Analyse

US Indizes - Abgabedruck nimmt zu

Nasdaq Composite: 2243,44 Punkte
Dow Jones: 10899,68 Punkte

Die US Indizes haben den Handel heute uneinheitlich eröffnet, die Anzahl der negativen Vorzeichen in den Sektoren nimmt aber im fortgeschrittenen Handel weiter zu. Belastet wird der Markt durch den relativ schwachen Biotechnology Index, relative Stärke zeigt sich im Pharmaceutical Index. Der Nasdaq kann sich nach wie vor über der bei 2230,00 Punkten liegenden Pullbacklinie behaupten, notiert aber deutlich unter Vortagesniveau. An dem Widerstand der Vorwochen im Bereich 2278,16 Punkte scheiterte der Index zunächst und kippt nach unten weg. In den nächsten Tagen sollte ein Belastungstest der horizontalen Unterstützungszone zwischen 2220,00 - 2230,00 Punkten anstehen. Der Dow Jones scheitert ebenfalls an dem 10960er Widerstand. Ein Tagesschlusskurs darüber wird benötigt, um im Anschluss die Aufwärtsbewegung der vergangenen zwei Monate fortzusetzen. Prinzipiell besteht unterhalb der erwähnten Kaufmarke Korrekturpotenzial bis zur nächstliegenden Unterstützung bei 10717 Punkten.

Aktuelle Tagescharts (1 Kerze = 1 Tag) sowie 60-min Chartausschnitt

Meine Analysen haben Sie überzeugt? Dann legen Sie doch gleich mit dem Handel bei JFD los. Dort können Sie alle wichtigen Märkte mit über 1.500 Instrumenten in acht Anlageklassen handeln. Einfach ein Konto bei JFD eröffnen und meine Analysen mit den Rabatt-Vorteilen nachbilden.

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

André Tiedje
André Tiedje
Technischer Analyst und Trader

André Tiedje handelt seit 1999 an der Börse. Im Laufe der Börsentätigkeit eignete er sich fundierte Kenntnisse hinsichtlich der klassischen Charttechnik an und gelangte letztendlich zu den Elliott-Wellen, die ihn bis zum heutigen Tag faszinieren. Tiedje begann damit, aus der Elliott-Wellen-Theorie eigene modifizierte Handelsstrategien abzuleiten. Seit September 2004 veröffentlicht er Analysen auf stock3 und betreut die Premium-Services André Tiedjes Elliott-Wellen-Analysen und Elliott-Wellen-Trading mit André Tiedje. Zusätzlich bietet er mit dem ICE Revelator einen Signal-Service an, der automatisierte Trading-Signale auf Basis seiner modifizierten Handelsstrategie liefert.

Mehr über André Tiedje
  • Elliott-Wellen-Analyse
  • Swing-und Positions-Trading
Mehr Experten