Analyse

US-Indizes - Technologie heute ganz vorne

Die Käufer versuchen sich an einer Stabilisierung der US-Indizes. Interessanterweise schlagen sich Technologiewerte heute besser als die Standardwerte im Dow Jones oder S&P 500.

Erwähnte Instrumente

  • Dow Jones - WKN: 969420 - ISIN: US2605661048 - Kurs: 29.609,39 $ (NYSE)
  • Nasdaq-100 - WKN: A0AE1X - ISIN: US6311011026 - Kurs: 11.470,42 Pkt (Nasdaq)
  • S&P 500 - WKN: A0AET0 - ISIN: US78378X1072 - Kurs: 3.714,81 Pkt (S&P)

Nach einer Handelswoche ganz nach dem Geschmack der Bären lassen es diese zum Start der neuen Woche etwas ruhiger angehen. Die Käufer zeigen sich und bewirken beispielsweise im Nasdaq 100 den Gap-Close der am Freitag gerissenen Kurslücke im Chart.

In dieser Woche stehen vorrangig Daten zum Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter und zum US-Verbrauchervertrauen am Dienstag und BIP-Daten am Donnerstag im Fokus. Die US-Notenbank Fed hatte in der Vorwoche wie erwartet den Leitzins um 75 Basispunkte angehoben. Bis Jahresende erwartet der Markt nun zwei weitere Zinserhöhungen, im November um 75 und im Dezember um 50 Basispunkte. Im Februar 2023 wiederum könnte ein weiterer 25-Basispunkte-Schritt erfolgen und damit ein gewisses (finales?) Plateau erreicht sein.

Auffällig sind heute vorrangig die Technologiewerte. So befördern die Schwergewichte Tesla, Apple und Microsoft die drei Subindizes Automobil, Hardware und Software auf die ersten drei Ränge im Branchenranking. Dagegen verlieren "defensive" Branchen wie Versorger und Telekommunikation an Wert. Ebenfalls schwach unterwegs sind Goldminen- und Bankaktien.

US-Indizes-Technologie-heute-ganz-vorne-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1

Der Dow Jones rettete sich am vergangenen Freitag noch einmal in die bei 29.568 Punkten beginnende Unterstützungszone, tut sich heute aber schwer. Das Freitagsgap bei 29.994 Punkten wie auch die Marke von 30.144 Punkten als Widerstände sind weit entfernt. Unterstützung liefert der Bereich 29.250 bis 29.199 Punkte, darunter wäre mit Abgaben in Richtung 28.902 Punkte zu rechnen.

Verpassen Sie keine meiner Analysen mehr! Folgen Sie mir auf der Investment- und Analyseplattform Guidants!

Dow-Jones-Chartanalyse
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Der Nasdaq 100 präsentiert sich heute solide und schließt als einziger der drei Indizes das Freitagsgap bei 11.448 Punkten, wo sich sofort wieder die Bären melden. Kein Wunder, wartet etwas darüber um 11.500 Punkte doch bereits der nächste harte Brocken im Chart. Darüber könnte sich der Index etwas deutlicher in Richtung 11.710 Punke erholen. Fällt der Index im Wochenverlauf unter 11.170 Punkte, käme erneut die Zone um 11.000 Punkte ins Spiel, wo die weiteren mittel- bis langfristigen Weichen im Index gestellt werden.

Nasdaq-100-Chartanalyse
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Der S&P 500 kommt heute nicht so richtig in Fahrt, der Index hängt unter der Widerstandszone zwischen 3.707 und 3.721 Punkten fest. Erst darüber könnten die Käufer auch hier das Gap bei 3.749 Punkten als Ziel anpeilen. Am vergangenen Freitag verpasste der Index das Jahrestief bei 3.636 Punkten nur knapp. Dort liegt das nächste Ziel der Abwärtsbewegung. Darunter dürfte der S&P 500 in Richtung 3.588 Punkte nachgeben.

S&P-500-Chartanalyse
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Jetzt ein kostenloses Depot bei finanzen.net ZERO eröffnen und profitieren!

Erhalten Sie 3 Monate PRO kostenlos sowie eine Gratis-Aktie on top!*

Zur Aktion

Bitte beachten Sie die Teilnahmebedingungen.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Dokumenten-Symbol. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Bastian Galuschka
Bastian Galuschka
Stv. Chefredakteur

Bastian Galuschka ist seit über 20 Jahren an der Börse aktiv. Er entdeckte bereits zu Schulzeiten seine Leidenschaft für die Börse. Über fünf Jahre lang war der Diplom-Volkswirt als Redakteur bei einem bekannten Anlegermagazin tätig und verantwortete dort den Bereich Charttechnik. Seit März 2013 verstärkt er die Redaktion der stock3 AG. Bastian Galuschka kombiniert bei seinen Analysen gerne Fundamentaldaten mit charttechnischen Aspekten. Gerade im Smallcapbereich hat sich der Analyst über viele Jahre ein fundiertes Wissen aufgebaut. Seit Juni 2016 ist Galuschka Stellvertretender Chefredakteur von stock3.

  • Fundamentalanalyse
  • Kombinationsanalyse
  • Small Caps
  • Newstrading
Mehr Experten
Exklusiver Cyber Monday Livestream + 20 % RabattSeien Sie heute 13 Uhr dabei, wenn die Experten Harald Weygand & Rocco Gräfe passend zum Cyber Monday über aktuelle Marktchancen sprechen. NUR NOCH HEUTE – Mit dem Code BF2022 20 % Cyber-Monday-Rabatt auf ein Jahresabo im Premium-Service Ihrer Wahl + Chance auf einen Gratis-Monat on top.Schließen