhängig von vielen verschiedenen Einflüssen, von saisonalen, zyklischen und disruptiven Effekten über makroökonomische, zins- und weltpolitische Faktoren bis hin zu exzessiven Hypes und Blasenbildungen hat jedes Jahr und jede Ära seine Trends und "Themen", die den Kapitalfluss steuern.

Auch am Kryptowährungsmarkt, der relativ neu ist und sich sehr dynamisch entwickelt, sind solche Verschiebungen regelmäßig zu beobachten. In den vergangenen beiden Jahren zum Beispiel war das Metaversum ein großes Thema, das Kryptowährungen wie Decentraland (MANA) oder The Sandbox (SAND) kräftig ansteigen ließ. Der Kurs des "Meme-Coin" Dogecoin (Doge) ist im Jahr 2021 quasi aus dem nichts explodierte und der Coin notiert nach wie vor in den Top 10 der meistkapitalisierten Kryptowährungen. Hingegen sind der Litecoin (LTC) oder Stellar (XLM) z.B. nur noch Schatten ihrer selbst: Vor wenigen Jahren noch waren sie lange ein fester Bestandteil der Top 10 unter den Kryptowährungen, jetzt rangieren sie nur noch auf Platz 21 bzw. 28.

Es ist also nicht undenkbar, dass auch der Bitcoin eines Tages seinen Thron räumen muss und Ether ihn bei der Marktkapitalisierung überrunden wird. Mit Spannung blickt die gesamte Kryptowelt auf das Großereignis "The Merge", dessen Verlauf und Gelingen die technische Evolution des Ethereum-Netzwerks vorantreiben und auch den Coin beflügeln könnte.

Welche Coins halten sich momentan gut?

Betrachten wir nun eine Auflistung einiger ausgewählter Kryptowährungen, die sich aktuell auffällig stark und auffällig schwach zeigen. Die Betrachtung erfolgt ohne Kommentierung. Alle gemeinsam befinden sich seit einigen Monaten in Stabilisierungs- oder Erholungsbewegungen, übergeordnet dominieren jedoch Abwärtstrends.

Bei den meisten Kryptowährungen sind bärische Verlaufsszenarien auf Grund der Kursmuster favorisiert (blaue Tendenzpfeile in den Charts), bei manchen ist das kurzfristige Chartbild hingegen neutral zu werten (graue Tendenzpfeile in beide Richtungen).

Wer auf steigende Kurse am Kryptomarkt setzen möchte, sollte sich also verstärkt die Outperformer ansehen, die teilweise noch konstruktive Kursmuster zeigen und sich weiterhin stärke als die Underperformer entwickeln könnten.

Die Outperformer

Cosmos-Atom ATOM/USD
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
EOS EOS/USD
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
Polygon MATIC/USD
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
Ethereum ETH/USD Chartanalyse X
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
Monero XMR/USD Chartanalyse
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
Binance Coin BNB/USD
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Die Underperformer

BTC/USD Bitcoin X
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
Stellar XLM/USD
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
Cardano ADA/USD
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
Polkadot DOT/USD
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

André Rain
André Rain
Technischer Analyst und Trader

André Rain ist seit dem Jahr 2000 im Aktienhandel aktiv. Hier startete er bereits mit seiner autodidaktischen Ausbildung in Chartanalyse. Die Faszination für die Charttechnik führte ihn im Mai 2005 zu GodmodeTrader, dem Vorgänger-Portal von stock3.com, wo er als Technischer Analyst mit Schwerpunkten auf Aktien- und Indexanalysen tätig ist. Seit 2004 handelt er privat intensiv Aktien und Hebelzertifikate im kurzfristigen Zeitfenster von wenigen Minuten bis mehreren Stunden. Dabei hat er sich auf den Handelsstil des Ausbruchstradings spezialisiert, mit dem er an kurzen, dynamischen Marktbewegungen partizipiert. Seiner Meinung nach ist der Chart das beste Instrument zur Auswertung und Prognose von Bewegungen an den Finanzmärkten. Als Mitglied unseres Premium-Services PROmax handelt er im kurzfristig orientierten Bereich und kommentiert das tägliche Marktgeschehen durch die charttechnische Brille.

  • Ausbruchs-Trading
  • Daytrading
  • Technologieaktien
Mehr Experten
Erfolgreich handeln in der Krise - Der Jahresausblick für 2023In diesem Webinar mit Rene Berteit & Michael B. Bußhaus können Sie sich auf einen spannenden Ausblick auf die Markteinschätzung für das Jahr 2023 freuen. Heute um 18:00 Uhr!Schließen