Video

Abschläge zum Wochenstart. Marktausblick für DAX, Nasdaq, WTI & Aktien (u.a. Tesla, Lucid, ARM, Intel, ...)

Zum Wochenstart sprechen wir über das FED-Event und die Auswirkungen auf die Aktienmärkte. Der DAX fand bei seinem Vormonatstief erst einmal Unterstützung, der Nasdaq an der 14.700er-Horizontalunterstützung, doch insgesamt bleiben die Börsen "wacklig". Es blieben aus der Vorwoche sogar zwei Kurslücken bestehen.

Erwähnte Instrumente

Zum Wochenstart sprechen wir über das FED-Event und die Auswirkungen auf die Aktienmärkte. Der DAX fand bei seinem Vormonatstief erst einmal Unterstützung, der Nasdaq an der 14.700er-Horizontalunterstützung, doch insgesamt bleiben die Börsen "wacklig". Es blieben aus der Vorwoche sogar zwei Kurslücken bestehen.

In Summe verlor der US-Technologieindex 3,3 Prozent auf Wochensicht und zeigt damit eine erhöhte Volatilität. Diese lässt sich auch für den europäischen Sektor messen, wie Roland Jegen mit dem VSTOXX aufzeigt. Da wir uns noch immer im statistisch schwachen September befinden, ist noch keine Entwarnung zu geben. Brechen die Tiefpunkte im DAX um 15.450 sind weitere Abgaben im übergeordneten Rahmen vorstellbar, da dann eine seit Monaten andauernde Seitwärtsphase auf der Unterseite verlassen wird.

Zu den weiterhin hohen US-Zinsen kommt ein fester Ölpreis, den wir uns ebenso anschauen und der sich lähmend auf das Wirtschaftswachstum auswirken könnte. Aus diesem Grund war auch der ifo-Index., der parallel zur Sendung veröffentlicht wurde, erneut negativer. Der Ausblick hellt sich jedoch auf.

Wir stellen die jeweilige Kursentwicklung im Tool des NanoTrader zusammen mit dem Volume Profile und anderen Indikatoren dar.

Teste den Futures oder CFD-Forex Handel kostenfrei.

Im Aktienbereich werteten wir zunächst die Gewinner und Verlierer im Dow Jones und der Nasdaq auf Basis der Vorwochenkurse aus. Die Gewinner aus August und Anfang September kamen nun merklich unter die "Räder". Der Vergleich passt zu Tesla, denn rund 10 Prozent Verlust in der Vorwoche lassen die Aktien erneut zur mittelfristigen Unterstützung zurücklaufen. Eine Unterstützung sucht man bei Lucid Motors hingegen vergebens. Die Aktie markierte erneut ein Allzeittief. Nun sind jedoch die Modelle in Deutschland zu erwerben. Ob dies einen Umsatzschub mit sich bringt? Über Preise und technische Details versorgen wir Sie hier ebenfalls am Rande der Diskussion zum Aktienkurs.

Besonders schwach waren auch die Chipwerte. Intel traf es sehr hart mit einem Abschlag von nahezu 10 Prozent auf Wochensicht. Die Aktien waren in den Wochen zuvor aber auch stark gestiegen und Liquidität ist in diesem Sektor derzeit durch den Arm-Börsengang etwas umverteilt worden. Diese Aktie notiert nun übrigens nach 7 Handelstagen an der Wall Street knapp unter dem Kurs der Erstnotiz!

Im Zinsumfeld, was nun bis nächsten Sommer auf dem Niveau bleiben dürfte, haben es die Anbieter von Kreditkarten weiter schwer. Konsumenten könnten in die "Schuldenfalle" geraten oder zumindest den Konsum etwas drosseln. Genau diese Punkte sprechen aktuell nicht für eine American Express Aktie. Doch was sagt das Chartbild?

Bei Moderna hatten wir bereits auf die "kurze Verweildauer" der Meldung zum neuen Corona-Impfstoff verwiesen. Nun ist diese Euphorie wieder aus dem Kurs entwichen. Eine neue Kooperation mit einem Tübinger Unternehmen in Richtung Krebsforschung ist zwar gestartet, Ergebnisse können auch kurzfristig nicht erwartet werden. Ist die Aktie daher nur eine schwache Halte-Position? Dies war das Fazit im offiziellen Teil der Berichterstattung. Weitere Aktien des Bereichs und Themen wurden dann zusammen mit allen Teilnehmer:innen bei Zoom noch länger diskutiert.

Komm daher gern mit Deinen Fragen zum nächsten Format hinzu und melde Dich unverbindlich zu diesen Terminen auf der Landingpage an.

Diese und alle anderen US-Aktien können kommissionsfrei ohne Spreadaufschlag im Freestoxx Angebot gehandelt werden:

Genau darüber sprechen Roland Jegen und Andreas Bernstein und geben einen Ausblick auf Unterstützungen und Widerstände bei diversen Indizes, Rohstoffen und Aktien, die aktuell im Fokus stehen. Daraus ergeben sich potenzielle Chancen für unser Trading.

Abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal für tagesaktuelle Analysen und Charttechnik zu US-Aktien:

Folgen Sie uns auf Twitter für regelmäßige Aktien-Updates:

Risikohinweis
Dieser Artikel ist die persönliche Meinung des Autors. Er dient lediglich als Information. Diese Analysen dürfen nicht als Anlage- oder Vermögensberatung interpretiert werden. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente benötigt das Hintergrundwissen Ihrer persönlichen Situation, welche der Autor nicht kennt. Dieser Inhalt veraltet und wird nach Veröffentlichung nicht aktualisiert.

Jede Investition ist mit Risiken verbunden. Jeder Anleger sollte, wenn möglich mit Hilfe eines externen Beraters, prüfen, ob diese Finanzinstrumente für seine persönliche Situation geeignet sind. Die auf einem Demokonto erzielten Gewinne sind keine Garantie für zukünftige Gewinne. Der Einsatz eines Hebels beinhaltet das Risiko, mehr als den Gesamtbetrag des Kontos zu verlieren. Sie sind nicht verpflichtet, eine Hebelwirkung zu nutzen.

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr von Roland Jegen zu den erwähnten Instrumenten

Mehr von Roland Jegen

Über den Experten

Roland Jegen
Roland Jegen
Trading Experte

Roland Jegen ist seit über 15 Jahren an der Börse aktiv. Seit 2016 arbeitet er als Trading-Experte bei WH SelfInvest. Neben der klassischen Chartanalyse gehören Auction Market Theory und Volume/ Market Profile sowie automatisierte Handelssysteme zu seinen Steckenpferden. Er veröffentlicht regelmäßig technische Analysen zu US-Aktien für den Neobroker Freestoxx.

Mehr über Roland Jegen
Mehr Experten