Nachricht

US: Rohölbestände steigen stark, Benzinlager nehmen rasant ab

Die Rohöl-Lagerbestände in den USA stiegen in der letzten Woche an. Das Energieministerium (DOE) meldete einen Anstieg um 1,8 Millionen Barrel, während das American Petroleum Institute (API), der größte Verband der privaten Ölbranche der USA, einen Anstieg um 0,771 Millionen Barrel meldete.

Bei Benzin meldeten beide Stellen einen deutlichen Einbruch. Das API meldete einen Rückgang um 3,8 Millionen Barrel und laut DOE-Statistik ging der Bestand an unverbleitem Benzin um 3,2 Millionen Barrel zurück. Bei den Destillaten meldete das DOE einen Anstieg um 1,4 Millionen Barrel. Gemäß API-Daten gab es bei Destillaten hingegen nur einen Anstieg um 0,355 Millionen Barrel.

Der Einbruch bei Benzin war stärker als erwartet. Bloomberg rechnete im Vorfeld mit einem Rückgang um 1,5 Millionen Barrel. Die Rohölbestände stiegen hingegen deutlicher an als erwartet. So wurde ein Anstieg von nur 0,1 Millionen Barrel im Vorfeld erwartet.

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Jochen Stanzl
Jochen Stanzl
Chefmarktanalyst CMC Markets

Jochen Stanzl begann seine Karriere in der Finanzdienstleistungsbranche als Mitbegründer der BörseGo AG (jetzt stock3 AG), wo er 18 Jahre lang mit den Marken GodmodeTrader sowie Guidants arbeitete und Marktkommentare und Finanzanalysen erstellte.

Er kam im Jahr 2015 nach Frankfurt zu CMC Markets Deutschland, um seine langjährige Erfahrung einzubringen, mit deren Hilfe er die Finanzmärkte analysiert und aufschlussreiche Stellungnahmen für Medien wie auch für Kunden verfasst. Er ist zu Gast bei TV-Sendern wie Welt, Tagesschau oder n-tv, wird zitiert von Reuters, Handelsblatt oder DPA und sendet seine Einschätzungen über Livestreams auf CMC TV.

Jochen Stanzl verfolgt einen kombinierten Ansatz, der technische und fundamentale Analysen einbezieht. Dabei steht das 123-Muster, Kerzencharts und das Preisverhalten an wichtigen, neuralgischen Punkten im Vordergrund. Jochen Stanzl ist Certified Financial Technician” (CFTe) beim Internationalen Verband der technischen Analysten IFTA.

Mehr über Jochen Stanzl
Mehr Experten